WDR RadioRecorder: So nehmen Sie Sendungen auf

WDR Radiorecorder

WDR RadioRecorder: So nehmen Sie Sendungen auf

Erinnern Sie sich noch an die Zeit, in der Sie mit "dem guten, alten Radiorecorder" Sendungen im Radio aufgenommen haben? Das können Sie jetzt viel bequemer wieder machen: Mit dem WDR RadioRecorder!

Der RadioRecorder ist programmierbar und liefert Ihnen viele interessante Informationen zu den Radiosendungen des WDR. Es gibt ihn kostenlos für MAC und PC (Windows). Laden Sie die Software herunter und starten Sie die Installation. Wenn Sie nach erfolgreicher Installation den Recorder starten, so finden Sie oben links den "EPG-Schaltknopf". Dieser öffnet im unteren Fenster eine Programmübersicht. Dort wählen Sie eine Sendung aus und klicken auf "Aufzeichnen". Die Sendung ist nun programmiert und wird aufgenommen, sobald der Startzeitpunkt erreicht ist.

Damit der RadioRecorder aufnehmen kann, muss Ihr Rechner eingeschaltet und mit dem Internet verbunden sein. Zudem muss während der Aufnahme eine Internetverbindung bestehen. Die aufgezeichneten Sendungen werden als MP3-Dateien in guter Qualität (MP3: 128 kBit/s) auf Ihrem Computer gespeichert. Da auch die beschreibenden Daten ("Metadaten") mitkopiert werden, lassen sich alle aufgenommenen Sendungen gut auffinden. Sie finden die von Ihnen aufgenommenen Sendungen übrigens, wenn Sie rechts oben auf ‚Meine Aufnahmen’ klicken. Von dort aus können Sie Ihre Aufnahmen auf einen USB-Stick oder Ihren MP3-Player kopieren.

Hier geht es zum Download

Rechtsgrundlage für das Mitschneiden der Radioprogramme ist § 53 UrhG, der das Recht auf Vervielfältigung zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch festschreibt.