Flauschige Pompon-Matte selber herstellen

Flauschige Pompon-Matte selber herstellen

Fernab von Schnee und Kälte sorgen die bunten und flauschigen Wollkugeln – Pompons-  für gute Laune in der Mode- und Einrichtungswelt. Karin Moslener zeigt, wie Sie eine flauschige Pompon-Matte ganz einfach selbst herstellen.

Früher hießen sie einfach Bommel oder Puschel und durften auf keiner Wintermütze fehlen: heute nennt man sie Pompons und sie sind viel mehr als der obligatorische Bommel auf der Mütze. Die fröhlich bunten Bällchen erobern die Mode- und Interiorwelt. Man kann sie aus den unterschiedlichsten Materialien basteln: Wolle, Stoff, aus ausgedienten T-Shirts, aus Tüll oder Seidenpapier. Es lassen sich tolle Dekorationen herstellen: z.B. Platzsets, Untersetzer, Sitzkissen, Badematten, Fußmatten etc.

Freebook zum Download

Die Anleitung

Sie benötigen

  • Wolle in verschiedenen Farben
  • Stramingewebe oder Antirutschmatte
  • Häkelnadel
  • Schere
  • Pappe zur Herstellung einer Pompon-Schablone, oder fertige Pompon-Macher aus Kunststoff

Pompon-Matte selber machen

In 8 Schritten zur selbstgemachten flauschigen Pompon-Matte. Karin Moslener zeigt Ihnen, wie es geht.

Pomponmatte

Egal für welche der Techniken zum Pomponbasteln man sich entscheidet, zunächst muss gewickelt werden. Möglichst eng und fest - um so voluminöser wird der fertige Pompon.

Egal für welche der Techniken zum Pomponbasteln man sich entscheidet, zunächst muss gewickelt werden. Möglichst eng und fest - um so voluminöser wird der fertige Pompon.

Die Wolle nun vorsichtig zwischen den beiden Scheiben aufschneiden - das ist bei allen Herstellungsarten gleich.

Nachdem alles rundherum aufgeschnitten ist, wird ein Wollfädchen durch die Mitte gezogen, zweimal herumgewickelt und dann sehr fest zusammengeknotet. Nun kann die Schablone abgenommen und der Pompon eventuell noch in Form geschnitten werden.

So entsteht recht schnell ein ganzer Haufen weicher Pompons.

Nun wird das Stramingewebe in der Größe der gewünschten Matte zugeschnitten.

Mit der Häkelnadel die Wollbändchen durch die Löcher ziehen - hinten verknoten und kürzen.

Alle weiteren Pompons - je nach Farb- und Mustervorliebe - nebeneinander anordnen und ebenso befestigen.

Zu guter Letzt kann noch das eventuell überstehende Stramingewebe abgeschnitten werden. Nun einen schönen Platz für die neue Kuschelmatte suchen.:-)
Tipp: Wer keine Wollreste besitzt, kann sich solch eine flauschige Matte auch aus Jersey- Stoffresten knüpfen. Viel Spaß mit der Anleitung!

Material

Am besten eignet sich Wolle aus reiner Baumwolle. Wer schnell fertig werden will, verwendet dicke Wolle. Mit feiner Wolle wird das Pompon-Herstellen zur Fleißarbeit.

Auch aus ausgedienten T-Shirts lässt sich schnell T-Shirt-Garn herstellen: Dafür T-Shirt der Länge nach falten, Bündchen abschneiden, Stoff in ca. 2 cm-lange Streifen schneiden. Nun den Streifen vorsichtig auseinanderziehen, dabei rollt sich das Jersey ein und es entsteht eine lange Schnur. Auch Jersey-Reste bzw. Streifen eignen sich.

Pompon-Macher

Es gibt sogenannte Pompon-Macher. Diese lassen sich selber herstellen oder für wenig Geld kaufen. Egal für welche der Techniken man sich entscheidet, zunächst muss gewickelt werden. Möglichst eng und fest - umso voluminöser wird der fertige Pompon.

  • Pompon-Maker aus Kunststoff ist eine Schablone, die es in mehreren Größen gibt. Sie wird mit Wolle umwickelt. Damit lassen sich Pompons ganz leicht und schnell selbst herstellen. Preis: drei bis sieben Euro.
  • Pompon-Maker aus Pappe herstellen: Hierfür werden zwei Pappscheiben mit einem großen Loch in der Mitte ausgeschnitten. Diese werden übereinander gelegt und mit der Wolle umgewickelt, bis die gewünschte Dichte erreicht ist. Je mehr Wolle verwendet wird, desto dichter und schwerer wird der Pompon. Dann werden die Wollfäden entlang den Außenkanten der Pappringe aufgeschnitten. Nun einen separaten Wollfaden zwischen die Ringe legen, um die Wollfäden zusammenzubinden. Danach wird der Faden fest verknotet. Pappringe entfernen und den Pompon mit einer Schere “frisieren”, um ihn gleichmäßig im Form zu bringen.
  • Pompon mit einer Gabel herstellen: Sie benötigen eine Gabel mit vier Zinken. Die Wolle in der Mitte festknoten. Die Wolle nun um die gesamte Gabel herum zu einem fetten Bündel wickeln. Faden einkürzen und damit die Mitte des Bündels fest verknoten. Das Wollbündel von der Gabel schieben. Alle Schlaufen des Bündels aufschneiden und die Wollfäden auf eine Länge schneiden.

Als Unterlagen dient Stramin oder eine Antirutschmatte

  • Damit Teppiche nicht zu gefährlichen Fallen werden, legt man oft eine Antirutschmatte drunter. Diese Matten bestehen aus einem Haftgitter. Hier werden die langen Woll-Fäden an der gewünschten Stelle durch die Matte gefädelt und auf der Rückseite fest verknoten. So reiht man Bommel an Bommel bis der Teppich fertig ist.
  • Stramin wird zum Stricken oder Knüpfen verwendet und besteht aus Baumwolle. Das Gitternetz gibt es in verschiedenen Lochgrößen in gut sortierten Handarbeitsläden oder online zu kaufen.

Stand: 01.06.2017, 06:00