Unitymedia plant Senderneuverteilung

Eine Frau sitzt sitzt vor dem Fernseher und hält eine Fernbedienung in der Hand

Unitymedia plant Senderneuverteilung

Im Kabelfernsehen plant der Betreiber Unitymedia in NRW einige Änderungen. Auch das WDR Fernsehen ist betroffen. Bei einigen Geräten hilft ein Sendersuchlauf.

Wenn Sie Ihr Fernsehprogramm über Kabel empfangen und Kunde bei Unitymedia sind, dann wird sich Ende August einiges für Sie ändern. Unitymedia möchte sein Angebot erweitern und muss deshalb sein bestehendes Programmangebot neu sortieren.

Aktionstag der Änderung im NRW-Kabel: 29.08.2017

Geplant sind zwei Umstellungen gleichzeitig: Am 29. August sollen in NRW zum einen fast alle Digitalprogramme neue Frequenzen bekommen. Zum anderen werden an diesem Tag bei bestimmten Empfangsgeräten die Fernbedienungen anders belegt.

Was muss der Fernsehzuschauer tun?

Das Kabelfernsehen kann in NRW über Geräte von Unitymedia empfangen werden oder über freie Geräte aus dem Handel. Je nachdem, mit welchen Geräten Sie das Kabelfernsehen empfangen, müssen Sie am Aktionstag oder später tätig werden.

Empfangsgerät von Unitymedia

Schriftzug "Unitymedia" und Logo auf einer Hauswand

Qualität des Fernsehens verbessern

Wenn Sie über ein Gerät von Unitymedia Ihr Fernsehprogramm empfangen, sollte die Umstellung problemlos ablaufen. Bei den bereitgestellten Receivern wird die neue Kanalbelegung in der Regel automatisch erkannt - sagt Unitymedia. Allerdings werden die Programmplätze auf der Fernbedienung neu vergeben, was die Reihenfolge Ihrer Programme verändern kann. Abhilfe schafft hier die sogenannte Favoritenliste. Wie Sie diese wieder in Ihre Ordnung bringen, steht in der Bedienungsanleitung Ihres Geräts.

Unitymedia hat die Bedienungsanleitungen der eigenen Geräte und auch die anderer Hersteller auf einer Serviceseite zum Download zusammengestellt.

Empfangsgerät aus dem freien Handel

Zuschauer, die nicht über ein Untiymedia-Gerät, sondern über Geräte aus dem freien Handel fernsehen, müssen nach der Umschaltung einen Sendersuchlauf an der Kabelbox starten. Wahrscheinlich muss danach auch die persönliche Favoriten-Liste neu programmiert werden. Auch hier hilft die Bedienungsanleitung Ihres Geräts weiter.

Unitymedia hat die Bedienungsanleitungen der gängigsten Kabelboxen aus dem freien Handel auf einer Serviceseite zum Download zusammengestellt.

Empfang mit einem Fernsehgerät mit eingebautem Kabelempfänger (DVB-C)

In den meisten Fällen müssen Sie bei einem Fernsehgerät mit eingebautem Kabelempfänger (erkennbar am DVB-C Logo) einen automatischen Sendersuchlauf durchführen. Dies können Sie über die Menü-Einstellungen Ihres Gerätes auswählen.

Demnach muss man auf der Fernbedienung den Menüpunkt "Programmsuchlauf" oder "Sendersuchlauf" auswählen und bestätigen. Das Fernsehgerät führt dann einen Suchlauf durch, bei dem auch neue Sender gefunden und angezeigt werden. Am Ende des Suchlaufs wird die Anzahl der verfügbaren Programme angezeigt und man kann noch neue Programme hinzufügen. Die vorgegebene Reihenfolge lässt sich bei den meisten Geräten über eine Favoritenliste in eine eigene Ordnung umsortieren.

Auch hier hat Unitymedia eine Anleitung zur Umstellung und eine Liste von Empfehlungen zu den einzelnen Fernsehgeräteherstellern zusammengestellt.

Ziel der Aktion: Platz für neue Sender schaffen

Mit der Neusortierung will Unitymedia mehr Plätze für zukünftig neu hinzukommende HD-Programme schaffen: Digitale TV-Programme wandern auf niedrigere Frequenzbereiche, wo zuvor analoge Fernsehprogramme angesiedelt waren. So soll laut Unitymedia "die Qualität des Fernsehsignals optimiert" werden.

Neue Sender, die mit der Umstellung ins Kabelnetz eingespeist werden, sind beispielsweise Health.tv, Welt der Wunder TV, God.tv und QVC Beauty & Style HD. NDR HD und BR HD sollen künftig im gesamten Verbreitungsgebiet zu empfangen sein.

Umstellung in drei Zeitschritten

Weil Unitymedia im Zusammenhang mit der Umstellung mit einem Ansturm auf die Service-Hotline rechnet, soll das Ganze in drei Schritten erfolgen: In NRW gelten die neuen Positionen ab 29. August, gefolgt von Hessen ab 5. September und Baden-Württemberg ab 12. September.

Hilfeseite zur Kabel-Umstellung bei Unitymedia

Stand: 10.08.2017, 10:45