Startseite: WDR.de - 22.04.2014 bis 24.04.2014



Trinkgeld für Toilettenfrauen

Kampf ums Trinkgeld Juristischer Erfolg für Oberhausener Klofrau

Wer kassiert ab, wenn in öffentlichen Toiletten Sammelteller aufgestellt werden? Im Streit um die Toilettenaufsicht hat das Landesarbeitsgericht Hamm jetzt einer Klofrau Recht gegeben. Ihr Arbeitgeber muss der Beschäftigten einen Anteil der Trinkgelder auszahlen. [mehr]

 Autos fahren auf der Autobahn 1 im Kreuz Leverkusen unter der Autobahn 3 durch

Umbau am Autobahnkreuz Leverkusen Superstelzen gegen Tunnel-Lösung

Überirdisch oder unterirdisch – das ist die Frage bei dem geplanten Umbau des Leverkusener Autobahnkreuzes. Der Ausbau dauert zwar noch, doch erste Pläne sorgen schon jetzt für Diskussionen. [mehr]

tagesschau.de

  • Georgien: Im Schatten des mächtigen Nachbarn

    Die Ukraine-Krise bereitet der Ex-Sowjetrepublik Georgien Sorgen. Dort ist der Krieg 2008 noch in Erinnerung. Außenminister Steinmeier versuchte damals zu vermitteln. Wenn er nun wieder vor Ort ist, dürfte er sich auch an das damalige Misstrauen erinnern.

  • Ein Jahr nach Fabrikeinsturz in Bangladesch

    1134 Tote, 322 Vermisste - das sind die nüchternen Zahlen der Katastrophe, die sich vor einem Jahr in Bangladesch abgespielt hat. Die Fabrik von Rana Plaza war damals eingestürzt. Der Chefermittler befürchtet: Ähnliche Unglücke werden wieder passieren.

  • Preisdruck auf Textilfabriken in Bangladesch bleibt hoch

    6,95 Euro kostet einT-Shirt aus der Fabrik Denier in Deutschland. Würde es 7,30 Euro kosten, wäre Vielen in Bangladesch geholfen. Nach der Rana-Plaza-Katastrophe sind Fabriken dort zwar sicherer geworden, doch die Kunden im Westen wollen dafür nicht zahlen.

  • Deutschland lehnt stärkeres Engagement im Südsudan ab

    Mit gerade mal 14 Soldaten beteiligt sich Deutschland an der UN-Mission im Südsudan. Ein größeres Engagement lehnt die Bundesregierung ab - obwohl im Südsudan ein Völkermord und eine Hungerkatastrophe drohen.

  • Erdogan spricht Armeniern Beileid aus

    Fast ein Jahrhundert nach der Verfolgung Hunderttausender Armenier im Osmanischen Reich hat der türkische Regierungschef Erdogan den "Enkeln der 1915 getöteten Armenier" kondoliert. Er ist der erste Ministerpräsident des Landes, der sich so äußert.

  • Mount Everest: Sherpas fordern Respekt für die Toten

    Die Sherpas am Mount Everest trauern um ihre Freunde und Verwandten. Sie wollen nach dem Lawinenunglück nicht mehr auf den Berg. Nach und nach brechen die Expeditionen ihre Vorhaben ab. Wird diese Saison noch jemand auf den Gipfel steigen?

  • Einkommensstudie: US-Mittelschicht verliert Spitzenplatz

    Jahrzehntelang waren die USA das Land, in dem die Mittelschicht im weltweiten Vergleich am besten verdiente. Diesen Spitzenplatz hat Amerika verloren, wie aus einem internationalen Einkommensvergleich hervorgeht.

  • London: Moderne Architektur oder Größenwahn?

    London hat nachgezählt: In einigen Jahren werden in der Metropole fast 240 Wolkenkratzer mehr stehen als jetzt. Fast alle sind in der Nähe der Themse geplant. Londoner Architekten warnen: Die Skyline gerät außer Kontrolle.


