WDR RadioRecorder: Häufig gestellte Fragen

Der WDR Radiorecorder

WDR RadioRecorder: Häufig gestellte Fragen

Probleme bei der Aufzeichnung oder dem Herunterladen des Radiorecorders? Hier gibt es Antworten zu häufig gestellten Fragen zu Funtionsweisen und zum RadioRecorder allgemein.

Falls Sie Ihre Frage hier nicht beantwortet bekommen, können Sie uns eine E-Mail schreiben an: radiorecorder@wdr.de.

Was kann der WDR RadioRecorder?

Mit dem WDR RadioRecorder können alle in der Programmvorschau der Software aufgeführten Sendungen ganz einfach mit nur einem Mausklick aufgezeichnet werden.

Wo bekomme ich den WDR RadioRecorder?

Hier geht’s zum direkten Download:

Muss ich mich registrieren lassen, um den WDR RadioRecorder nutzen zu können?

Nein, eine Registrierung ist nicht erforderlich.

Werden meine persönlichen Daten gespeichert?

Nein, es werden keine persönlichen Nutzerdaten gespeichert, weil keine Registrierung erfolgt. Es wird lediglich eine anonyme ID, die zum Betrieb des WDR RadioRecorders erforderlich ist, gespeichert.

Was kostet der WDR RadioRecorder?

Der WDR RadioRecorder an sich ist kostenlos. Es fallen lediglich die üblichen Kosten Ihrer Internetverbindung an. Wir empfehlen eine DSL-Flatrate, weil andernfalls mit Blick auf die Datenübertragungen nicht unerhebliche Kosten entstehen können, zum Beispiel bei sogenannten Zeit-/ Volumentarifen.

Warum muss ich bei der Installation des WDR RadioRecorders eine aktive Internetverbindung haben?

Damit Sie automatisch die aktuellste Version des WDR RadioRecorders und der Programmvorschau bekommen.

Welche Betriebssysteme werden unterstützt?

Der WDR RadioRecorder unterstützt Windows XP, Windows Vista, Windows 7/8 und MacOS.

Wieviel Festplattenspeicher benötigt der WDR RadioRecorder?

Der erforderliche Speicherplatz ist abhängig von Dauer und Anzahl der Sendungen, die Sie aufnehmen möchten. Die eigentliche Installationsdatei ist nur ca. 12 MB groß, aber um die Aufnahmen zu speichern empfehlen wir mindestens 5 GB verfügbaren Speicherplatz auf dem Ziellaufwerk (Festplatte).

Besteht die Gefahr, dass durch den Betrieb des WDR RadioRecorders meine Festplatte sehr schnell voll wird?

Keine Sorge, Sie können in den Einstellungen des WDR RadioRecorders festlegen, wieviel Platz auf Ihrer Festplatte frei bleiben soll. Dies geht entweder im oberen Bildschirmdrittel über das Schraubenschlüssel-Symbol oder über den Menüpunkt "Datei", "Einstellungen", "Freizuhaltender Festplattenplatz". Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, automatisiert die ältesten Aufnahmen zu löschen, sobald dieser voreingestellte Wert überschritten wird.

Ist der WDR RadioRecorder schwer zu bedienen?

Nein, der WDR RadioRecorder wurde so entwickelt, dass er intuitiv zu bedienen ist. Um einen Sendungsmitschnitt zu realisieren, muss lediglich der "Aufzeichnen-Knopf" der jeweils gewünschten Sendung unter dem Menüpunkt "EPG" angeklickt werden. Alternativ kann diese Aufzeichnung auch programmiert werden, indem man auf die entsprechende Karusselkarte klickt und dort die Schaltfläche "Aufzeichnen" anklickt. Das war\'s.

Was muss ich tun, damit der WDR RadioRecorder meine Sendung nach der Programmierung aufnehmen kann?

Ihr Computer muss eingeschaltet und mit dem Internet verbunden sein.

Funktioniert das auch mit meinem Notebook?

Ja, aber die entsprechenden Energieoptionen müssen ggf. in den Einstellungen der Systemsteuerung angepasst werden. Schauen Sie hierzu bitte in das Handbuch ihres Notebooks bzw. in die entsprechende Windows-Hilfe.

Welche Sender können mit dem WDR RadioRecorder aufgezeichnet werden?

1LIVE, WDR 2, WDR 3, WDR 4, WDR 5 und Funkhaus Europa.

Was ist der EPG?

EPG steht für "Electronic Program Guide". Dabei handelt es sich um eine elektronische Programmzeitschrift. Diese finden Sie unter dem Button oben links "EPG".

Was sehe ich im unteren Bildschirmdrittel "EPG"?

