Startseite: WDR.de - 22.04.2014 bis 24.04.2014


Arbeiterinnen in einer Kleiderfabrik in Bangladesch

Fabrikeinsturz in Bangladesch Billig-Klamotten und Konsumverhalten

Ein Jahr nach dem Fabrikeinsturz in Bangladesh ist die Frage: Was hat sich geändert? Tun die Firmen etwas, damit nicht wieder Menschen bei der Produktion von Textilien für uns ums Leben kommen? [WDR 2]

  • Morgenecho Jetzt bis 09.00 Uhr WDR 5
montage: T-shirts hinter Diagrammgrafik

Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie Woher kommen unserer Kleider?

Vor einem Jahr stürzte in Bangladesch eine Textilfabrik ein - 1.100 Menschen starben damals in den Trümmern. Bis heute warten viele Näherinnen noch auf eine Entschädigung. Wissen Sie, unter welchen Umständen Ihre Jeans produziert wurde? [mehr]


Klage gegen Privatbank Lottogewinner fordert Schadenersatz

Ein Mann gewinnt im Lotto und legt seine Millionen bei einer Bank an. Doch die, so findet der Mann heute, berät ihn falsch und verzockt das Geld. Ist die Bank jetzt haftbar? Das entscheidet heute das Landgericht Münster. [mehr]

Skandalbau in Bonn Lichtblicke beim WCCB?

Sechs Jahre nach der Grundsteinlegung gibt es offenbar erste Lichtblicke beim Erweiterungsbau des WCCB, dem World Conference Center Bonn. Hunderte Handwerker arbeiten mit Hochdruck an der Fertigstellung. [NRW-Studios]

tagesschau.de

  • Georgien: Im Schatten des mächtigen Nachbarn

    Die Ukraine-Krise bereitet der Ex-Sowjetrepublik Georgien Sorgen. Dort ist der Krieg 2008 noch in Erinnerung. Außenminister Steinmeier versuchte damals zu vermitteln. Wenn er nun wieder vor Ort ist, dürfte er sich auch an das damalige Misstrauen erinnern.

  • Ukraine-Krise: NATO spricht von "zündelnder Rhetorik"

    Mit gegenseitigen Anschuldigungen heizen die USA und Russland den Ukraine-Konflikt weiter an. Auch von der NATO kamen harsche Töne. Von "zündelnder Rhetorik" sprach die Militärallianz, nachdem Russland indirekt mit einer Invasion gedroht hatte.

  • Ein Jahr nach Fabrikeinsturz in Bangladesch

    1134 Tote, 322 Vermisste - das sind die nüchternen Zahlen der Katastrophe, die sich vor einem Jahr in Bangladesch abgespielt hat. Die Fabrik von Rana Plaza war damals eingestürzt. Der Chefermittler befürchtet: Ähnliche Unglücke werden wieder passieren.

  • Preisdruck auf Textilfabriken in Bangladesch bleibt hoch

    6,95 Euro kostet einT-Shirt aus der Fabrik Denier in Deutschland. Würde es 7,30 Euro kosten, wäre Vielen in Bangladesch geholfen. Nach der Rana-Plaza-Katastrophe sind Fabriken dort zwar sicherer geworden, doch die Kunden im Westen wollen dafür nicht zahlen.

  • Deutschland lehnt stärkeres Engagement im Südsudan ab

    Mit gerade mal 14 Soldaten beteiligt sich Deutschland an der UN-Mission im Südsudan. Ein größeres Engagement lehnt die Bundesregierung ab - obwohl im Südsudan ein Völkermord und eine Hungerkatastrophe drohen.

  • Prozess gegen Formel-1-Chef Ecclestone beginnt

    Formel-1-Chef Bernie Ecclestone sitzt ab heute in München auf der Anklagebank. Dem 83-Jährigen wird Bestechung in Millionenhöhe vorgeworfen. Als die Formel 1 2006 die Besitzer wechselte, soll er dem Ex-Vorstand der BayernLB, Gribkowsky, Bestechungsgeld gezahlt haben.


Trinkgeld für Toilettenfrauen

Kampf ums Trinkgeld Juristischer Erfolg für Oberhausener Klofrau

Wer kassiert ab, wenn in öffentlichen Toiletten Sammelteller aufgestellt werden? Im Streit um die Toilettenaufsicht hat das Landesarbeitsgericht Hamm jetzt einer Klofrau Recht gegeben. Ihr Arbeitgeber muss der Beschäftigten einen Anteil der Trinkgelder auszahlen. [mehr]

 Autos fahren auf der Autobahn 1 im Kreuz Leverkusen unter der Autobahn 3 durch

Umbau am Autobahnkreuz Leverkusen Superstelzen gegen Tunnel-Lösung

Überirdisch oder unterirdisch – das ist die Frage bei dem geplanten Umbau des Leverkusener Autobahnkreuzes. Der Ausbau dauert zwar noch, doch erste Pläne sorgen schon jetzt für Diskussionen. [mehr]

NRW-Wetter


Symbolbild: Zerknüllte Kandidatenliste im Papierkorb

Strafanzeigen gegen rechte Parteien Zartbesaitet oder Kandidaten wider Willen?

In Bochum soll die NPD ungefragt acht Personen als Kandidaten für die NRW-Kommunalwahl aufgestellt haben. Morgen befasst sich deshalb der Wahlausschuss des Landtages mit der Beschwerde gegen die Zulassung der Bewerberliste. Zudem ermittelt die Staatsanwaltschaft. [mehr]

CDU-Tüte Video Kritik an CDU-Wahlplakaten (02:26 Min.) Aktuelle Stunde vom 23.04.2014

Kommunal-Wahlkampf der CDU Peinliche Plakate?

Im Kommunalwahlkampf sorgt die CDU in NRW mit zwei Aktionen für Aufsehen. In Duisburg kämpft die Partei mit veralteten Fotos eines von Migranten bewohnten Hauses. In Neuss wurde das C der CDU kurzerhand vom Stadtrats-Kandidaten mit einem Halbmond versehen. [mehr]


Ein E-Reader zwischen gebundenen Büchern

Interview zu Self-Publishing "Millionäre sind die Ausnahme"

Der Weg zum eigenen Buch ist deutlich kürzer geworden - dank der Möglichkeit, E-Books im Eigenverlag zu veröffentlichen. Filmemacherin Brigitte Kleine hat darüber eine Dokumentation gedreht und weiß, wo die Herausforderungen für "Literatur Marke Eigenbau" liegen. [WDR 5]

Grafik zur Bierproduktion in NRW 2013

Zahl der Woche - Bier Heute kein König - weniger Bier aus NRW

Heute ist der "Tag des Bieres" - doch die Brauer haben nur wenig Grund, anzustoßen. In NRW wurden im vergangenen Jahr "nur" 19,1 Millionen Hektoliter Bier gebraut. Vor zehn Jahren waren es noch fünf Millionen Hektoliter mehr. [mehr]

Syrische Flüchtlinge fliehen am Grenzübergang aus Syrien in die Türkei

Demonstration in Düsseldorf NRW soll syrische Flüchtlinge zügiger aufnehmen

Rund 100 Menschen haben in Düsseldorf für eine schnellere Aufnahme syrischer Bürgerkriegsflüchtlinge in Nordrhein-Westfalen demonstriert. Der Flüchtlingsrat fordert angesichts des Elends in Syrien mehr Engagement vom Land NRW. [mehr]