Politik

Die Demonstranten protestieren gegen den Kongress der Partei Alternative für Deutschland , der am 13.02.2016 in Düsseldorf stattfindet

Demonstration in Düsseldorf Proteste gegen Rechtspopulisten-Kongress

In Düsseldorf traten am Samstag Rechtspopulisten aus mehreren europäischen Ländern auf. Zahlreiche Organisationen riefen zu Gegendemonstrationen auf. Ihr Protest richtete sich vor allem gegen AfD-Chefin Frauke Petry und den Österrreicher Strache. [mehr]

  • Aktuelle Stunde | Heute, 18.45 - 19.30 Uhr | WDR Fernsehen


Gepäck der Flüchtlinge liegt im Vordergrund des Bildes. Im Hintergrund sitzt eine Familie mit Vater, Mutter und Tochter Vor dem Registrierungsschalter

WESTPOL zur Flüchtlingskrise Chaos an der Registrierungsstelle

Jeder Flüchtling, der nach NRW kommt, soll registriert sein. Oder spätestens hier bei der Ankunft registriert werden. Soweit die Theorie. Doch in der Realität sieht das anders aus. WESTPOL hat am Flughafen Münster-Osnabrück recherchiert. [mehr]

  • WESTPOL Morgen, 14. Februar 2016 19.30 - 20.00 Uhr WDR Fernsehen
Hand hält Geldscheine mit Banderole 5000 Euro bar max geplante Obergrenze für Barzahlung

Beratungen über Cash-Begrenzung Limit für Bargeldzahlung in NRW umstritten

Am Freitag diskutierten die EU-Finanzminister den Vorschlag aus Deutschland, Barzahlungen auf 5.000 Euro zu begrenzen. NRW-Finanzminister Walter-Borjans fordert das schon länger. Was Geldwäsche erschweren soll, trifft aber auch den ehrlichen Bürger. [mehr]

Montage: KOmmentarsilhoetten, Hand hält Geldscheine mit Banderole 5000 Euro bar max geplante Obergrenze für Barzahlung

Diskutieren Sie mit! Bar zahlen nur noch bis 5.000 Euro?

Die EU-Finanzminister beraten, ob Geschäfte über 5.000 Euro nicht bar bezahlt werden dürfen. Was halten Sie von so einer Obergrenze? Richtig so? Mit solchen Summen haben Sie nichts zu tun? Fühlen Sie sich bevormundet? [mehr]


Ursula Haverbeck-Wetzel, mehrfach verurteilte Holocaustleugnerin, wird in Detmold vor dem Gebäude der Industrie- und Handelskammer von Polizisten abgeschirmt

Auftakt Detmolder Auschwitz-Prozess Tumult um Holocaust-Leugnerin

In einem der letzten großen NS-Prozesse steht ein Ex-KZ-Wachmann wegen Beihilfe zum Mord an mehr als 170.000 Menschen vor dem Landgericht Detmold. In den Gerichtssaal wollte auch die verurteilte Holocaust-Leugnerin Haverbeck. Als sie erkannt wurde, kam es zu Schubsern und Stößen. [mehr]

Selektion ungarischer Juden an der Verladerampe des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau (Aufnahme im Juni 1944)

Auschwitz-Prozess in Detmold War Ex-SS-Mann an 170.000 Morden beteiligt?

Vor dem Landgericht Detmold beginnt heute einer der letzten NS-Kriegsverbrecher-Prozesse. Angeklagt ist ein früherer SS-Mann aus Lage (Kreis Lippe). Der 94-Jährige soll als Wachmann im KZ Auschwitz Beihilfe zum Mord in 170.000 Fällen geleistet haben. [mehr]

Fraktionsvorsitzende der Grünen Anton Hofreiter, Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker Video Politischer Aschermittwoch der Parteien Aktuelle Stunde vom 10.02.2016

Konsequenz aus Bahn-Unglück Polit-Aschermittwoch unter traurigen Vorzeichen

Die Parteien ziehen Konsequenzen aus dem Bahnunglück in Bayern mit zehn Toten. In NRW sagte die SPD ihre traditionelle Veranstaltung in Schwerte ab. CDU und Grüne ziehen ihre Aschermittwochs-Treffen durch - allerdings mit geändertem Programm. [mehr]



Flüchtlinge am Eingang zur Registrierungsstelle

Deutsche Staatsanwälte ermitteln Flüchtlinge geben Hinweise auf Kriegsverbrecher

Das Bundeskriminalamt hat nach Informationen von NDR, WDR und SZ viele Hinweise erhalten, vor allem von Flüchtlingen. Es sind Details zu Massakern, zu Schüssen auf Demonstrationszüge, Giftgasangriffen und Berichte aus den Folterknästen des Machthabers Baschar al-Assad. [mehr]

Facebook Sicherheitslücke

Methoden rechter Politiker Soziale Netzwerke für Propaganda missbrauchen

Das Phänomen ist nicht neu: Rechtsextreme nutzen das Netz für ihre Hetze und Propaganda, balancieren auf dem schmalen Grat zwischen Provokation und Strafbarkeit - die Öffentlichkeit ist entsetzt, die Rechte hat ihre Publicity. Ein aktueller Fall. [mehr]

Taxi, seitlich, bei Nacht

Strafanzeige erstattet FDP-Landtagsabgeordneter im Streit mit Taxifahrer

Ein FDP-Landtagsabgeordneter ist im Münsterland mit einem Taxifahrer aneinandergeraten. Die Polizei bestätigt eine nächtliche Strafanzeige, schweigt aber zu Details des Falls. Erst muss die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob die Immunität des Abgeordneten aufgehoben werden soll. [mehr]


Brandanschlag auf ein zukünftiges Flüchtlingsheim

WESTPOL zu Anschlägen auf Unterkünfte Verharmlosen Behörden rechte Gewalt?

Die Zahl der Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte ist in den letzten Monaten rasant angestiegen. Besonders Brandanschläge können Menschenleben kosten. Trotzdem werden die Täter in mehreren Fällen nicht wegen versuchten Mordes angeklagt. [mehr]

Ein Schild weist auf eine Landeserstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge hin

Gesetzentwurf der Landesregierung Neue Spielregeln bei der Flüchtlingsaufnahme

Das Land möchte die Kommunen, in denen sich Landeseinrichtungen für Flüchtlinge befinden, stärker entlasten. Das geht aus einem Gesetzentwurf der Landesregierung zur Änderung des Flüchtlingsaufnahmegesetzes hervor, der dem WDR vorliegt. [mehr]

Logo AfD

Waffengewalt gegen Flüchtlinge Verfassungsschutz prüft AfD-Äußerungen

Der NRW-Verfassungsschutz prüft zwar einzelne Äußerungen von AfD-Politikern, beobachtet die Partei aber noch nicht. Doch das könnte sich ändern, wenn's nach dem Willen der Parteien im NRW-Landtag geht. Und auch Innenminister Jäger kommt zu einer Neubewertung. [mehr]