Kultur


Prinzenpaar der Stadt Essen

WDR 4 Jeck Duell 2016 Das Prinzenpaar der Stadt Essen siegt im Finale

Das Prinzenpaar der Stadt Essen gewinnt das WDR 4 Jeck Duell 2016. Ihr "Gelb und Blau" überzeugte die Hörerinnen und Hörer und ist das "Beliebteste Karnevalslied des Session 2015/2016". [WDR 4]

Präsidentin Biggi Wanninger (Mitte)

Karneval bei WDR 5 Jeck und Alternativ

WDR 5 feiert Karneval - jeck und alternativ. Von der Stunksitzung über den Geierabend aus Dortmund bis zu "Deine Sitzung", von Weiberfastnacht bis zum politischen Aschermittwoch: WDR 5 ist jeck dabei! [WDR 5]

  • WDR 5 Spezial Freitag, 5. Februar 2016 21.05 - 23.00 Uhr WDR 5



WDR Hörfunkdirektorin Valerie Weber bei der Verleihung des WDR Jazzpreises 2016

WDR Jazzpreis 2016 Feierliche Preisverleihung

​Zum zwölften Mal wurde der WDR Jazzpreis in den Kategorien Improvisation, Komposition, Nachwuchs und Ehrenpreis verliehen. Die feierliche Preisverleihung ist wieder das Herzstück des WDR 3 Jazzfestes gewesen. Dieses Jahr machte das Festival Station im Theater Münster und bot damit auch dem WDR Jazzpreis ein wunderbares​ Ambiente.​ Fotos [WDR 3]

Jochen Busse im WDR 2-Studio

Jochen Busse solo "Wie komm ich jetzt da drauf?"

Es gibt den Moment im Leben, ab dem "Happy" und "Birthday" getrennte Wege gehen. Am 28. Januar ist Jochen Busse 75 Jahre alt geworden. Im Hinterraum seiner eigenen Geburtstagsparty zieht er Bilanz- und die "Unterhaltung am Wochenende" hört mit. [WDR 5]

  • Unterhaltung am Wochenende Samstag, 30. Januar 2016 15.05 - 16.55 Uhr WDR 5


Publikum beim Konzert

WDR 2 Made in Germany - Szene NRW Anhören und abstimmen

Jeden Montag stellen wir in der Sendung "WDR 2 Made in Germany" drei bis vier Bands aus Nordrhein-Westfalen vor. Eine Woche lang können Sie hier abstimmen und den Wochen-Gewinner wählen. [WDR 2]

  • WDR 2 Made in Germany Montag, 15. Februar 2016 21.30 - 23.30 Uhr WDR 2

kultur.ARD.de

  • Meryl Streep: "Es ist immer schön, der Boss zu sein"

    Am Donnerstagmorgen hat sich die Internationale Jury der diesjährigen Berlinale der Presse vorgestellt. Mittendrin mit natürlicher Autorität und Witz: Jury-Präsidentin Meryl Streep, die behauptet, keine Ahnung zu haben, wie sie ihre Rolle erfüllen solle. Doch sie weiß auch: "es ist immer schön, der Boss zu sein". Die Filmfestspiele eröffnen am Abend mit dem Film "Hail, Caesar!"

  • Stars und Kuriositäten am Rand des roten Teppichs

    Welche Stars laufen über den roten Teppich? Welche Film-Tipps gibt es jenseits des Wettbewerbs? Wer sind die Favoriten im Rennen um den Goldenen und die Silbernen Bären? rbb-Reporter berichten im Berlinale-Liveticker vom roten Teppich und kuriosen Begebenheiten am Rand des Festivals.

  • Guter Coen, schlechter Coen

    Einen Coen-Film erkennt man meist sofort, an der speziellen Mischung von Film noir und Groteske, die das Brüderpaar seit mehr als 30 Jahren pflegt. Das wird wohl auch bei "Hail, Caesar!" nicht anders sein, der die Berlinale eröffnet. Doch machen die Coens eigentlich noch gute Filme? Licht und Schatten liegen dicht beeinander, findet Fabian Wallmeier.

  • Programmtipps, Livestreams und Filme auf Abruf
  • Die besten Parties, die schillerndsten Stars und eine Tasche

    Nicht jeder geht hin, aber fast alle reden darüber: die alljährlichen Filmfestspiele in Berlin. Kurz vor der großen Programm-Pressekonferenz am Dienstagvormittag gibt rbb online Insider-Infos zur Berlinale: Welche Stars werden erwartet? Welche heimlichen Favoriten laufen im Wettbewerb? Und wie kommt man eigentlich auf eine der legendären Berlinale-Partys?

  • "Glamourös sind wir ja von Haus aus"

    Er gilt als der bedeutendste queere Filmpreis weltweit: Der Teddy Award feiert 30-jähriges Jubiläum. Erste Preisträger auf der Berlinale 1987 waren die späteren Weltstars Pedro Almodóvar und Gus van Sant. Erfunden hat den Preis "Panorama"-Leiter Wieland Speck, der dem Teddy - weil die Welt "kacke ist" - noch ein langes Leben prophezeit.

  • Diese Stars sind auf dem Weg

    Berlinale! Hunderte Filme werden während der Internationalen Filmfestspiele Berlin präsentiert. George Clooney, Tilda Swinton, Julianne Moore sind nur einige der großen Mimen und sonstigen Berühmtheiten, die in diesem Jahr Berlin den Kopf verdrehen.

  • George Clooney kommt zur Berlinale-Eröffnung

    Am Donnerstag startet die 66. Berlinale und das gleich mit einem großen Star-Aufgebot auf dem roten Teppich: Zur Premiere des Eröffnungsfilms "Hail, Caesar!" der amerikanischen Regie-Brüder Joel und Ethan Coen kommt Hollywood-Star George Clooney. An seiner Seite: Ehefrau Amal.

  • "Der deutsche Film kommt nicht zu kurz"

    Ein einziger deutscher Film im Wettbewerb der Berlinale: Festival-Chef Dieter Kosslick darüber, warum das zwar wenig scheint, aber gar nicht so wenig ist, was die Berlinale mit regionalem Fisch zu tun hat und warum er darüber nachdenkt, denjenigen, denen der Eröffnungsfilm "Hail Caesar" nicht gefällt, das Eintrittsgeld persönlich zurückzuzahlen.