Bernard Dietz feiert Geburtstag Der treue "Ennatz" wird 65

Er war stets das Synonym für den bescheidenen, pflichtbewussten Fußballprofi der 70er und 80er Jahre: Bernard Dietz vom MSV Duisburg. Am Freitag (22.03.2013) feierte "Ennatz"seinen 65. Geburtstag.

Stand: 22.03.2013, 06.07 Uhr



Kommentare zum Thema (6)

letzter Kommentar: 22.03.2013, 18.13 Uhr

Anonym schrieb am 22.03.2013, 18.13 Uhr:
65 schon, mein Gott wie die Zeit doch vergeht. Für einen Bernhard übrigens kein ungewöhnlicher Spitzname. In meiner Heimat hießen die zu Kinder und Jugendtagen alle Natz, Bennatz, Natze, oder ähnlich.
Levent schrieb am 22.03.2013, 16.23 Uhr:
...mein erster Stationbesuch war die 2. Halbzeit im Spiel gegen Düsseldorf 1981. Duisburg gewann 2:1 und ich wunderte mich, warum sie absteigen mussten. Ich war ein 11-Jähriger, pummeliger Junge, der von seinem Kumpel, Canip, ins Stadion mitgenommen wurde. Er wusste, dass die Ordner 20 Minuten vor Schluss die Stadiontore öffneten und man "umsonst" hineinkam. Ich fragte meinen Kumpel, ob denn der MSV, wenn er 99 Tore schießen würde trotzdem absteigen müsse und er antwortete mir: "Sie müssen sogar absteigen, wenn sie 100 Tore schießen!" Tore live habe ich nicht sehen können, aber den Ennatz... ab da war ich Fan von ihm! Ich gratuliere Dir recht herzlich zu deinem Geburtstag und wünsche Dir noch viel Freude im Leben! Levent, Jahrgang 1970
Bürger schrieb am 22.03.2013, 13.43 Uhr:
Die Bundesliga voll mit Typen wie den Ennatz - und Fußball schauen würde wieder Spaß machen...
Anonym schrieb am 22.03.2013, 09.25 Uhr:
Dat is n echter Bockum-Hövler Junge, woll. Hast es weit gebracht, Jaust!
ABO schrieb am 22.03.2013, 09.06 Uhr:
Dietz, Lippens, Zumdieck...etc. pp...das waren wahre Identifikationsfiguren, weswegen ich und viele andere ins Stadion gingen. Die gibt es (fast) heute nicht mehr, und wir gehen auch nicht mehr ins Stadion - und schon gar nicht in ein "Revier-Power-Stadion". Ach, ja - Herr Dietz, ich wünsche Ihnen einen schönen Geburtstag, und vielen Dank für alles! Herzliche Grüße aus BO, ABO

Es können bis zu 1000 Zeichen als Kommentar eingeben werden.
Längere Texte werden durch unsere Software automatisch gekürzt.

Regeln fürs Kommentieren

Um den Kommentar zu versenden, bitte folgende Frage beantworten:

Deshalb stellt der WDR dumme Fragen

Alle Kommentare anzeigen