Birgit Virnich

Birgit Virnich

Lebenslauf

Birgit Virnich

Birgit Virnich ist seit 1992 beim WDR, baute das ARD-Morgenmagazin mit auf, arbeitete als Reporterin und Redakteurin bei MONITOR, von 2002 bis 2008 als ARD-Afrika Korrespondentin und von 2008-2012 in der Auslandsredaktion.

In dieser Zeit hat sie aus vielen Krisengebieten Afrikas berichtet. Wie wirken sich die großen Konflikte auf den Alltag von Menschen aus? Wie gehen unsere Protagonisten mit Krisen, Chaos, und Willkür um? Diesen Fragen geht sie in ihren Filmen und Reportagen nach. 2008 zeichnete die EU ihre Reportagen über Massenvergewaltigungen im Ostkongo mit einem Preis für mutigen Journalismus aus. Aufgewachsen auf drei Kontinenten hat ihr der Blick über den Tellerrand andere Kulturen nähergebracht.

Birgit Virnich hat Englische Literatur und Journalismus in Kanada und Amerika studiert und Internationale Politik an der LSE in London. Dort arbeitete sie von 1985 bis 1992 als freie Journalistin.