Golineh Atai

Golineh Atai

Mitarbeiterin im Studio Moskau

Golineh Atai

Golineh Atai ist seit 2013 Fernsehkorrespondentin im Studio Moskau

Geboren 8.12.1974 in Teheran/Iran seit 1980 in Deutschland                              

Studium an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Magister in Romanistik, Politische Wissenschaft und Iranistik

Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes an der Université Charles de Gaulle in Lille Abschluss: Licence de Lettres Modernes                  

2001/2002  Volontariat im Südwestrundfunk

Oktober 2002  freie Fernseh-Reporterin bei den Landesnachrichten  „Rheinland Pfalz aktuell“ und freie Autorin bei SWR Mainz

März-April 2003 Mitarbeit im ARD-Irak-Pool

ab April 2004 Sechs Vertretungen im ARD-Studio Kairo, Reisen in den  Libanon und in den Sudan

August 2004 Reise nach Indien für die WDR-Reihe "Menschen Hautnah":"Aruns Wut", Erstausstrahlung 9.3.2005

November 2005 Stipendiatin der Otto-Brenner-Stiftung. Titel der Recherche: "Auslandsadoptionen im globalen Kindermarkt". Recherche-Reisen nach Indien

Mai 2006 Entsendung nach Kairo als ARD-Korrespondentin für die arabische Welt  Reisen nach Syrien, Libanon, Sudan, Dubai, Libyen, Emirate, Jordanien, Iran, Irak. Einsatz im Libanon-Krieg 2006 und im Darfur-/Sudan-Konflikt

Januar 2007 Nominierung für den Grimme-Preis in der Kategorie "Information und Kultur"

August 2008 Wechsel zum WDR, Festanstellung Redakteurin ARD-Morgenmagazin

Ab Juni 2009 Live-Expertin für den Iran im ARD-Morgenmagazin,3sat,ARD

September 2009Drehreise nach New York, Brüssel, Bukarest, Produktion für die WDR- Reihe "die story": "Suche Kind, zahle bar. Die Adoptionslobby",ausgezeichnet mit dem "Fernsehpreis der Kindernothilfe 2010"

Februar 2010 Drehreise nach Indien, Produktion für die WDR-Reihe "weltweit":
"Die verlorene Tochter. Die Geschichte einer Auslandsadoption", Nominiert für Fernsehpreis der Kindernothilfe 2011.                         

Ab Juli 2010 Vertretungs-Moderatorin für das ARD-Morgenmagazin

ab November 2010 Mitbegründerin und zweite Vorsitzende der Kölner Kulturinitiative "DIWAN Deutsch-Iranische Begegnungen e.V."

Ab Januar 2011 Live-Expertin für die arabische Welt im ARD-Morgenmagazin, ARD-Presseclub, ARD-Hörfunk

Veranstaltungsmoderatorin (Bundeszentrale für Politische Bildung, Deutsche Welle, Kirchentag, Goethe-Institut, Institut für Auslandsbeziehungen u.v.a.)

November 2012 Produktion für die WDR-Reihe "Weltweit": "Eiszeit im ägyptischen Frühling" in Kairo

Ab Dezember 2011 Redakteurin/Reporterin tagesschau-Redaktion, WDR Köln

Februar 2013  Korrespondentin im ARD-Studio Moskau