Dort sind alle zur Aufzeichnung zur Verfügung stehenden Sendungen aufgelistet. Dies ist also eine weitere Ansichtsform der Informationen, die Sie in der Fenstermitte auch als Karussel sehen. Bewegen Sie die Maus in den Bereich "Senderliste", bis der Mauspfeil zu einem Doppelpfeil wird. Dann ziehen Sie den Mauspfeil mit gedrückter linker Maustaste zur Fenstermitte. Hierdurch werden im Fenster mehr Listeneinträge (Sendungen) sichtbar.

Wie finde ich in der Liste oder im Karussel meinen Lieblingssender oder meine Lieblingssendung?

Im oberen Drittel des Fensters finden Sie eine weiße Fläche "Quickfinder". Hier können Sie den von Ihnen gewünschten Sendernamen (z.B. 1Live, WDR 4 etc.) oder die Sendungsnamen eingeben und Sie erhalten sofort den hierzu passenden Eintrag. Sie können aber auch auf die Begriffe "Sender", "Kategorie" oder "Sendereihe" klicken und dann wird automatisch eine alpha-numerische Sortierung angezeigt (von 1Live bis WDR 5). Nochmaliges Klicken sortiert von WDR 5 bis 1Live.

Die Sendung läuft bereits, kann ich sie trotzdem mit dem RadioRecorder aufnehmen?

Jein, bereits angelaufene Sendungen werden erst ab dem Moment aufgezeichnet, in dem Sie den "Aufzeichnen-Knopf" anklicken.

Kann ich auch bereits ausgestrahlte Sendungen aufzeichnen?

Nein, mit dem WDR RadioRecorder können Sie gerade laufende Sendungen mitschneiden oder Aufnahmen von Sendungen programmieren, deren Ausstrahlungszeitpunkt in der Zukunft liegt (max. 3 Wochen im Voraus).

Kann ich den laufenden Mitschnitt mithören?

Ja, dazu muss ich auf die Schaltfläche "Meine Aufnahmen" wechseln. Dort wird mir die gerade aufzuzeichnende Sendung unter "Status" mit "Läuft" im unteren Fenster gezeigt. Durch Betätigen der Schaltfläche "Abspielen" kann man so die laufende Sendung mithören. Außerdem ist es gleichzeitig möglich, bis zum Anfang der Aufzeichnung zurückzuspringen und die Sendung bis zu jedem beliebigen bereits aufgenommenen Punkt zu hören.

Kann ich auch mehrere Sendungen gleichzeitig aufnehmen?

Ja, grundsätzlich können Sie alle WDR-Programme gleichzeitig aufzeichnen, wenn die Rechenkapazität Ihres Computers und die Bandbreite Ihres Internetanschlusses dies ermöglichen.

Wo kann ich sehen, welche Aufnahmen ich programmiert habe?

Wechseln Sie hierzu in "EPG" (Button oben links in der Leiste). Im unteren Drittel des Fensters finden Sie den Punkt "Aufnahme". Durch Anklicken von "Aufnahme" sehen Sie alle von Ihnen programmierten Sendungen grün unterlegt.

Wie kann ich eine Aufnahme abbrechen?

Um eine Aufnahme vorzeitig zu beenden klicke ich nochmals auf die grüne Schaltfläche der entsprechenden Sendung. Nun wird die vorher grüne Schaltfläche wieder grau eingefärbt. Sie finden diese abgebrochene Aufnahme dann unter dem Punkt "Meine Aufnahmen" mit der Statusmeldung "abgebrochen".

Wie kann ich Aufnahmen löschen?

Hier gibt es 2 Möglichkeiten:

Unter dem Punkt "Meine Aufnahmen" klicken Sie auf die zu löschende Sendung und die die Aufnahme betreffende Zeile wird hierdurch blau unterlegt. Nun klicken Sie das Symbol "X" (links oben neben dem Lautstärkeregler) an. Es erscheint eine Meldung, ob Sie die ausgewählte Aufnahme wirklich löschen möchten. Dies bestätigen Sie.

Ein anderer Weg ist, die entsprechende Sendung im unteren Bildschirmdrittel zu markieren. Die die Aufnahme betreffende Zeile wird hierdurch blau unterlegt. Dann mit der rechten Maustaste anklicken. Es öffnet sich ein Menü, aus dem Sie den Punkt "Löschen" auswählen kann. Auch hier muß die Auswahl nochmals bestätigt werden.

Warum ist die WDR Radiohomepage in den WDR RadioRecorder integriert?

Zum einen finden sich hier ausführliche Programmtipps, zum anderen kann man mit dem Link "aufnehmen" die Aufnahme schon aus der Website heraus programmieren.

Kann ich die mit dem WDR RadioRecorder aufgezeichneten Sendungen nur an meinem Computer hören?

Nein, selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit die Aufnahmen auf Ihren MP3-Player zu übertragen. Nur wenige Mausklicks, und Sie hören Ihre Beiträge wann und wo Sie wollen!

Stand: 09.02.2016, 12:00