Urlaub nach den Sommerferien

Flugpassagiere am Düsseldorfer Flughafen

Urlaub nach den Sommerferien

Von Michael Westerhoff

  • Die Kanaren und die griechischen Inseln sind auch nach den Sommerferien gut gebucht und teuer.
  • Viele Last-Minute-Urlauber buchen wegen des Preises wieder die Türkei.
  • Thailand ist preiswerter als die Kanaren, karibische Zielen kosten ungefähr dasselbe wie Urlaub auf den Kanarischen Inseln.

Ein Schnäppchen ist was anderes: Zwei Wochen im Vier-Sterne-Hotel auf Gran Canaria kosten auch nach den Ferien 1.400 Euro pro Person. Sowohl jetzt direkt nach den Sommerferien als auch später im Oktober. Auch auf den griechischen Inseln finden sich kaum noch richtig preiswerte Angebote.

Urlaub nach den Sommerferien

WDR 2 Servicezeit | 05.09.2017 | 03:17 Min.

Download

Der Grund ist derselbe wie in den Ferien: Wegen der politischen Lage und der Terrorgefahr machen viele nach wie vor einen Bogen um die Türkei und um Ägypten. Dadurch ist es auf den Kanaren, an der spanischen Küste, an der Algarve und in Griechenland immer noch sehr voll. Und teuer.

Aus Ärger über die hohen Preise und trotz aller Warnungen, wird die Türkei aber schon wieder stärker gebucht. Der Reiseveranstalter TUI verzeichnete in den letzten Tagen eine verstärkte Nachfrage nach türkischen Zielen. Ägypten feierte aufgrund der Schnäppchen schon im Sommer ein kleines Comeback, dieser Trend setzt sich jetzt im Herbst fort.

Eine preiswerte Alternative sind Fernreisen. Karibische Ziele - wie die Dominikanische Republik, Kuba oder Yucatan in Mexiko - sind in diesem Jahr nicht teurer als die Kanaren. Aber wer es wirklich preiswert will, fliegt nach Thailand. Für unter 1.000 Euro pro Person gibt es dort noch eine große Auswahl an schicken Ressorts.

Zu den typischen Zielen im Herbst gehört nach wie vor auch das beliebteste Fernreiseziel der Deutschen: Die USA. Flüge sind wegen der großen Nachfrage nicht unbedingt preiswert, aber der starke Euro macht den Aufenthalt in den USA so billig wie lange nicht mehr. Die USA sind wegen des Euro 10 bis 15 Prozent billiger als noch vergangenes Jahr.

Warnung vor Türkei-Urlaub

WDR 5 Morgenecho - Interview | 26.08.2017 | 02:56 Min.

Download

Stand: 05.09.2017, 11:10