Sanierung der Müngstener Brücke Fit für das Weltkulturerbe

Sie steht unter Denkmalschutz, will Weltkulturerbe werden und zugleich Tausende Bahnreisende sicher tragen: Die Müngstener Brücke wird fit gemacht für die Zukunft. 30 Millionen kostet die Sanierung der höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands.

Kommentare zum Thema (7)

letzter Kommentar: 13.06.2012, 10.06 Uhr

  • 1
michi schrieb am 13.06.2012, 10.06 Uhr:
schrottplatz,lieber das geld in deutschland verbraten,als nach afgahnistan150 millionen schicken.
Dieta Nuur schrieb am 11.06.2012, 09.09 Uhr:
Seit wann zahlen wir Steuern an die Deutsche Bahn AG? Oder wieso sollte diese Firma auf die Idee kommen, öffentliche Kitas zu bauen? (Betriebskindergärten sind natürlich wieder etwas anderes. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fr.... halten.
KM schrieb am 09.06.2012, 08.16 Uhr:
Sedance: "Schrottplatz" schrieb: (das nur als EIN Beispiel, was man mit dem Geld hätte Vernünftigeres anfangen können). Die Betonung - deshalb Großschrift - liegt auf EIN :-)
Anonym schrieb am 08.06.2012, 22.51 Uhr:
@Schrottplatz Vergessen Sie aber nicht die Unterhaltskosten der Räumlichkeiten und die viel größeren Personalkosten... diese Kosten haben Sie jeden Monat zu bezahlen.
Sedance schrieb am 08.06.2012, 19.31 Uhr:
Hätte man das Bauwerk nicht Jahrzehnte lang sich selbst überlassen,müsste man jetzt nicht so viel Geld auf einmal in die Hand nehmen.Aber endlich kommt die DB mal in die Gänge.Für die Pendler wird dieses und nächstes Jahr jetzt zum Geduldsspiel. Aber vielleicht werden sie im Dezember 2013 dann,auch durch den dann neuen Betreiber Abellio,für ihre Geduld belohnt. @Schrottplatz:Was haben Investitionen in Infrastruktur denn mit Kitaplätzen zu tun? Übrigens müssen Mütter,die ihre Kinder in Kitas ''parken'',um ihrem Job nachzugehen,diesen Job auch irgendwie erreichen. ;)
Schrottplatz von u.a. meinen Steuern saniert? schrieb am 08.06.2012, 18.41 Uhr:
30 Millionen Baukosten und wahrscheinlich noch gut 10 Millionen mehr? Mal ausrechnen, wieviel Kindergartenplätze man damit hätte "bauen" können.... (das nur als EIN Beispiel, was man mit dem Geld hätte Vernünftigeres anfangen können).
Steffan Baum schrieb am 08.06.2012, 16.35 Uhr:
Weltkolturerbe? Dann saniert den höchsten Schrottplatz Deutschlands doch nicht kaputt!
  • 1

zurück zum Artikel



Mehr Ratgeber

ratgeber.ARD.de

  • Hotelzimmer mit Bestpreisgarantie?

    Hotelportale im Internet werben damit, die günstigsten Hotelzimmer zu vermitteln. Kunden bekommen sogar eine Bestpreisgarantie. Doch ist darauf auch Verlass?

  • Ungesunde Kinderteller?

    Wenn Familien mit Kindern in den Urlaub fahren, wird häufig ein Stopp an einer Raststätte eingelegt. Was Kindern dort zum Essen angeboten wird, ist oft nicht zufriedenstellend. "Markt" testet, ob es unterwegs überhaupt gesundes und günstiges Essen für Kinder gibt.

  • Den eigenen Rechner richtig absichern

    Der jüngste globale Datenklau hat es wieder gezeigt: Unsere Zugangsdaten und Kennungen sind nicht sicher. So schützen Sie den eigenen Rechner vor einer Attacke.

  • Worauf man beim Eier-Färben achten sollte

    Zum Färben der Eier gibt es künstliche und natürliche Farben. Aber welche sind besser und auch unbedenklich?

  • Auto-Play-Videos ausschalten

    Facebook hat sich etwas Neues einfallen lassen - zum Unmut vieler Nutzer: Gepostete Videos im Newsfeed starten nun automatisch. Wie die neue Funktion ausgeschaltet werden kann.

  • Halten teure Salze, was sie versprechen?

    Im Handel gibt es Salz nicht nur als billiges Massenprodukt, sondern auch als Spezialsorten. Aber lohnen sich die Spezialsalze? "Markt" macht den Test.

  • Schmeiß weg, kauf neu!

    In Deutschland fallen jedes Jahr 700.000 Tonnen Elektroschrott an. Oft geben die Geräte gerade dann den Geist auf, wenn die Garantie oder Gewährleistung der Hersteller abgelaufen ist. Zufall oder Kalkül der Elektronikindustrie?

  • Das Geschäft mit der Vorkasse

    Ganz egal wo die Reise hingeht, ihren Urlaub buchen viele Deutsche gern pauschal. Viele Reiseanbieter verlangen dafür häufig direkt nach der Buchung eine Anzahlung. Doch wie hoch darf diese sein? Und welche Spannbreite gibt es? Ein Überblick von "Ratgeber: Auto - Reise - Verkehr".

  • Der Coach am Handgelenk

    Wer abnehmen will, sollte sich mehr bewegen. Leichter gesagt, als getan. Fitnessarmbänder sollen dabei helfen, diesen Vorsatz umzusetzen. "markt" zeigt, ob sich der Trend auch im Alltag bewährt.

  • Wenn das Blut stockt

    Schmerzen in den Waden? Dahinter steckt oft eine Durchblutungsstörung. Wie man das Problem früh genug erkennt und behandelt.

  • ARD.de-Spezial: Ostermenüs 2014

    Ostern ist für viele ein schöner Anlass für ein ausgiebiges Festessen mit Verwandten oder Freunden. Wer sich nicht schon auf ein traditionelles Mahl festgelegt hat, steht bei der Vorbereitung meist vor der schwierigen Wahl zwischen Fisch, Fleisch oder vegetarisch. ARD.de bietet als Anregung eine Auswahl an raffinierten Rezepten.

  • Gemüse Royal

    Spargel ist das vielleicht edelste Gemüse auf deutschen Tellern. Jetzt liegt er wieder - grün und weiß - dicht gestapelt auf den Wochen- und in den Supermärkten. Dem milden Winter sei Dank hat die Saison sogar deutlich früher begonnen. Das ARD.de-Spezial zeigt die besten Spargelrezepte der ARD-Köche. Außerdem: Alles, was in Sachen Frische, Lagerung und Zubereitung zu beachten ist.

  • Die ARD-Fernsehköche

    Ob Tarte au Citron, Gemüse-Polenta oder Sauerbraten - die ARD-Köche kennen die leckersten Rezepte und haben jede Menge praktische Tipps für die Küche. Dabei spüren sie auch immer aktuellen Trends in der Küche nach.