Judentum - Die Weltreligionen - Kultur

Muslimischer Junge in einem Beschneidungskostüm

Ende einer langen Debatte? Bundestag erlaubt Beschneidung

Mit einer deutlichen Mehrheit hat der Bundestag ein Gesetz verabschiedet, das die Beschneidung von jungen Muslimen und Juden erlaubt. Voraussetzung: Sie müssen nach den Regeln der ärztlichen Kunst durchgeführt werden. Damit herrscht wieder Rechtssicherheit, nachdem ein Kölner Gericht sie als Körperverletzung eingestuft hatte.

Regierung will Rechtssicherheit Kabinett billigt Beschneidungsgesetz

Der Protest war heftig, die Verunsicherung groß: Das Kölner Urteil, das die Beschneidung unter Strafe stellt, hat Muslime und Juden aufgebracht. Ein neues Gesetz soll Rechtssicherheit schaffen, der entsprechende Entwurf wurde am Mittwoch (10.10.2012) vom Kabinett gebilligt.


Ethikrat berät über Beschneidung "Nicht in religiöse Pflichten eingreifen"

Körperliche Unversehrtheit, Religionsfreiheit und Elternrechte: Beim Thema Beschneidung sind gleich drei Grundrechte berührt - und liegen im Widerstreit miteinander. Der Deutsche Ethikrat befasste sich mit den Folgen des umstrittenen Kölner Urteils. Mitglied Wolfgang Huber warnt davor, in die religiösen Pflichten Andersgläubiger einzugreifen.

Oberrabiner Yona Metzger

Lösung im Beschneidungsstreit? "Mohel" mit Diplom

Im Streit um die Beschneidung von Säuglingen hat sich nun auch der israelische Oberrabbiner eingeschaltet. Bei seinem Besuch in Berlin warb er für eine Kompromisslösung: Die Beschneider sollten künftig von deutschen Ärzten ausgebildet werden.

Jude im Bundestag

Straffreiheit gefordert Ein Signal an Juden und Muslime

Recht auf Unversehrtheit? Recht auf freie Religionsausübung? Der Konflikt, der sich nach dem Kölner Richterspruch entwickelt hat, verunsichert nicht nur Muslime und Juden. Auch die Politiker im Bundestag sind sich nicht einig.


Beschneidungsdebatte in Israel Abschied von der Tradition?

Jahrtausendelang war sie eine Selbstverständlichkeit: Die Beschneidung, chirurgischer Eingriff und religiöser Akt zugleich, ist das äußere Zeichen für den Bund der Juden mit Gott. Aber inzwischen regt sich auch im Gelobten Land Widerstand.