Eva-Maria Michel als WDR-Justiziarin wiedergewählt  

Eva-Maria Michel

Eva-Maria Michel als WDR-Justiziarin wiedergewählt  

Der WDR-Rundfunkrat hat in seiner vergangenen Sitzung WDR-Justiziarin Eva-Maria Michel (60) für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt. Damit folgte das Gremium einem Vorschlag von Intendant Tom Buhrow. Eva-Maria Michel bedankte sich beim Rundfunkrat und dem Intendanten für das Vertrauen.

Neben ihrer Funktion als Leiterin des WDR-Justiziariats ist Eva-Maria Michel seit 2008 Stellvertreterin des Intendanten. Der neue Vertrag gilt - vorbehaltlich der Zustimmung durch den Verwaltungsrat - für die Zeit vom 1. Oktober 2017 bis 30. September 2022.

Tom Buhrow: "Eva-Maria Michel ist im WDR und in der gesamten ARD hoch respektiert und angesehen als erfahrene Juristin, die über große Fachkompetenz in allen medienpolitischen Fragen verfügt. Ich persönlich schätze sie sehr als Gesprächspartnerin und Beraterin, die zum einen pragmatisch und klar in ihrem Urteil ist und die sich zum anderen mit viel Engagement für die Sache des öffentlichen-rechtlichen Rundfunks einsetzt." 

Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des WDR-Rundfunkrats: "Ich begrüße die deutliche Entscheidung des Gremiums zur Wiederwahl von Frau Michel und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihr."

Eva-Maria Michel

Eva-Maria Michel studierte in Heidelberg und Tübingen Rechtswissenschaften und absolvierte ihr Referendariat am Oberlandesgericht Stuttgart. 1988 begann sie ihre Rundfunklaufbahn als Referentin in der Rechtsabteilung des Süddeutschen Rundfunks. 1996 wurde sie Justiziarin des Saarländischen Rundfunks und zugleich Beauftragte für den Datenschutz des Rundfunksenders.

Seit Oktober 1997 ist Eva-Maria Michel Justiziarin des Westdeutschen Rundfunks. Darüber hinaus hat sie seit Februar 2008 das Amt der stellvertretenden Intendantin inne. Innerhalb der Juristischen Kommission der ARD betreut Eva-Maria Michel federführend für die gesamte ARD u.a. die Bereiche Europarecht und Urheberrecht.

Stand: 22.02.2017, 16:36