Anuga: Neue Trends aus der Tiefkühltruhe

Herstellung Tiefkühlpizza

Anuga: Neue Trends aus der Tiefkühltruhe

Regionale Lebensmittel, gluten- und laktosefreie Produkte - bei der Kölner Lebensmittelmesse Anuga gibt es die aktuellen Branchentrends mittlerweile auch tiefgekühlt. Wie gesund ist das?

45,4 Kilogramm Tiefkühlprodukte kaufen die Verbraucher in Deutschland pro Kopf im Jahr. Tendenz steigend, wie der Branchenverband, das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) im Vorfeld der Ernährungsmesse Anuga (ab 07.10.2017 in Köln) mitteilte.

Im Einzelhandel seien im ersten Halbjahr 2017 vor allem Backwaren, Fischstäbchen, Obst und Kartoffelprodukte nachgefragt worden, so das dti. Neu in den Tiefkühltruhen der Supermärkte sind Produkte, die sich so ähnlich auch in anderen Supermarktregalen finden.

Nachfrage nach veganen und vegetarischen Produkten steigt

Das "anhaltende Interesse" der Verbraucher an regionalen Lebensmitteln schlage sich auch bei Tiefkühl-Produkten nieder - etwa im Gemüse- und Kartoffelbereich. Auch vegetarische, vegane sowie gluten- und laktosefreie Lebensmittel, halten tiefgekühlt Einzug in die Haushalte.

Und tatsächlich können Tiefkühlprodukte zur gesunden Ernährung beitragen - sofern man Fertiggerichte vom Speiseplan streicht. Da Gemüse in der Regel schockgefrostet wird, bleiben die Zellwände weitestgehend intakt, die Flüssigkeit bleibt im Produkt und wichtige Inhaltsstoffe innerhalb der Zellen bleiben geschützt. Solche Lebensmittel können also eine gute Alternative zu frischen Produkten sein.

Vorsicht vor versteckten Fetten

An den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, beispielsweise mindestens drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst am Tag zu essen und gesundheitsfördernde Fette zu essen, ändert das nichts.

Deshalb raten Ernährungswissenschaftler in der Regel von Fertigprodukten ab, das sich darin häufig versteckte Fette befinden - das gilt auch für Tiefkühlprodukte. Dennoch boomt gerade dieser Teil des Tiefkühlmarktes. "Die einfache, schnelle und gelingsichere Zubereitung von Mahlzeiten bleibt der wichtigste Foodtrend für TK", so der Branchenverband. Das Motiv der Käufer ist nach Einschätzung des Verbands weniger die gesunde Ernährung: "Es soll aussehen und schmecken wie frisch selbstgemacht."

Lange Haltbarkeit ohne zusätzliche Konservierungsstoffe

Ein Vorteil von tiefgekühlten Produkten ist sicherlich die lange Haltbarkeit, ohne auf den Einsatz von Konservierungsmitteln zurückgreifen zu müssen. Auch die leichte Portionierbarkeit macht die Produkte flexibel einsetzbar. Das eigene Einfrieren von Produkten kann zudem die Menge weggeworfener Lebensmittel reduzieren.

7.400 Aussteller aus 104 Ländern

Die Anuga ist nach eigenen Angaben die bedeutendste Messe für Trends im Lebensmittelhandel und der Lebensmittelproduktion. Zu der alle zwei Jahre stattfindenden Fachmesse werden 7.400 Anbietern aus 104 Ländern erwartet. Die Veranstalter rechnen mit etwa 160.000 Fachbesuchern. Partnerland der diesjährigen Anuga ist Indien.

Stand: 06.10.2017, 15:00