Startseite: WDR.de


Verlassenes Haus, efeubewachsen

Flüchtlinge in Kerpen-Manheim Flucht ins Geisterdorf

Bei der Aufgabe, immer mehr Flüchtlinge unterzubringen, hat die Stadt Kerpen eine eigenwillige Lösung gefunden: Im Dorf Manheim, das bald den Braunkohlebaggern weichen soll, werden Flüchtlinge in verlassenen Häusern einquartiert. [mehr]

  • Aktuelle Stunde | Heute, 18.50 - 19.30 Uhr | WDR

Ein Verkehrsschild weist auf die Mautpflicht hin

Reaktionen auf Vignetten-Kompromiss Auch geänderte Maut-Pläne in NRW umstritten

Die geänderten Maut-Pläne von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) stoßen in NRW auf ein unterschiedliches Echo. Dass die Maut nur auf Bundesstraßen gelten soll, wird in den Grenzregionen gelobt, aber vom NRW-Städte- und Gemeindebund kritisiert. [mehr]

  • WDR aktuell Heute, 16.00 - 16.15 Uhr WDR Fernsehen
  • Westblick Heute, 17.05 - 17.55 Uhr WDR 5
Das WDR-Team auf dem Reaktor-Gelände

Notizen von den Dreharbeiten Reise nach Fukushima

Ein Team des WDR um Ranga Yogeshwar bekam umfassend Zugang zum Katastophengebiet in und um Fukushima: Als erstes ausländisches Team drehte es im Unglücksreaktor und in der Sperrzone. [mehr]

  • Die Story im Ersten Montag, 3. November 2014 22.45 - 23.30 Uhr Das Erste

tagesschau.de

Französisches Atomkraftwerk in Cattenom
  • Frankreich untersucht Drohnenflüge über Atomkraftwerken

    Wie sicher sind französische Atomkraftwerke? In den vergangenen Wochen drangen Drohnen in die Sicherheitszone über den Reaktoren ein und überflogen landesweit sieben Meiler. Woher die Drohnen kamen, ist völlig unklar. Die Regierung leitete nun Gegenmaßnahmen ein.

  • Regierungsgegner stürmen Parlament in Burkina Faso

    Die Opposition in Burkina Faso hat nach 27 Jahren genug von Präsident Compaoré. Das Parlament wollte ihm heute mit einer Verfassungsänderung den Weg zu einer weiteren Amtszeit ebnen. Demonstranten stürmten das Parlament.

  • Peschmerga-Kämpfer erreichen Kobane

    In Kobane wird weiter gekämpft, doch die Verstärkung aus dem Nordirak ist offenbar nahe: Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle sind die ersten Peschmerga-Kämpfer über die Türkei zur syrischen Grenzstadt vorgedrungen, weitere sollen folgen.

  • Amnesty prangert Kriegsverbrechen in Libyen an

    Amnesty International beklagt schwere Kriegsverbrechen in Libyen. Folter und Hinrichtungen seien an der Tagesordnung. Dabei gehe die Gewalt gegen Zivilisten von allen Konfliktparteien aus. Kritik übt Amnesty auch an der internationalen Gemeinschaft.

  • Gewalt in Jerusalem droht zu eskalieren

    Die Gewalt in Jerusalem droht zu eskalieren. Erst das Attentat auf einen rechtsgerichteten Juden, dann erschossen Sicherheitskräfte den mutmaßlichen Täter. Israel sperrte den Tempelberg. Palästinenserpräsident Abbas spricht von Kriegserklärung.

  • EU-Kommission: Barroso hat nach zehn Jahren wenig vorzuweisen

    Seit 2004 hat sich Europa stark verändert - nicht nur wegen der Finanzkrise. Der scheidende EU-Kommissionspräsident Barroso hat die EU in dieser schwierigen Zeit zusammengehalten. Konkrete Erfolge kann er aber kaum vorweisen.


