Audiodeskription im WDR Mehr Hörfilme im WDR Fernsehen

Der WDR hat sein Angebot an Hörfilmen stetig erweitert. Aktuell werden auch alle WDR Fernsehfilme im Abendprogramm des Ersten mit einer Audiodeskription versehen.


Eine Frau und ein Mann sitzen an einem Tisch und an einem Mischpult im Aufnahmestudio

Hinzugekommen sind die Tier- und Naturdokumentationen am Montagabend im Ersten. Die Anzahl der Hörfilmproduktionen im WDR Fernsehen ist ebenfalls deutlich gestiegen. Nachdem bereits seit 2010 regelmäßig Natur- und Tierfilme mit Audiodeskription versehen werden, gilt dies auch verstärkt für zeitgeschichtliche Dokumentationen. Diese werden ebenfalls als Hörfilme für Blinde und sehbehinderte Zuschauer angeboten.


Bei der Ausstrahlung von Sendungen mit Audiodeskription werden in den Sprecher- bzw. Dialogpausen die gezeigten Szenen und Bilder beschrieben. Dieser akustische Kommentar - ähnlich einem Hörspiel - bietet Blinden und Sehbehinderten ein besseres Verständnis der gezeigten Handlung. Beschrieben werden beispielsweise Schauplätze und Personen sowie deren Mimik und Gestik. Werden in einem Film spezielle Gestaltungsmöglichkeiten genutzt, zum Beispiel Zeitlupen-Einstellungen oder Schwarz-Weiß-Aufnahmen, wird auch dies dem sehbehinderten Zuschauer akustisch erklärt.

Welche Sendungen werden audiodeskribiert?

In der Programmvorschau auf WDR.de erkennen die Zuschauer dies am Hinweis "Mit Audiodeskription". Im Videotext findet sich ein tagesaktueller Hinweis "AD", wenn eine Sendung mit Audiodeskription ausgestrahlt wird. Auf der Text-Seite 356 gibt es außerdem eine Vorschau für den laufenden Monat.

Zuschauer, die digitales Antennenfernsehen (DVB-T) empfangen, sehen nur vom WDR ausgestrahlte Hörfilme. Das heißt, Produktionen mit Audiodeskription von anderen ARD-Sendern sind innerhalb Nordrhein-Westfalens nicht empfangbar.

Wie stellt man Audiodeskription ein?


Fernbedienungen helfen bei der Audiodeskription
Bild 5 vergrößern +

Die Tasten der Fernbedienung sind unterschiedlich benannt

Je nach Gerät sind die Tasten der Fernbedienung unterschiedlich benannt. Am häufigsten heißen sie "Option", "Sound" oder "Audio". Im Audio-Menü angekommen kann der Zuschauer den Zweikanalton ("2ch") auswählen. Diese Einstellung wird am Empfangsgerät, also am Receiver, vorgenommen. Sie bleibt bestehen, bis sie mit der Fernbedienung wieder aufgehoben wird. Die Einstellung muss für jeden Sender einzeln vorgenommen werden.

Die Ausstrahlung von Audiodeskription erfolgt im digitalen Zweikanalton-Verfahren. Dabei ist es unerheblich, ob das Fernsehen per Satellit, Kabelanschluss oder Internet empfangen wird. Zuschauer mit einem analogen Anschluss haben aus technischen Gründen leider keinen Zugang zur Audiodeskription.

Audiodeskription bei Facebook und Twitter

Für programmliche, technische oder auch inhaltliche Fragen können sehgeschädigte Zuschauer auch die neuen Social-Media-Auftritte bei Facebook und Twitter nutzen. Hier werden aktuelle Sendungstermine veröffentlicht, Redakteure berichten über ihre Arbeit und Zuschauer haben die Möglichkeit, Sendungen zu kommentieren oder Probleme mit der Audiodeskription zur Diskussion zu stellen.

Neben diesen neuen Wegen haben Zuschauer natürlich weiterhin die Möglichkeit, Anregungen und Kritik per E-Mail an uns zu senden: Audiodeskription@wdr.de

Audiodeskription Video Barrierefreiheit im WDR (08:52 Min.)

Barrierefreiheit im WDR


Stand: 13.12.2012, 10.17 Uhr