Panorama

Zügen stehen wegen des Bahnstreiks still

Warnstreiks bei der Bahn Zugverkehr läuft wieder weitgehend normal

Beim Warnstreik der Lokführer standen am Montagabend für drei Stunden viele Züge still. Schwerpunkt in NRW war der S-Bahn-Verkehr. Vor allem auf der Rhein-Ruhr-Schiene herrschte Stillstand. Am Dienstagmorgen herrschte fast auf allen Strecken wieder Normalbetrieb. [mehr]

  • Morgenecho | Jetzt bis 09.00 Uhr | WDR5

App vermittelt privat Taxifahrten

Schlappe für Taxi-Konkurrenz Gericht verbietet vorerst Fahrdienst Uber

Der neue Fahrdienst Uber bekommt in Deutschland kräftigen Gegenwind zu spüren. Das Landgericht Frankfurt bremst den Dienst nun mit einer Einstweiligen Verfügung bundesweit aus. In NRW hatte Uber erst im August in Düsseldorf den Betrieb aufgenommen. [mehr]

  • WDR aktuell Heute, 12.45 - 13.00 Uhr WDR Fernsehen
Lokomotive mit Schild "Dieser Betrieb wird besteikt" - Archivfoto Video Bahnstreik am Abend (01:11 Min.) WDR aktuell vom 01.09.2014

Bahnstreik seit 18 Uhr In NRW vermutlich auch viele Pendler betroffen

Die Gewerkschaft der Lokomotivführer hat zu bundesweiten Warnstreiks ab 18 Uhr aufgerufen. Die Gewerkschaft will zwar vor allem den Güterverkehr treffen, in NRW werden aber voraussichtlich auch viele Pendler betroffen sein. [mehr]



Ralf Jäger und Kind mit Messgerät, Polizist

Neuer Blitzmarathon im September Kinder sollen bei Jagd auf Raser helfen

Am 18. September gibt es wieder einen bundesweiten Blitzmarathon. Diesmal sollen Kinder den Polizeibehörden gefährliche Stellen im Straßenverkehr verraten. NRW-Innenminister Jäger verspricht sich davon neue Erkenntnisse. [mehr]

Spätsommer

Meteorologischer Herbstanfang Es wird endlich wieder wärmer

Zuletzt war das Wetter in NRW oft nasskalt – doch im Laufe der Woche wird es noch spätsommerlich. Und das, obwohl für die Meteorologen bereits der Herbst begonnen hat. Am Donnerstag soll es am Rhein sogar bis zu 26 Grad warm werden. [mehr]

Die Ausgrabungsstelle der Fliegerbombe in Herne

10.000 Anwohner in Sicherheit Kriegsbomben in Herne entschärft

Einfaches Spiel für die Feuerwerker: In der Ruhrgebietsstadt Herne sind heute zwei Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Abgesehen von einer kleinen Verzögerung lief alles nach Plan. Für den Einsatz mussten 10.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. [mehr]



Altenheim wird evakuiert

Bombenentschärfung - Seniorenheim evakuiert "Es ist ein unruhiges Gefühl"

Wegen einer Bombenentschärfung ist in Herne ein komplettes Seniorenzentrum evakuiert worden. Bei manchen Bewohnern kribbelte es in der Magengegend, andere nahmen es gelassen. WDR.de hat den "Umzug auf Zeit" begleitet. [mehr]

Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes bereiten die Weltkriegsbombe für den Abtransport vor

Besuch beim Kampfmittelräumdienst Beruf: Bombenentschärfer

Manchmal hockt Karl-Friedrich Schröder bis zu den Knien in einem Zwei-Quadratmeter-Schlammloch und kann sich nur auf seinen Tastsinn verlassen. Unter ihm eine Weltkriegsbombe mit scharfem Zünder. Heute muss der Bombenentschärfer eine Fünf-Zentner-Fliegerbombe in Herne unschädlich machen. [mehr]

Karte Bombenfund Köln-Poll

3.000 Kölner betroffen Bombe in Köln-Poll entschärft

Der Heckzünder einer in Köln-Poll gefundenen Fünf-Zentner-Bombe konnte per Fernentschärfung deaktiviert werden. Vorher mussten 3.000 Menschen in Köln-Poll ihre Wohnungen und Büros verlassen. Auch die Bewohner eines Seniorenwohnheims waren betroffen. [mehr]