WDR 2 Serie: So sparen Sie richtig!

Papierfamilie mit Geldscheinen

WDR 2 Serie: So sparen Sie richtig!

"Die Abrechnung" – und das direkt zum Jahresanfang: Fünf Familien aus ganz NRW lassen sich von WDR 2-Experten ins Portmonee schauen und bekommen wertvolle Spar-Tipps, von denen jeder was hat. Wirtschafts-Redakteurin Birgit Eger spricht über das Projekt.

Warum sollte ich mich ausgerechnet zu Jahresbeginn mit dem Thema Geld beschäftigen?

Haushaltsbuch

Am Ende des Jahres trudeln bei den meisten Familien eine Menge Rechnungen ein: für Versicherungen und so weiter. Außerdem hat man wahrscheinlich wieder viel zu viel Geld für Weihnachtsgeschenke ausgegeben. Das heißt: Manche sind am Ende des Jahres ziemlich pleite. Deshalb ist der Januar ein guter Zeitpunkt, um seine Ausgaben und Verträge zu durchforsten und dann mit einem klaren Blick auf die Finanzen ins neue Jahr zu starten.

Wie haben Sie für die WDR 2-Aktion Menschen gefunden, die mit Ihnen offen über das heikle Thema Geld reden?

Wir haben auf WDR 2 Hörerinnen und Hörer aufgerufen, sich bei uns zu melden, wenn sie zu den Themen Fragen haben und möchten, dass wir uns ihr Problem mal genauer ansehen. Wir haben dann natürlich Familien ausgesucht, deren Geschichten eine gewisse Allgemeingültigkeit haben, damit sich viele Menschen darin wiederfinden können.

Haushaltsbuch, Versicherungen, Mobilität, Ernährung, Kredite. Warum haben Sie auf diese Themen den Schwerpunkt gelegt?

Wir haben überlegt: Wo verstecken sich typischerweise Kostenfresser? Wir haben ja Erfahrung als Wirtschafts- und Verbraucherredaktion und wissen, bei diesen Themen kann man am meisten bei sich selbst ändern und mit ein paar guten Tipps schon eine Menge Geld sparen.

Zum Beispiel?

Wenn man Haushaltsbuch führt, wird einem auf einmal bewusst, wofür man alles Geld ausgibt. Manche Dinge kauft man einfach so zwischendurch und merkt es gar nicht – und fragt sich dann am Ende des Monats, wo das Geld abgeblieben ist.

Was ist ihr Eindruck: Wofür geben wir am Häufigsten unnötig Geld aus?

Sparschwein mit Geldscheinen

Das kann man nicht über einen Kamm scheren, jeder hat ein anderes Konsumverhalten. Bei dem Thema Mobilität haben wir zum Beispiel eine Stadtfamilie und eine, die auf dem Land lebt, besucht. Die Familie in der Stadt kann natürlich eher ihr Auto einsparen, als die auf dem Land. Was mich überrascht hat: Alle Familien haben schon darüber nachgedacht, wo sie sparen können. Ohne Ergebnis. Und alle haben mit unserer Hilfe am Ende noch sehr gute Möglichkeiten gefunden: mit einfachen Tricks und kleinen Verhaltensänderungen. Manchmal hilft schon der objektive und sorgfältige Blick eines Experten auf die Unterlagen.

Wie können die WDR 2-Experten den Hörerinnen und Hörern aktiv helfen?

Zum Beispiel in der »WDR 2 Servicezeit« am 11. Januar. Dann können Hörerinnen und Hörer uns anrufen unter 0221 / 56789 222 oder ihre Fragen mailen an wdr2@wdr.de. Wir und unser Versicherungsexperte geben live bei WDR 2 Tipps.

Das Interview führte Christian Gottschalk.

Stand: 22.12.2016, 12:50