Endlich Karneval – die Session ist eröffnet

Jecke am Hauptbahnhof Köln

Endlich Karneval – die Session ist eröffnet

Endlich geht es wieder los: Die Karnevalssession ist offiziell eröffnet. In den Karnevalshochburgen fieberten Tausende von Jecken trotz Kälte beim Countdown mit. Den ganzen Freitag (11.11.2016) über blieb es weitgehend friedlich.

Jecke

Himmel grau? Himmel blau!

Auf dem Heumarkt in Köln war es bereits am Freitagmorgen rappelvoll. Tausende von Jecken eröffneten dort offenbar zwei Minuten zu früh – um 11.09 Uhr – die Session. Der Grund dafür blieb bislang unklar. Zum Auftakt schunkelten die Karnevalfans unter anderem zum ewigen Hit der Höhner "Wenn dat Trömmelsche jeht". Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker stand in diesem Jahr gemeinsam mit dem Kinderdreigestirn parat, um per Konfettikanone den Startschuss für den Karneval zu geben. Kinder stehen beim aktuellen Kölner Sessionsmotto im Mittelpunkt: "Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck" (Wenn wir unsere Kinder sehen, sind wir von den Socken). Das Kinderdreigestirn trug als Kommentar zum Motto rot-weiße Ringelsocken als Mützen. Und dann wurde gemeinsam weitergeschunkelt und -gefeiert – mit kölschen Hits von Cat Ballou, Brings, Kasalla oder Querbeat.

Köln: 16 Personen in Gewahrsam

Jecke am Dom werden von einem Polizisten fotografiert

Meist blieb es für die Polizei friedlich

In Köln war die Polizei mit 800 Beamten im Einsatz. Die Zwischenbilanz am Abend: 16 zumeist alkoholisierte Personen wurden in Gewahrsam genommen. Es gab sechs Festnahmen. Bei einer Messerstecherei wurde ein Mann verletzt. Ein Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen. Die Kölner Feuerwehr meldete, dass zwischen 7 und 21 Uhr 583 Mal die Rettungswagen alarmiert wurden. Das liege deutlich über dem Niveau des Vorjahres mit 513 Einsätzen. Aus der Altstadt mussten 37 Menschen in Krankenhäuser gebracht werden.

Köln: grauer Himmel - bunte Jecken

Kalt und Nieselregen - egal. Es geht wieder los: Tausende Jecken feierten und schunkelten auf dem Kölner Heumarkt. Um 9 Uhr startete dort das Bühnenprogramm, etwas zu früh um 11.09 Uhr wurde die Session mit großem Alaaf eröffnet.

Qualle

Karneval! Da strahlt die Qualle.

Karneval! Da strahlt die Qualle.

Endlich wieder "Kölle Alaaf" - die Party kann beginnen.

Die Session ist eröffnet und der ganze Heumarkt hebt die Hände zum Himmel.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker und das Kinderdreigestirn - bei der etwas zu frühen Eröffnung um 11.09 Uhr.

Die Räuber bringen die jecke Menge zum Schunkeln.

Querbeat schlägt auf dem Heumarkt wildere Töne an.

Der Heumarkt war bereits um 10 Uhr überfüllt, sodass viele Jecken in der Umgebung feiern mussten.

Kein Platz auf dem Heumarkt? Kein Problem für Harlekins - die Stimmung ist auch jenseits des Zauns spitze.

Mexiko in Kölle - auch Totenköpfe feiern Karneval.

Doch nicht bei Obama, sondern in Köln: Donald Trump

Konfetti im Morgengrauen - damit brachten sich die ersten Jecken in Köln bereits um kurz nach 8 Uhr in Stimmung.

Auch drei Musketiere wurden bereits frühmorgens am Heumarkt gesichtet.

Um kurz vor halb neun füllt sich der Bahnhofsvorplatz - viele verstecken ihr Kostüm noch unter der Winterjacke.

Kurz darauf: Stimmung vor dem Dom

Weitsichtige Jecke haben sich für ein winterfestes Kostüm entschieden - warme Kopfbedeckung inklusive.

Aber es geht auch anders: Schönheit vor Wärme.

Und auch Männer können "in Schönheit frieren".

Ein Selfie vor Dom muss natürlich sein.

Und dann gibt es noch die erste Selfie-Hilfe vom Freund und Helfer.

Elfenflug vorm Dom - an Karneval ist nichts unmöglich.

