Startseite: WDR.de



Razzia in Dortmund-Dorstfeld

Razzia in Dortmund Wohnungen von Rechtsextremisten durchsucht

Am frühen Donnerstagmorgen wurden Wohnungen von Rechtsextremisten in Dortmund durchsucht. Insgesamt gab es Razzien in fünf Häusern im Stadtteil Dortmund-Dorstfeld und zwei in Niedersachsen. [NRW-Studios]

  • Lokalzeit aus Dortmund Heute, 19.30 Uhr WDR Fernsehen
Mann schließt Tor mit Gittestäben ab

Wuppertal will Bürger informieren Diskussionen um geplante Forensik

Die "Kleine Höhe" in Wuppertal an der Grenze zu Velbert - dort könnte die geplante Forensik entstehen. Die Fläche hat die Stadt dem Land NRW angeboten. Über den möglichen Standort gibt es viele Diskussionen, Bürgeriniativen wehren sich. Heute findet eine Infoveranstaltung statt. [NRW-Studios]

  • Lokalzeit Bergisches Land Heute, 19.30 - 20.00 Uhr WDR Fernsehen

tagesschau.de

Oberbefehlshaber der US-Landstreitkräfte in Europa, Ben Hodges im Dezember 2015
  • Hodges: "Im Kampf gegen den IS brauchen wir Russland"

    Wenn morgen die Münchner Sicherheitskonferenz beginnt, stehen die Flüchtlingskrise und der Kampf gegen den IS auf der Tagesordnung. Dabei brauche der Westen Russland "und Russland braucht uns", sagt der Oberbefehlshaber der US-Landstreitkräfte in Europa, Hodges, im tagesschau.de-Interview.

  • Russland und USA sprechen über Feuerpause in Syrien

    Kurz vor dem Beginn der Syrien-Konferenz in München gibt es einen neuen Vorstoß für eine Waffenruhe. Offenbar schlägt Russland eine Feuerpause ab dem 1. März vor - den USA ist dies zu spät. Die heftigen Kämpfe um Aleppo dauern an, die Rebellen sind in der Defensive.

  • Iraks Ministerpräsident al Abadi in Berlin

    Der irakische Ministerpräsident al Abadi will sich bei einem Besuch in Berlin um weitere deutsche Unterstützung im Kampf gegen den IS bemühen. Doch ob Kanzlerin Merkel Zugeständnisse macht, ist fraglich - auch wegen der Flüchtlingsfrage. Von Angela Ulrich.

  • NATO setzt Marineverband gegen Schlepper ein

    Die NATO beteiligt sich am Kampf gegen Schleuserbanden in der Ägäis. Generalsekretär Stoltenberg sagte, es werde unverzüglich ein Marineverband entsandt. In Deutschland stoßen die Pläne auf Kritik - nicht nur bei der Opposition.

  • Asylpaket II: Familiennachzug bleibt ausgesetzt

    Das Asylpaket II kann nun zügig in den Bundestag: SPD und Union haben ihren Streit über den Familiennachzug minderjähriger Flüchtlinge beigelegt. Justizminister Maas und Innenminister de Maizière teilten mit, dass der Nachzug ausgesetzt bleibt. Aber es kann Einzelfallprüfungen geben.

  • Nahles will 450 Millionen Euro mehr für Integration

    Bundesarbeitsministerin Nahles fordert für die Integration von Flüchtlingen eine halbe Milliarde Euro mehr. Aus dem laufenden Haushalt könne sie die zusätzlichen Aufgaben nicht bewältigen. Die Verhandlungen darüber mit Finanzminister Schäuble liefen bereits.



Dieter Kosslick, Direktor der Berlinale 2016

Dieter Kosslick zur 66. Berlinale Suche nach dem Glück

Die 66. Berlinale beginnt. In vielen Filmen geht es um die Suche nach Glück - wie auch im deutschen Beitrag, so Festivaldirektor Dieter Kosslick im Gespräch auf WDR 2. Der Film habe die Chance, einen Bären zu bekommen. [WDR 2]

Berlinalestart 2016 Fotograf: Jens Kalaene

66. Berlinale Glamourös und mit bissigem Humor

Die Berlinale wird insgesamt 434 Filme zeigen. 18 davon konkurrieren um den Goldenen Bären. Bis 21. Februar wird die Stadt wieder zum glamourösen Mittelpunkt für ganz großes Kino. [WDR 3]


Kinostart "Sisters" mit Amy Poehler und Tina Frey

Filmwoche Prominent besetztes Hollywoodkino

Filmfans schauen ab heute gebannt zur Berlinale, wo die Kino-Welt zusammen kommt. Der Wettbewerb konzentriert sich in diesem Jahr auf Arthouse-Produktionen. Im deutschen Kinoalltag starten neue Spielfilme von denen sich die Verleiher wegen der prominenten Besetzung volle Kassen versprechen. [WDR 3]

Viele Personen auf einer Sitzung.

Flüchtlinge in Turnhallen Bonner Stadtsportbund geht auf die Barrikaden

Der Bonner Stadtsportbund ringt mit der Stadt um seine Sporthallen. Fünf davon, bald sechs, sind schon jetzt mit Flüchtlingen belegt. Bald könnten es insgesamt 21 sein. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung kamen am Abend beide Seiten ins Gespräch. [NRW-Studios]

NRW-Wetter

Verkehrslage

19 km Stau in NRW

WDR Staunummer: 0221 1680 3050



Menschen demonstrieren mit Schildern gegen die Schließung des Deutschen Museums.

Deutsches Museum Bonn droht Aus Lauter Protest gegen Schließung

Sie wollen kämpfen bis zuletzt. Rund 40 Mitarbeiter demonstrierten im Stadthaus laut und unübersehbar gegen die geplante Schließung des Deutschen Museums Bonn. Sie betonten dabei, dass es weniger um ihren Arbeitsplatz als vielmehr um das Aushängeschild der Wissenschaftsstadt Bonn gehe. [NRW-Studios]

Verschiedene iPhone 6 Modelle

WDR Blog Digitalistan Mein Handy gehört mir? Träum weiter!

Wer ein teures Smartphone kauft, sollte meinen, es gehört ihm. Doch weit gefehlt: Apple, Google und Microsoft kontrollieren alles - und entscheiden sogar, ob wir die Geräte benutzen dürfen. Ein Skandal, sagt Digitalistan-Blogger Jörg Schieb. [mehr]


Plakate vor einem Blumengeschäft, die gegen die Parkplätze protestieren

Dürener Geschäftsleute sammeln Unterschriften Bürgerbegehren für fünf Parkplätze?

Der Wegfall von fünf Parkplätzen in der Weierstraße in Düren erhitzt die Gemüter. Im Dezember hatte der Stadtrat entschieden, dass dort Parkplätze für Carsharing-Autos und eine bedachte Fahrradabstellanlage entstehen sollen. Jetzt wehren sich die anliegenden Geschäftsleute und sammeln Unterschriften für ein Bürgerbegehren. [NRW-Studios]

Die Figur des Hoppeditz zur Beerdigung getragen Video Nubbelverbrennung und Hoppediz-Beerdigung (01:41 Min.) Karneval 2016

Karnevalssession 2016 geht zu Ende Bis bald - Nubbel, Hoppeditz und Lazarus

Im Karneval über die Stränge schlagen - das geht schnell. Doch einer muss für die großen und kleinen Sünden büßen. In Köln kam der Nubbel auf den Scheiterhaufen, Düsseldorf beerdigte den Hoppeditz und Jülich versenkte den Lazarus. [mehr]