Bilanz vier Wochen zuckerfrei: So geht es den Teilnehmern

Das Wort Zucker in Zucker geschrieben

Bilanz vier Wochen zuckerfrei: So geht es den Teilnehmern

Zucker versteckt sich fast überall: Im Brot, im Joghurt, in der Wurst. Aber was passiert, wenn wir vier Wochen auf Zucker verzichten? Sieben WDR-Zuschauer haben verschiedene Varianten des Verzichts ausprobiert. Die Bilanz kann sich sehen lassen.

Sieben Probanden, vier Wochen, ein Experiment: Der Verzicht auf Zucker. Aber in unterschiedlichem Ausmaß: Gruppe eins - Christian und Onno - verzichten für vier Wochen auf Süßigkeiten und Knabbereien. Das Ergebnis: Onno verliert 1,7 Kilogramm Fett, bei Christian sind es 1,4 Kilogramm.

Anja und Agnes machen eine Low-Carb-Diät, sie verzichten auf zugesetzten Zucker und auf einfache Kohlenhydrate wie Weißmehl, Nudeln, Kartoffeln und Reis. Komplexe Kohlenhydrate wie in Vollkornbrot sind aber erlaubt. Erlaubt sind zudem auch Fisch, Fleisch und Milchprodukte. Die abschließende Untersuchung sorgt bei Anja für spontanen Jubel: Sechs Kilo hat sie abgenommen und somit das drohende Diabetes-Risiko gesenkt.

Yasemin, Lisa und Björn

Gruppe drei - Lisa, Yasemin und Björn - machten die Paläo-Diät und ernährten sich nach dem Steinzeit-Prinzip. Keine Süßigkeiten, kein Zucker jeglicher Art, keine Milch, keine Hefe, kein Alkohol, weitgehend keine Kohlenhydrate. Stattdessen Fleisch, Fisch, einige Beeren, einige Arten an Gemüse. Die fehlenden Kohlehydrate machten sich vor allem dann bemerkbar, wenn die Teilnehmer Sport trieben. Alle klagten darüber, dass der Körper mehr Energie gebraucht hätte.

Der WDR hat das Experiment begleitet und vor und nach dem Verzicht gemessen, wie es um die Blutfettwerte und den Blutzucker bestellt ist und welche Auswirkungen der Verzicht auf Gewicht, Taillen- und Hüftumfang hat. Schließlich ging es auch darum, herauszufinden, wie sich der fehlende Zucker auf den Körper und das Wohlbefinden auswirkte.

Das Fazit ist eindeutig: Alle Teilnehmer haben Fett abgebaut und Muskelmasse erhalten oder sogar zugelegt. Die Gesundheitswerte waren bei allen Teilnehmern nach dem Experiment besser als vorher und alle berichten davon, dass sich ihr Geschmackssinn verbessert habe. Daher wollen auch alle weiterhin den Zucker in ihrem Leben reduzieren.

Stand: 01.03.2017, 14:32