Super Marios haben schon vor 11.11 Uhr "ne superjeile Zick".

Superhelden ebenso

Hoppeditz in Düsseldorf, Kanonen in Bonn, Märchenprinz in Aachen

Jecken feierten heute überall – auch in Irland...

In Düsseldorf fieberten die Karnevalisten der 5. Jahreszeit in der Altstadt vor dem Rathaus entgegen. Um 11.11 Uhr erwachte dort der Erzschelm Hoppeditz und läutete die Session mit einer seiner berühmt-berüchtigten Reden ein, bei der nicht nur die Lokalpolitik kritisch aufs Korn genommen wurde, sondern auch die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten Thema war. Das Karnevalsmotto der Düsseldorfer in dieser Session: "Uns kritt nix klein – Narrenfreiheit, die muss sein".

Hoppeditz in Düsseldorf ist erwacht

In der Düsseldorfer Altstadt feiern Tausende Jecken den Start der Karnevalssession mit dem Hoppeditz-Erwachen. Der Erzschelm kletterte traditionell aus einem übergroßen Senftöpfchen und nahm in einer launigen Rede die Lokal- und Weltpolitik kräftig aufs Korn.

Karneval in Düsseldorf Teil 3

Diese Frauengruppe ist extra aus Mettmann zum Hoppeditz-Erwachen nach Düsseldorf gekommen, im kreativen Froschkönig-Kostüm.

Diese Frauengruppe ist extra aus Mettmann zum Hoppeditz-Erwachen nach Düsseldorf gekommen, im kreativen Froschkönig-Kostüm.

Der Erzschelm Hoppeditz wird traditionell begleitet von seiner Leibgarde, der "Hoppeditz-Wache".

Rund 1000 Narren aus zahlreichen Karnevalsvereinen zogen in einem Umzug durch die Altstadt bis zum Marktplatz, so wie hier die "Närrischen Marktfrauen".

Der Hoppeditz kletterte aus seinem überdimensionalen Senftopf und zog in einer launigen Rede die Lokalpolitik durch den Kakao.

Heinz Hülshoff sorgte mit seinem Mottolied passend zum diesjährigen Sessionsmotto "Uns kritt nix klein - Narrenfreiheit, die muss sein" für Stimmung.

Oberbürgermeister Thomas Geisel musste auf dem Rathausbalkon vom Hoppeditz jede Menge Spott ertragen.

Tausende Jecken haben sich zum Hoppeditz-Erwachen auf dem Marktplatz in der Altstadt versammelt.

Die bunte Menge war begeistert von der sehr frechen und amüsanten Rede des Hoppeditz...

... in der er zum Beispiel auch den neuen US-Präsidenten Donald Trump aufs Korn genommen hat.

In knallbunten Farben präsentierten sich die Narren vor dem Düsseldorfer Rathaus.

Auch die Düsseldorfer Tanzmariechen sind beim Karnevalsauftakt vor dem Rathaus dabei.

Mit ganz besonderen Requisiten...

... und aufwendigen Kostümen trumpfen die Düsseldorfer Narren in diesem Jahr auf.

Auf dem Bonner Marktplatz wurde es um 11.11 Uhr ziemlich laut – denn die Session wird dort traditionell mit Kanonenschüssen begrüßt. Es gab Live-Musik und Party. Gefeiert wird in dieser Session unter dem Motto "Bonn met Hätz". In Aachen trafen sich die Jecken am Kugelbrunnen in der Adalbertstraße. Dort eröffnete der Aachener Oberbürgermeister gemeinsam mit Prinz Karneval und dem Aachener Märchenprinzen die Session.

"Bonn mit Herz": Die Session ist eröffnet

Von Lucia Windhausen

Mit einem Kanonenschlag startet der Bonner Karneval in eine neue, jecke Runde! Um Punkt 11.11 Uhr haben das Bonner Prinzenpaar, Mirko l. und Bonna Patty l., die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Ihr Motto: "Bonn met Hätz" (Bonn mit Herz).

Verkleidete vor dem Alten Rathaus

Maike und Stefanie warten sehnsüchtig auf den Startschuss - gebützt wird aber schon mal...

Maike und Stefanie warten sehnsüchtig auf den Startschuss - gebützt wird aber schon mal...

Der Clan der Awaren - ein Reitervolk aus dem 8. Jahrhundert. Diese Männer und Frauen kommen nur im Team!

