Startseite: WDR.de - 17.04.2014 bis 19.04.2014



Motorradfahrer auf der Landstrasse durch die Eifel

Anschläge auf Motorradfahrer Festnahme wegen Ölschmierereien

Ölschmierereien auf kurvigen Landstraßen in der Eifel ängstigen seit Tagen die Motorradfahrer in der Region. Ein Fahrer stürzte deshalb bereits. Nun hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. [mehr]

Illustration:  Gewebekleber schließt eine Wunde

RWTH-Forscher gewinnen US-Wettbewerb Aachener entwickeln Hightech-Wundkleber

Wunden heilen mit einem Klebstoff? Wissenschaftler der RWTH Aachen haben einen medizinischen Leim entwickelt, der nicht nur auf der Haut, sondern auch im Körper wirkt. In den USA gab's dafür jetzt einen hochdotierten Preis. WDR.de sprach mit einem der überraschten Forscher. [mehr]

tagesschau.de

  • USA drohen mit neuen Maßnahmen gegen Russland

    Die Genfer Vereinbarung zur Lösung der Ukraine-Krise ist erst zwei Tage alt. Doch in der Ost-Ukraine wurden bislang weder Kämpfer entwaffnet, noch hat sich die Lage entspannt. Nun drohen die USA mit zusätzlichen Wirtschaftssanktionen gegen Russland.

  • "Sewol"-Untergang: Staatsanwaltschaft lässt Kapitän verhaften

    Gut zwei Tage nach dem Untergang der "Sewol" ist der Kapitän des Schiffes verhaftet worden - ihm wird unter anderem Pflichtverletzung vorgeworfen. Am Wrack der Fähre vor Südkorea dauern die Rettungsarbeiten an, noch immer werden fast 270 Menschen vermisst.

  • Wahl in Algerien: Bouteflika nun auch offiziell Sieger

    Der alte Präsident ist, wie erwartet, auch der neue: In Algerien wurde Abdelaziz Bouteflika nach Angaben des Innenministeriums mit 81,5 Prozent der Stimmen in seinem Amt bestätigt - trotz angeschlagener Gesundheit und obwohl er im Wahlkampf nicht aufgetreten war.

  • Obama unterzeichnet Gesetz gegen Irans UN-Botschafter

    Der US-Kongress hatte das Gesetz bereits verabschiedet, nun unterzeichnete es auch Präsident Obama: Terrorverdächtige dürfen nicht mehr ins Land einreisen. Was unspektakulär klingt, richtet sich konkret gegen eine Person - den neuen iranischen UN-Botschafter.

  • Papst feiert Abendmahlsgottesdienst mit Behinderten

    Papst Franziskus bleibt seiner Linie treu: Auch seine zweite Abendmahlsmesse vor Ostern hat er nicht unter Kirchenmännern, sondern mit Bedürftigen gefeiert. Die Geistlichen seiner Kirche warnte er davor, selbstbezogen zu leben.

  • Japan will Walfangverbot umgehen

    Zunächst klang es so, als wolle Japan nach dem entsprechenden Urteil des Internationalen Gerichtshofs den Walfang stoppen. Doch nun erklärte die Regierung, wie sie sich die Umsetzung des Richterspruchs vorstellt - Walfanggegner dürften entsetzt sein.

  • Opfer von DDR-Zwangsadoptionen fordern Aufarbeitung

    In der DDR wurden sie gegen den Willen ihrer Eltern zur Adoption freigegeben: Nun haben Zwangsadoptierte in Berlin von der Politik gefordert, das Thema aufzuarbeiten. Sie wollen Unterstützung bei der Suche nach der eigenen Herkunft.