Jugendliche bei der Agentur für Arbeit

Bilanz für den Ausbildungsmarkt 2014 In NRW wird zu wenig ausgebildet

24.000 Jugendliche in NRW haben 2014 vergeblich einen Ausbildungsplatz gesucht. Zugleich blieben 5.200 angebotene Lehrstellen unbesetzt. Die Chefin der Arbeitsagentur warnt vor einer drohenden Fachkräftelücke. [WDR 2]

  • Westblick Heute, 17.05 - 17.55 Uhr WDR 5
Zahl der Woche: 736.420 Menschen in NRW sind arbeitslos

Zahl der Woche - Arbeitsmarkt Sorge um junge Arbeitslose

Trotz gedämpfter Konjunkturaussichten ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober zurückgegangen. Derzeit sind 736.420 Menschen ohne Arbeit. Sorgen machen den Arbeitsmarktforscher aber junge Menschen, die keine Ausbildungsstelle finden. [mehr]

  • Westblick Heute, 17.05 - 17.55 Uhr WDR 5

NRW-Wetter



Schaufenster mit Figur, die an der Nähmaschine sitzt

Kunstgeschichte trifft Modehaus Spießer im Schaufenster

Früher waren Schaufenster pompöse Bühnenbilder mit typischen Szenen aus dem Alltag: die Frau im trauten Heim, der Mann im Volkswagen. Wie sich das Wirtschaftswunder in den Schaufenstern der Nachkriegszeit spiegelte, hat jetzt ein 70-jähriger Student der Kunstgeschichte in Bonn herausgefunden. Fotos [WDR 3]



Urteil gegen den Autobahnschützen steht an

Autobahnschütze verurteilt Zehneinhalb Jahre Haft für Mann aus der Eifel

Der Autobahnschütze aus der Eifel, der von seiner Fahrerkabine aus immer wieder auf andere Lastwagen geschossen hat, muss für zehn Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. [br.de]

Der ehemalige Arcandor-Chef Thomas Middelhoff wartet  in Essen  im Gerichtssaal auf den Prozessbeginn

Plädoyer im Middelhoff-Prozess "Signal auch für andere Chefs"

Mit dem Hubschrauber ins Büro, mit dem Privatjet zu Nebenjobs nach New York - alles auf Firmenkosten. Ist das strafbar? Seit Mai steht Thomas Middelhoff wegen Untreue vor Gericht. Heute vormittag eröffnete die Staatsanwaltschaft ihr Plädoyer. [mehr]


 Mouhanad Khorchide, Professor für Islamische Religionspädagogik

Konflikt am Islam-Lehrstuhl Professor reicht Verbänden die Hand

Die Islamverbände sind nicht einverstanden mit dem, was Mouhanad Khorchide als Leiter des Zentrums für Islamische Theologie an der Uni Münster lehrt. Der Koordinationsrat der Muslime forderte schon, den Professor abzusetzen. [mehr]

Microsoft Band

WDR Blog Digitalistan Microsoft will uns Fesseln anlegen

Microsoft hat einen eigenen Fitness-Tracker auf den Markt gebracht, der gleichzeitig auch ein bisschen Smartwatch ist: Mehr Sensoren hat kein anderer Tracker. So fallen noch mehr Daten an, die gespeichert und ausgewertet werden. [mehr]

Marion Cottillard als Sandra in einer Szene von "Zwei Tage, eine Nacht" Video Trailer zum Kinofilm "Zwei Tage, eine Nacht" (01:34 Min.)

WDR 2 Kino - Zwei Tage, eine Nacht Eine Frau kämpft um ihren Job

Die junge Mutter Sandra (Marion Cotillard) droht, ihren Job zu verlieren. Es sei denn, sie schafft es, ihre Kollegen davon zu überzeugen, auf ihre Bonuszahlung zu verzichten, damit sie bleiben kann. [WDR 2]