Sicherheit in den Stadien - Sport

Polizei: Fans nach Fussballspiel

Polizei in Sorge vor Bundesligastart "Neue Dimension von Gewalt"

Die Bundespolizei blickt mit Sorge auf den Start der neuen Bundesligasaison am Wochenende. Zuletzt machte eine Massenschlägerei in Gelsenkirchen Schlagzeilen, die von Schalke-Anhängern im Hauptbahnhof angezettelt wurde. Die Polizei sieht eine neue Eskalationsstufe erreicht. [NRW-Studios]


Fanblock, Platzsturm

Mögliche Folgen der Derby-Randale 1. FC Köln fürchtet um seine Existenz

Von einer drastischen Bestrafung des 1. FC Köln geht Manager Jörg Schmadtke nach der Derby-Randale bei Borussia Mönchengladbach aus. Er befürchtet schlimme Folgen für den Klub - sogar existenzielle. [mehr]

Archivbild: Vor dem Fußballspiel Wuppertaler SV gegen 1. FC Magdeburg nehmen Bundespolizei und Landespolizei die anreisenden Fußballfans am Bahnhof in Empfang

Politischer Streit nach Schlägerei Kritik an Innenminister wegen Schalke-Randale

Bei weniger brisanten Fußballspielen setzt die NRW-Polizei seit dieser Saison weniger Beamte ein. So wollte es Innenminister Jäger. Nach den jüngsten Ausschreitungen auf Schalke wächst der Unmut über das Konzept. Muss der Minister wieder mehr Polizisten ausrücken lassen? [mehr]


RWE Stadion in Essen (Nordrhein-Westfalen)

Neonazis im Stadion Vereine sollen hart gegen rechte Fans vorgehen

Düsseldorf, Bochum, Essen - in NRW mehren sich Anzeichen für Aktivitäten von rechten Fußballfans. Das Innenministerium fordert ein hartes Vorgehen der Vereine gegen Neonazis in den Fankurven. [mehr]

Spieler der Teams klatschen sich ab, Fanblock mit Bengalos

"Hitlergrüße aus Moskau" Rheinderby: Es gab doch Ausschreitungen

Hitler-Spruchbänder, Sturm auf einen Gästeblock, Körperverletzungen - Fans berichten von dramatischen Vorfällen beim Fussballderby Düsseldorf - Köln. Das von der Polizei als "friedlich" bewertete Spiel war offensichtlich doch nicht friedlich. [mehr]