Kinder haben Rechte - auch du!

Kind schaut durch ein Loch in einer einer Betonwand und lacht

Informationen für Kinder

Kinder haben Rechte - auch du!

Der "WDR-Preis für die Rechte des Kindes" richtet sich an alle Kinder und Erwachsene, die sich für Kinderrechte einsetzen. Der Preis soll aber besonders Kinder ermutigen, selbst etwas für ihre Rechte zu tun!

Kinder haben Rechte - du auch!

Kinder haben das Recht auf Schutz vor Gewalt, Umweltdreck und zuviel Verkehr, vor Armut und schlechter Behandlung... das ist sogar schriftlich verabredet worden in einem Vertrag, den fast alle Länder der Welt unterschrieben haben: In der "UN-Konvention über die Rechte des Kindes". Auch Deutschland hat diesen Vertrag unterschrieben und muss ihn einhalten. Darin steht auch, dass Kinder ernst genommen werden sollen und die Erwachsenen bei ihren Entscheidungen darauf achten müssen, dass es den Kindern gut geht. In Wirklichkeit gibt es aber vieles, was Kinder stört, sie nervt, oder sogar gefährlich ist. Zum Beispiel, wenn ein Fußballplatz zugebaut werden soll oder wenn die Wände der Schule mit giftiger Farbe gestrichen sind und alle Kopfschmerzen bekommen. Wenn ausländische Kinder, die als Flüchtlinge zu uns gekommen sind, in viel zu kleinen Zimmern in Übergangswohnheimen leben müssen....

Kinder können was tun - ihr auch!

Es gibt viele Möglichkeiten, wie ihr euch für eure Rechte einsetzen könnt - in der Familie, der Nachbarschaft, der Schule, der Stadt...

Ihr könnt euch zum Beispiel um die ausländischen Kinder in eurer Nachbarschaft kümmern, euch mit dem Bürgermeister treffen und ihn überzeugen, euch den Fußballplatz zu lassen, ihr könnt Unterschriften sammeln und demonstrieren, euch im Kinderbüro Eurer Stadt melden – und wenn es sowas bei euch noch nicht gibt, zur Zeitung gehen und einen Artikel schreiben (lassen), mit dem ein Kinderbüro gefordert wird... Aber vielleicht hattet ihr ja längst selbst eine tolle Idee und habt etwas für eure Rechte unternommen!