Wirtschaft

Trinkgeld für Toilettenfrauen

Kampf ums Trinkgeld Juristischer Erfolg für Oberhausener Klofrau

Wer kassiert ab, wenn in öffentlichen Toiletten Sammelteller aufgestellt werden? Im Streit um die Toilettenaufsicht hat das Landesarbeitsgericht Hamm jetzt einer Klofrau Recht gegeben. Ihr Arbeitgeber muss der Beschäftigten einen Anteil der Trinkgelder auszahlen. [mehr]

 Autos fahren auf der Autobahn 1 im Kreuz Leverkusen unter der Autobahn 3 durch

Umbau am Autobahnkreuz Leverkusen Superstelzen gegen Tunnel-Lösung

Überirdisch oder unterirdisch – das ist die Frage bei dem geplanten Umbau des Leverkusener Autobahnkreuzes. Der Ausbau dauert zwar noch, doch erste Pläne sorgen schon jetzt für Diskussionen. [mehr]

boerse.ARD.de

  • Verschnaufpause am Aktienmarkt

    Nach der Rally vom Vortag gibt der Dax einen Teil der Kursgewinne wieder ab. Uneinheitliche Quartalszahlen aus Amerika haben die Anleger wieder auf den Boden zurückgeholt. Trotzdem, die alten Höchststände bleiben in Reichweite.

  • Die wichtigsten Nachrichten und Themen auf einen Blick

    Das Wichtigste von den Märkten und aus den Unternehmen: Das bietet Ihnen unsere Schlagzeilen-Übersicht, mit der Sie das Geschehen an den Märkten der vergangenen Tage im Blick behalten.

  • Finanzprofis gehen auf Schnäppchenjagd in Russland

    An der russischen Börse hält die Talfahrt an. Im Zuge der Ukraine-Krise und der Sanktionen des Westens hat der Leitindex deutlich an Wert eingebüßt. Nun sehen aber einige mutige Anleger allmählich den Boden erreicht - und steigen wieder ein. Ein Spiel mit dem Feuer?

  • Wann platzt Chinas Immobilienblase?

    Chinas überhitzter Immobilienmarkt kühlt allmählich ab, der rasante Preisanstieg verlangsamt sich. Teilweise kommt es bereits zu Preisnachlässen. Beginnt die seit Jahren beschworene Immobilienblase nun zu platzen?

  • Chancen und Risiken mit chinesischen Aktien

    Chinas Aktienmarkt hat sich in den vergangenen Jahren als Verlustbringer erwiesen. Allein der Leitindex Shanghai Composite, neben dem Hang Seng in Hongkong der wichtigste Börsenplatz des Riesenreiches, hat in den vergangenen Jahren gut ein Drittel seines Wertes eingebüßt. Doch es gibt auch Ausnahmen. Hier eine Auswahl.

  • Apple und Facebook vor Bewährung

    Der iPhone-Hersteller und das Internet-Netzwerk werden heute Abend für erhöhte Aufmerksamkeit an den Börsen sorgen. Die Tech-Giganten legen ihre Zahlen zum ersten Quartal vor. Apple und Facebook stehen vor unterschiedlichen Herausforderungen.

  • Schlechte Aussichten für Facebook und Twitter?

    Die strahlenden Helden der Internet-Branche könnten in einigen Jahren in den Kurskeller rutschen, zieht man eine Formel heran, bei der Erlöse und Börsenkurs fünf Jahre nach dem Börsengang ins Verhältnis gesetzt werden.

  • Boeing bleibt ein Himmelsstürmer

    Für Airbus wird es dieses Jahr ganz schwer, das Duell am Himmel mit Boeing zu gewinnen. Bereits im ersten Quartal lieferte Boeing deutlich mehr Flugzeuge aus und steigerte den Umsatz. Doch die hohen Betriebsrenten schmälern die Bilanz.

  • Ericsson optimistisch trotz Umsatzrückgang

    Schrumpfender Umsatz in den wichtigsten Märkten, Stagnation in Europa. Das sind schlechte Nachrichten vom Netzwerkausrüster Ericsson, die Anleger sind von den Quartalszahlen enttäuscht. Lediglich in einem Bereich konnten die Schweden überraschen. Konzernchef Hans Vestberg bleibt deshalb optimistisch.

  • Portugiesische Anleihen begehrt

    Erstmals seit drei Jahren hat Portugal langfristige Staatsanleihen ausgegeben und damit einen wichtigen Schritt aus der Krise geschafft. Die Nachfrage war deutlich höher als das Angebot, die Zinsen zum Vorteil für das Land niedriger als erwartet.

  • Wie gut steht Europa da?

    Heute haben die Statistiker von Eurostat die Zahlen zur Verschuldung der EU-Staaten veröffentlicht. Wie sieht es bei den Euro-Staaten aus, und wie steht es um die Euro-Riesen Frankreich und Italien? [ARD-Börsenstudio]


Spargelstechen

Bauern fürchten den Mindestlohn Mehr Lohn bedeutet weniger Obst und Gemüse

Eigentlich soll er eine gute Sache sein, der neue Mindestlohn von 8 Euro 50. Nur, wenn die Landwirte an Rhein und Ruhr an den Mindestlohn denken, dann ist alles gar nicht mehr gut. Die Bauern fürchten eine Kostenexplosion, die sie nicht bewältigen können. Und das würden viele spüren - Bauern, Kunden, Arbeiter und sogar das Ausland. [NRW-Studios]

Förderturm der Zeche Prosper Haniel vor Landschaft im Dunst

Bergwerk nimmt noch mal Fahrt auf Endspurt auf Prosper Haniel

Ende 2018 ist Schicht am Schacht. Dann schließt Prosper-Haniel in Bottrop als letztes deutsches Steinkohlebergwerk. Über 150 Jahre ist dort dann Kohle gefördert worden. Die letzte wird unter der Kirchheller Heide abgebaut. Mit Technik aus China. [NRW-Studios]



Der Vorstandsvorsitzende von RWE, Peter Terium, spricht am 16.04.2014 bei der Hauptversammlung in der Grugahalle in Essen

RWE-Hauptversammlung Verluste, Entlassungen und bescheidene Aussichten

RWE richtet sich für längere Zeit auf niedrigere Gewinne ein, sagte der Chef des Energieunternehmens Peter Terium am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Essen. Seinen Aktionären präsentiert er dort das schlechteste Ergebnis der Nachkriegszeit. [mehr]

ein Solarkraftwerk in der Negev-Wueste in Israel

Eon zieht sich aus Desertec zurück Abschied vom Wüstenstrom

Beim Start wurde das Projekt Desertec mit Superlativen beschrieben: eine neue Dimension der Stromversorgung, ein historisches Projekt. Doch die Euphorie ist verflogen. Am Freitag (11.04.2014) nun hat Eon seine Mitarbeit aufgekündigt. WDR-Wirtschaftsexperte Jürgen Döschner über die Hintergründe. [mehr]