Weiberfastnacht in Schloß Holte-Stukenbrock

Weiberfastnacht in Schloß Holte-Stukenbrock

Von Tim Jauer

Traditionell wurde in Stukenbrock wieder Weiberfastnacht gefeiert. Aufgrund des schlechten Wetters wurde der große Umzug abgesagt, er fand nur in einer kleineren abgespeckten Version statt. Rund 1.200 Karnevalisten waren dabei.

Bilder von verkleideten Menschen bei der Weiberfastnacht in Stukenbrock

Auch in Stukenbrock haben die Weiber heute das Zepter übernommen.

Auch in Stukenbrock haben die Weiber heute das Zepter übernommen.

Rund 1.200 Karnevalisten waren bei der Weiberfastnacht in Stukenbrock dabei.

Der verkürzte Festumzug bestand aus mehr als 100 Fußgruppen.

Während im vorigen Jahr rund 2000 Zuschauer dabei waren, standen diesmal nur ein paar Hundert am Straßenrand.

Dauerregen in Stukenbrock - viele haben sich ein Cape übergezogen.

Konfetti für die wenigen Zuschauer.

Die gute Laune ließen sich die Jeckinnen jedoch nicht verderben.

Für rhythmische Klänge sorgt diese Samba-Gruppe.

Kamelle für die Kinder.

Das Motto 2017: Ob inner bunten Hose, Kleid oder Rock, wir Weiber übernehmen Stukenbrock.

Der Bürgermeister von Schloß Holte-Stukenbrock Hubert Erichlandwehr bekommt, wie es sich an Altweiber gehört, die Krawatte ab.

Die obligatorische Schlüsselübergabe.

Stand: 23.02.2017, 14:52 Uhr