Doppelsieg für WDR beim Grimme Online Award – Preise für Kandidatencheck und #dom360

Grimme Online Award 2017 Gewinnerfoto

Doppelsieg für WDR beim Grimme Online Award – Preise für Kandidatencheck und #dom360

Am Freitagabend war der WDR gleich zweimal erfolgreich und konnte Preise in den Kategorien "Information" sowie "Kultur und Unterhaltung" gewinnen. Insgesamt war der WDR mit fünf Onlineangeboten nominiert.

Der WDR gehört zu den großen Gewinnern beim Grimme Online Award 2017. Gleich zwei Onlineangebote des Westdeutschen Rundfunks wurden bei der Preisverleihung in der Kölner Flora mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet. Das logistische Mammutprojekt "Ihre Wahl – der WDR-Kandidatencheck" gewann in der Kategorie "Information", und das Virtual-Reality-Projekt "Der Kölner Dom in VR und 360°" holte einen der Preise in der Kategorie "Kultur und Unterhaltung". Die Jury konnte insgesamt Preise an acht Produktionen in vier Kategorien verleihen. Zusätzlich wurde ein Publikumspreis verliehen, über den die User auf den Seiten des Grimme Online Award abstimmen konnten.

"Ihre Wahl – der WDR-Kandidatencheck" – Kategorie Information

Grimme Online Award 2017 Team des WDR-Kandidatenchecks der Landtagswahl NRW

In vier Minuten langen, standardisierten Videos präsentieren sich knapp 1.000 Kandidatinnen und Kandidaten, die zur NRW-Landtagswahl 2017 angetreten sind. Die Bürger können so die Kandidaten und ihre Aussagen im jeweiligen Wahlkreis anschauen und direkt vergleichen. Die Interviews wurden unter exakt gleichen Live-Bedingungen aufgenommen: Dieselben Fragen für alle und nachträgliche Schnitte oder Wiederholungen waren ausgeschlossen. Die Jury würdigt: „Der WDR-Kandidatencheck schaffte zur NRW-Landtagswahl mit einfachen, aber wirksamen Mitteln Abhilfe im demokratischen Notstandsgebiet. Übersichtlicher und einfacher war es nie, die Kandidaten des eigenen Wahlkreises zu finden und sich über sie zu informieren.“ 
Der WDR-Kandidatencheck ist unter der redaktionellen Verantwortung von Axel Klauwer und Stefan Moll entstanden. Zuständig für das Konzept und die Redaktion waren Sabine Bresser, Stefanie Faulhauer, Julia Lüke, Julia Michael und Hans-Christian Müller. Das Projekt realisiert haben Petra Wang-Twittmann; Markus Waskowski, Martin Kurz und Matthieu Hauck (WDR Mediagroup).

Nach der Wahl ist übrigens vor der Wahl: Zur Bundestagswahl am 24. September laufen bereits die Vorbereitungen für den neuen WDR-Kandidatencheck, in dem sich diesmal die Bundestagskandidaten aus NRW dem Fragenkatalog stellen. Im dazugehörigen Blog kann man sich über den aktuellen Stand informieren und die bisherigen Vorbereitungen nachverfolgen.

"360 Grad Kölner Dom" – Kategorie Kultur und Unterhaltung

Grimme Online Award 2017 Team des Virtual Reality-Projekts #dom360

Mit seinem bisher größten Virtual Reality-Projekt zeigt der WDR den Kölner Dom aus außergewöhnlichen Perspektiven. Die Zuschauer können den Dom im Mittelalter sehen, während eines Chorkonzerts durch den Dom schweben oder die Bildhauerwerkstatt besuchen und sich darin frei bewegen. „Dieses Angebot setzt Maßstäbe für eine kreative und technisch exzellente Aufbereitung. Die multiperspektivische Zugänglichkeit des Weltkulturerbes Kölner Dom zieht in den Bann. Immersion der Extraklasse!“, lobte die Jury in ihrer Begründung.
Stefan Domke, Thomas Hallet, David Ohrndorf und Lisa Weitemeier waren für Konzept und Redaktion zuständig. Redaktionsleitung hatte Stefan Moll.

Nominiert waren außerdem in der Kategorie „Wissen und Bildung“ die 360°-Dokumentation „Inside Auschwitz“ über das größte Vernichtungslager der Nationalsozialisten, die Pageflow-Produktion „Dennis’ digitale Welt“ für den „klicksafe Preis“ für Sicherheit im Internet sowie die Multimediareportage „Erwin Hapke - Der Weltenfalter“. 

Stand: 30.06.2017, 20:04