Garnelen im Test - die Hälfte ist gut

Garnelen im Test - die Hälfte ist gut

Von Dieter Schug

Rund ein halbes Kilogramm Garnelen essen die Deutschen durchschnittlich pro Jahr. Die Stiftung Warentest hat 20 verschiedene Anbieter von Tiefkühlgarnelen untersucht.

Von den „Three Coconut Tree“ Garnelen, gekauft in einem Asialaden, raten die Tester ab, weil die Perchlorat enthielten. Zwar gebe es laut Stiftung Warentest keinen Grenzwert für diesen Stoff, doch auf Dauer führe zu viel Perchlorat zu Müdigkeit und Infektanfälligkeit. Deshalb die Note: mangelhaft.

Folgende Marken haben im Test gut abgeschnitten und können laut Stiftung Warentest bedenkenlos gekauft werden:

Garnelen, Note "gut"Preis pro 100 g
Alnatura Origin Garnelen, roh & geschält (Bio)2,67
Netto Sea Gold Garnelen-Schwänze Classic, roh geschält1,78
Real Tip King Prawns Natur, roh, geschält1,78
Norma Fjord Krone King Prawns Riesengarnelenschwänze1,78
Eismann Riesengarnelen gekocht (Testsieger)4,40
Ristic Bio Organic Shrimps, gekocht3,75
Costa Tiefsee Shrimps, gekocht2,00
Lidl Ocean Sea Grönland Garnelen2,22

Quelle: Stiftung Warentest, Heft 1/2017

Stand: 21.12.2016, 14:02