Kölle Alaaf! Die Domstadt feiert die fünfte Jahreszeit

Kölle Alaaf! Die Domstadt feiert die fünfte Jahreszeit

Schunkelnd und singend haben am 11.11. zehntausende Karnevalisten die Session in Köln begrüßt. Die Kostüme waren wieder echte Hingucker, die Stimmung trotz Kälte und Regen ausgelassen.

Sessionseröffnung in Köln

Endlich wieder "Kölle Alaaf": Am Samstag (11.11.2017) starten Zwerge und Co. in die neue Karnevalssession.

Endlich wieder "Kölle Alaaf": Am Samstag (11.11.2017) starten Zwerge und Co. in die neue Karnevalssession.

Erkennbar am Dom auf dem Kopf: Diese Damen feiern in Köln. Wie nett, sie haben sich ein kleines WDR-Mikrofon gebastelt.

Das Bühnenprogramm auf dem Heumarkt mit 40 Musikgruppen wie Höhner, Brings und Paveier, Kasalla, Cat Ballou und anderen endet am Abend.

Traditionell mit dabei: die Oberbürgermeisterin Henriette Reker, außerdem alles, was in der kölschen Karnevalsszene Rang und Namen hat und natürlich ...

... das neue Dreigestirn: Prinz Michael II. (Mitte) mit Jungfrau Emma (l.) und Bauer Christoph (r.) von der Nippeser Bürgerwehr.

Das jecke Volk bejubelt die Tollitäten.

Die Stimmung ist trotz des kühlen Regenwetters bestens.

In der Kölner Innenstadt herrschte bereits in den frühen Morgenstunden buntes Treiben. Wer sich wohl hinter diesen kunstvoll gestalteten Papptellern verbirgt?

Vier zauberhafte Feen sind am Dom eingeflogen.

Gemeinsam mit tausenden anderen Narren sind sie unterwegs vom Bahnhof in Richtung Innenstadt.

Wer einen Platz an der Theke in der Kneipe haben wollte, der musste sich früh anstellen.

Hoffentlich hat die gruselige Lady einen Schirm dabei, denn es regnet zum Sessionsauftakt. Wäre schade um die schöne Schminke.

Und noch mehr Gruselgestalten. So ein Knochenkostüm macht eine schlanke Figur.

Superwoman und ihr Gefolge sorgen mit 1.000 zusätzlichen - echten - Polizisten für Sicherheit in der Stadt.

"Wo bitte geht es zu den Kneipen?" - die Beamten helfen bei Orientierung in der Stadt.

Die Superhelden "The Incredibles" sind auch schon da. Na, dann kann ja nichts mehr passieren. Deren Baby - siehe links außen - ist aber etwas zu kühl angezogen.

Da haben diese drei Riesenbabys besser vorgesorgt: Bei maximal zehn Grad, Wind und Regen ist ein warmer Strampelanzug genau richtig.

Wer schön sein will, muss frieren.

Diese jecken Damen haben sich auch in Schale geworfen.

Drei böse Wölfe? Nein, diese Tiere kommen in friedlicher Absicht.

"Bananaaaa!" Die Minions dürfen nicht fehlen beim rheinischen Karneval. Sie haben ihr kleines Einhorn Fluffy mitgebracht. Das bleibt nicht alleine.

Ganze Einhorn-Herden tummeln sich in der Stadt.

Und noch mehr Einhörner.

Nein, das sind keine Einhörner. Die jecken Sportlerinnen tragen Trainingsanzüge aus leichtem Polyester-Gewebe im Stil der 80er-Jahre.

Eher klassisch und sehr kunstvoll haben sich diese Tollitäten kostümiert. Da kommt Vorfreude auf - die Session 2017/2018 wird bunt!

Stand: 11.11.2017, 16:40 Uhr