Logo der Sendung '' Wir sind 18 Millionen ''

Interaktive Karte: Preisentwicklung Eigentumswohnungen

Interaktive Karte: Preisentwicklung Eigentumswohnungen

Vor allem in den Städten wird das Wohnen immer teurer. So wird zum Beispiel eine Eigentumswohnung in Köln, Bonn, Münster oder Düsseldorf 2030 gut 25 Prozent mehr kosten. Und auch die Preise im Speckgürtel steigen kräftig. Es fehlt Wohnraum.

Teure Eigentumswohnungen

Die Preise für Eigentumswohnungen werden in den nächsten Jahren in manchen Gebieten noch stärker steigen als die Hauspreise. Das liegt daran, dass die Menschen in immer kleineren Haushaltsgrößen leben und deshalb insgesamt mehr Wohnungen als Häuser gebraucht werden.

Boom-Regionen

In Boom-Regionen wir Köln, Düsseldorf, Bonn und Münster steigen die Wohnungspreise um über 25 Prozent. Aber auch in Städten wie Bielefeld und Dortmund werden die Kaufpreise um 15 bis 25 Prozent steigen. Doch auch bei Eigentumswohnungen wird es örtlich zu Wertverlusten kommen. Zwar werden in insgesamt 25 kreisfreien Städten und Kreisen die Eigentumswohnungen teurer. Doch unter anderem die Städte Hagen und Remscheid werden Preisrückgänge von über 5 Prozent erleben.

Preisentwicklung bei Eigentumswohnungen in NRW

...
...
Die Karte zeigt, wie sich die Preise für Eigentumswohnungen bis zum Jahr 2030 in den jeweiligen Regionen und Städten verändern werden.

Legende: Preisentwicklung bei Eigentumswohnungen in NRW

  • sinkende Preise ( -5% und weniger)
  • wenig Veränderung (-5% bis 5%)
  • leichte Preissteigerung (5% bis 15%)
  • starke Preiststeigerung (15% bis 25%)
  • sehr starke Preissteigerung (25% und mehr)

Stand: 04.04.2017, 10:03