"Der 11.11. in Bonn ist traumhaft, wir kommen nun seit zehn Jahren regelmäßig her", so Rolf Nonn.

Diese sieben Flamingos feiern gerne in pink an Karneval. Die Jecken auf dem Bonner Marktplatz warteten schon seit den frühen Morgenstunden gespannt auf die traditionelle Sessionseröffnung.

Eva Wester und Natalie Vianden vom Bonner Festausschuss verkaufen fleißig ihre Karnevalsanstecker.

Michaela, Verena und Carmen aus St. Augustin sind seit 10 Uhr auf dem Marktplatz.

Anne und Manfred trotzen dem Regen. "Das ist ja wie Konfetti", sagt Manfred.

Daniela aus Bonn ist 'seit einem Bier hier'.

Dieter Ried hat die Tupperschüssel seiner Frau für sein Kostüm stibitzt. "Die fehlt mir jetzt im Schrank", lacht sie.

Als die Kanonen dann um 11.11 Uhr losgingen, war der Jubel groß.

OB Ashok Sridharan mit der Festausschuss-Vorsitzenden Marlies Stockhorst auf der Bühne bei der Sessionseröffnung.

Ein selbstgebasteltes Kostüm bei der Sessionseröffnung.

"Ich bin seit dem Frühjahr an meinem Kostüm beschäftigt. Die Flügel waren am aufwendigsten", so die Bonnerin. Sie hat ihr Kostüm extra für den heutigen Tag genäht.

Diese beiden Ur-Bonnerinnen sind, seit sie denken können, jedes Jahr am 11.11. auf dem Bonner Marktplatz.

In dem aus bunter Wolle gestrickten Schal ist das Sessionslogo “ Bonn met Hätz“ eingewebt. Daneben sind auf einschließlich der Fransen gut zwei Meter langen Strickerzeugnis Orte eingearbeitet, an denen das „Bönnsche Hätz“ hängt; darunter das Münster, das alte Rathaus oder die Universität. Auch das neue Bonn mit dem UN-Campus und dem Post-Tower sind zu sehen. Natürlich darf auch das Konterfei von Bonns größtem Sohn, Ludwig van Beethoven, nicht fehlen.

Die Flamingos haben sogar einen passenden, pinken Regenschirm mitgebracht - da kann ja heute nichts schiefgehen.

Das Bonner Prinzenpaar, Mirko l. und Patty l....

...läuteten die fünfte Jahreszeit ein.

Ein großer Fan der Wäscherprinzessin 2016/ 2017 Luisa l.

Und die Menge jubelt...

Das Wetter könnte besser sein...

...aber geschunkelt wird trotzdem!

Ein Bart muss her...

Gemeinsam unter'm Regenschirm - wie kuschlig.

Diese Karnevalistin lauscht gebannt dem Bühnenprogramm.

Ein lila Teletubby, Tinky Winky, ist auch dabei.

Und sie strahlt bis über beide Ohren: Die Wäscherprinzessin Luisa l. ist schon seit Kindertagen beim Beueler Straßenkarneval aktiv...

Als Indianerin hat sie einen tollen Fellmantel - bei dem Wetter gibt es nichts Schöneres!

Der stolze Opa Stefan: "Es ist das erste Mal, dass meine Enkelin Lina Karneval feiert"

Auch dieses Pärchen trotzt dem Regen.

Jens Glock und seine Freunde ziehen gleich weiter in die warmen Bonner Kneipen.

Und er heizt allen ein: Um den tanzenden Jecken hat sich bereits eine kleine Traube gebildet.

Diese Erdbeeren haben ihre Kostüme selber genäht.

Diese Karnevalistin hat zum Glühwein gegriffen: "Bei diesem Wetter genau das Richtige", lacht sie.

Diese vier Mädels wollen noch um die Häuser ziehen.

Die Karnevals-Truppe "De Krööönsche" kommen jedes Jahr nach Bonn zum Sessionsauftakt.

Immer live dabei: #wdrjeck

snapchat, icon, karneval

Jecke Bilder und Infos von den Karnevals-Hotspots in ganz NRW gibt es unter www.karneval.wdr.de und bei Twitter und Facebook unter #wdrjeck. Auf Snapchat haben wir die Kölner Karnevalsband "Querbeat" bei ihrem Auftritt auf dem Kölner Heumarkt begleitet.

Stand: 11.11.2016, 21:56