Jugendmedienschutz - Profil

Jugendschutzbericht 2011 Jugendschutzbericht im WDR-Rundfunkrat vorgestellt

Im umfangreichen WDR-Programmangebot gab es keine Verstöße gegen den Jugendmedienschutz. Der Jugendschutzbeauftragte unterstreicht in seinem Bericht außerdem die vorbildlichen Angebote des WDR zur Förderung von Medienkompetenz. [mehr]

Kinder sitzen vor einem Bildschirm

Jugendmedienschutz Neue Kriterien zur Sicherung des Jugendmedienschutzes

Kinder und Jugendliche müssen vor gefährlichen und beeinträchtigenden Medieninhalten geschützt werden. Der Jugendmedienschutz ist Bestandteil des Programmauftrages. Die ARD-Kriterieren wurden jetzt aktualisiert und konkretisiert. [mehr]


Kinder im WDR Kinderstudio

Der WDR vermittelt Medienkompetenz Medienkompetenz ist der beste Jugendmedienschutz

Kinder und Jugendliche müssen für die heutige Medienlandschaft geschult werden. Der WDR bietet ein breit gefächertes Programmangebot zur Vermittlung von Medienkompetenz an. [mehr]

Kinder sitzen vor dem Fernseher

Jugendmedienschutz ist wichtiger denn je Jugendmedienschutz im WDR

Die Medien prägen zunehmend den Alltag vieler Jugendlicher. Um die damit verbundenen Gefahren rechtzeitig einzudämmen, sind sie gesetzlich vor fragwürdigen Angeboten im Fernsehen, Radio und Internet geschützt. [mehr]


Menschen in afrikanischen Steppe

Programmverantwortung im WDR Programmverantwortung - täglich neu

Für die Wahrung des Jugendmedienschutzes wird auf unterschiedlichen Ebenen gesorgt. Der verantwortliche Umgang mit Richtlinien und Gesetzen liegt aber zuallererst in den Redaktionen. [mehr]

Jugendschutzbeauftragter des WDR

Der Jugendschutzbeauftragte des WDR Lebenslauf: Rainer Assion

Rainer Assion ist seit Januar 2005 Jugendschutzbeauftragter des WDR und Leiter der Aus- und Fortbildungsredaktion Radio, Fernsehen und Internet. [mehr]