Ein E-Reader zwischen gebundenen Büchern

Interview zu Self-Publishing "Millionäre sind die Ausnahme"

Der Weg zum eigenen Buch ist deutlich kürzer geworden - dank der Möglichkeit, E-Books im Eigenverlag zu veröffentlichen. Filmemacherin Brigitte Kleine hat darüber eine Dokumentation gedreht und weiß, wo die Herausforderungen für "Literatur Marke Eigenbau" liegen. [WDR 5]

CDU-Tüte Video Kritik an CDU-Wahlplakaten (02:26 Min.) Aktuelle Stunde vom 23.04.2014

Kommunal-Wahlkampf der CDU Peinliche Plakate?

Im Kommunalwahlkampf sorgt die CDU in NRW mit zwei Aktionen für Aufsehen. In Duisburg kämpft die Partei mit veralteten Fotos eines von Migranten bewohnten Hauses. In Neuss wurde das C der CDU kurzerhand vom Stadtrats-Kandidaten mit einem Halbmond versehen. [mehr]

NRW-Wetter

Verkehrslage

6 km Stau in NRW

WDR Staunummer: 0221 1680 3050


George Grosz (Georg Ehrenfried Groß, 1893-1959)  Pfeife rauchend, Aufnahme von 1930

George Grosz in Düsseldorf Maler, Grafiker und Gesellschaftskritiker

Er gehört zu den wichtigsten Vertretern der "Neuen Sachlichkeit" und ist mit Bildern berühmt geworden, die trotz ihrer Farbigkeit düster wirken. George Grosz beschäftigte sich mit den Abgründen der Weimarer Republik. Fotos [WDR 5]


Symbolbild: Zerknüllte Kandidatenliste im Papierkorb

Strafanzeigen gegen rechte Parteien Zartbesaitet oder Kandidaten wider Willen?

In Bochum soll die NPD ungefragt acht Personen als Kandidaten für die NRW-Kommunalwahl aufgestellt haben. Morgen befasst sich deshalb der Wahlausschuss des Landtages mit der Beschwerde gegen die Zulassung der Bewerberliste. Zudem ermittelt die Staatsanwaltschaft. [mehr]

Syrische Flüchtlinge fliehen am Grenzübergang aus Syrien in die Türkei

Demonstration in Düsseldorf NRW soll syrische Flüchtlinge zügiger aufnehmen

Rund 100 Menschen haben in Düsseldorf für eine schnellere Aufnahme syrischer Bürgerkriegsflüchtlinge in Nordrhein-Westfalen demonstriert. Der Flüchtlingsrat fordert angesichts des Elends in Syrien mehr Engagement vom Land NRW. [mehr]

Grafik zur Bierproduktion in NRW 2013

Zahl der Woche - Bier Heute kein König - weniger Bier aus NRW

Heute ist der "Tag des Bieres" - doch die Brauer haben nur wenig Grund, anzustoßen. In NRW wurden im vergangenen Jahr "nur" 19,1 Millionen Hektoliter Bier gebraut. Vor zehn Jahren waren es noch fünf Millionen Hektoliter mehr. [mehr]



  • Heute im Radio

    1LIVE Programm von heute
    Uhrzeit Sendung
    05.00 1LIVE mit Tobi Schäfer und dem Bursche
    10.00 1LIVE die Schorn-Show
    14.00 1LIVE Beeck und Michaelsen
    18.00 1LIVE mit Philipp Isterewicz
    20.00 1LIVE Plan B
    23.00 1LIVE Krimi
    00.00 1LIVE Curse
    01.00 Nachrichten, Wetter
    01.05 1LIVE Nacht
    05.00 1LIVE mit Tobi Schäfer und dem Bursche
    10.00 1LIVE mit Frau Heinrich
    14.00 1LIVE Beeck und Michaelsen

    Startseite 1LIVE

  • Webradio
  • Radio A-Z