Auf der A40 in Fahrtrichtung Bochum wird am 17.04.2014 in Essen (Nordrhein-Westfalen) die Baustelle eingerichtet. Video Bergbauschacht gefunden (01:35 Min.) WDR aktuell vom 17.04.2014

Bergbauschacht unter A40 gefunden A40 und A52 gesperrt

Der alte Bergbauschacht unter der A 40 bei Essen sorgt für Engpässe in der Stadt. Am Donnerstag (17.04.2014) musste zwischenzeitlich sogar der Tunnel vor der gesperrten Strecke abgeriegelt werden. Abgase hatten Rauchalarm ausgelöst. Jetzt ist der Tunnel wieder einspurig befahrbar. [NRW-Studios]

Teilnehmer des Ostermarsches Rhein/Ruhr demonstrieren  in Duisburg mit einem Transparent mit der Aufschrift _Krieg ist keine Loesung

Auftakt der Ostermärsche Abmarsch an der Uranfabrik

Die diesjährigen Ostermärsche haben begonnen. Zum Auftakt protestieren rund 300 Friedensaktivisten und Atomkraftgegner vor der Urananreicherungsanlage in Gronau.Trotz Atomausstiegs-Beschluss darf die Urananlage im Münsterland weiter betrieben werden. [mehr]

NRW-Wetter

Verkehrslage

Kein Stau gemeldet in NRW

WDR Staunummer: 0221 1680 3050


Füller auf einem Kalender, ausgerissenes Kalenderblatt samt Fragezeichen

Schon vergessen? Das Wochenquiz Zeit und Plan

Die Ereignisse der letzten Woche stehen auf dem Plan, denn nach ihnen fragen wir in unserem Quiz. Nehmen Sie sich Zeit für unser Gewinnspiel, wir verlosen fünf Bücher "WDR 2 - 50 Dinge. Das muss ein Nordrhein-Westfale getan haben". [mehr]

Bitte kein Fußball spielen

Sportverein organisiert Online-Petition Lärmfaktor Fußballplatz

Wegen Ruhestörungen hat der Amateurverein TV Grafenberg seit Jahren Stress mit einem Anwohner-Ehepaar. Im NRW-Sport ist das beileibe kein Einzelfall. Jetzt will der Klub mit einer Online-Petition eine Gesetzesänderung anschieben. [mehr]


Wildnisgebiet Heiligenborn

Forstwald als Urwald von morgen Die Wildnis ruft in NRW

Wo gibt es noch Wildnis? In Afrika? Richtig! In Nordrhein-Westfalen? Klingt kühn, stimmt aber auch. In Heiligenborn bei Bad Laasphe zum Beispiel soll aus einem Wald wieder richtiger Urwald werden. Und nicht nur da. Fotos [mehr]


Der stillgelegte Atomversuchsreaktor von außen

Rückbau des Jülicher Versuchsreaktors Reaktorbehälter wird aus dem Gebäude gehoben

Es ist ein ehrgeiziges und einzigartiges Projekt: Tausende Tonnen Stahl und Beton wurden seit 2003 zerlegt, um an das radioaktiv strahlende Herzstück des stillgelegten Versuchsreaktors Jülich zu gelangen. Das zylinderförmige Bauteil soll ab September in ein Zwischenlager transportiert werden. [NRW-Studios]

Feuerwehr im Einsatz am Rhein-Ruhr-Zentrum

Feuerwehreinsatz am Rhein-Ruhr-Zentrum Verpuffung an Mülheimer U-Bahn-Haltestelle

Bei Bauarbeiten an der U-Bahn-Haltestelle Rhein-Ruhr-Zentrum in Mülheim hat es am Donnerstag eine Verpuffung gegeben. Ein Arbeiter wurde dabei schwer verletzt. Der Vorfall wirkte sich bis in den Abend auf den U-Bahn- und Busverkehr aus. [mehr]



WDR Check mit Tom Buhrow

WDR-Check Was wollen Sie von Tom Buhrow wissen?

Was gibt es Neues im WDR? Warum wird im Radio nie die Musik gespielt, die ich gut finde? Und wieso beschäftigt der Sender Korrespondenten in aller Herren Länder? Im WDR-Check steht Ihnen Tom Buhrow Rede und Antwort. [mehr]

  • WDR-Check Mittwoch, 4. Juni 2014 20.15 - 21.45 Uhr WDR Fernsehen