Startseite: WDR.de



Mensch wird aus Trümmer gerettet, Erdbeben (Nepal)

Erdbeben in Nepal Helfer machen sich bereit

Nur wenige Stunden nach dem verheerenden Erdbeben haben Hilfsorganisationen am Samstag begonnen, ihre Teams für den Einsatz in Nepal zusammenzustellen - darunter auch "International Search and Rescue Deutschland" (ISAR). [mehr]

Fahne Alternative für Deutschland (AfD)

AfD-Parteitreffen in Bottrop Duell auf offener Bühne

Ohne Aussicht auf eine Lösung sind die zerstrittenen Lager der AfD in Bottrop aufeinandergetroffen. Der interne Streit wurde ohne Rücksicht auf das Ansehen der Partei geführt. Im Zentrum stehen NRW-Chef Pretzell und sein Stellvertreter. Doch der Zoff ist viel tief greifender. [mehr]

tagesschau.de

  • Erdbeben in Nepal: Interntionale Hilfe läuft an

    Die Zahl der Opfer ist dramatisch hoch: Bei einem heftigen Erdbeben sind in Nepal weit mehr als Tausend Menschen getötet worden. Das Land hat den Notstand ausgerufen. Die internationale Hilfe ist angelaufen, erste Helfer sind unterwegs in die Katastrophenregion.

  • Beben in Nepal: Interview mit Augenzeugen in Kathmandu

    In Kathmandu hat der Deutsche Felix Neuhaus das schwere Beben erlebt. In den Tagesthemen schildert er dramatische Szenen aus der nepalesischen Hauptstadt. Den Helfern mangele es jetzt an allem, es sei sehr schwer, die vielen Verletzten medizinisch zu versorgen.

  • ARD-Korrespondent Halasz: "Wir sind gerannt, aber fragten uns, wohin jetzt"

    Als die Erde in Nepal bebte, war ARD-Korrespondent Gabor Halasz gerade bei Dreharbeiten in den Bergen unterwegs - unweit des Mount Everest. Telefonisch und per Video schildert er seine Eindrücke während des Bebens.

  • Bilder vom Beben in Nepal: Tausende schlafen im Freien

    Es ist die heftigste Erdbeben-Katastrophe in Nepal seit vielen Jahren. Überall im Land berichten die Menschen von eingestürzten Häusern und Zerstörung. Viele Überlebende verbringen die Nacht im Freien. Am Mount Everest ist das Basislager von einer Lawine erfasst worden.

  • Piëch erklärt Rücktritt aus VW-Aufsichtsrat

    VW-Aufsichtsratschef Piëch tritt mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück. Auch seine Frau Ursula Piëch gibt ihr Mandat in dem Kontrollgremium ab, wie die Volkswagen AG mitteilte. Vorausgegangen war ein Streit um VW-Chef Winterkorn. Niedersachsens Ministerpräsident Weil sagte, die Entscheidung sei angesichts der Personaldiskussion unausweichlich gewesen.

  • Einschätzung zu Piëch-Rücktritt: Zweifel am Ende des Machtkampf bei VW

    Eine Zäsur in der deutschen Wirtschaftsgeschichte ist der Rücktritt von Ferdinand Piëch als VW-Aufsichtsratsvorsitzender. Aber bedeutet dieser Schritt auch das Ende des Machtkampfs? Nicht unbedingt, sagt Korrespondent Thorsten Hapke in Hannover im Gespräch mit den Tagesthemen.

  • Die Karriere Ferdinand Piëchs in Bildern

    Der 77-jährige Ferdinand Piëch ist der Enkel des legendären Autokonstrukteurs Ferdinand Porsche. Von 1993 bis 2002 war Piëch Konzernchef von VW, seitdem überwachte er das Unternehmen als Aufsichtsratschef.

  • IS richtet 185 irakische Soldaten hin

    Eine weitere Gräueltat des "Islamischen Staates" ist bekannt geworden: 185 irakische Soldaten, die gefangen genommen worden waren, wurden von der IS-Terrormiliz hingerichtet. Es ist eines der schlimmsten Massaker des IS an Soldaten im Irak.


Ein Plakat für die Anti-Kohle-Kette steht in Erkelenz im Braunkohle Tagebau Garzweiler.

Streit um Klimaschutzabgabe Der Anfang vom Ende der Braunkohle

Braucht das Land noch Braunkohle? Gegner und Befürworter demonstrieren heute gleichzeitig am Tagebau Garzweiler II und in Berlin. In NRW formiert sich massiver Widerstand gegen die geplante Klimaschutz-Abgabe. [mehr]

Pebble Smartwatch

WDR Blog Digitalistan Die Macht der Mächtigen

Wenn ein Konzernriese wie Apple die App eines winzigen Wettbewerbers wie Pebble aus dem App-Store schmeißt, ist das mehr als nur ein ganz normaler Routinefall. Es ist Anlass darüber nachzudenken, ob die Großen ihre Macht nicht missbrauchen - und ob wir sie einfach lassen. [mehr]


Rasen, Sprechblasen und Bundesliga Vereins Logos

Bundesliga im Liveblog Kein Sieger in Köln - BVB erfolgreich

Kein Sieger beim rheinischen Derby in Köln. Der FC und Bayer Leverkusen trennten sich 1:1. Borussia Dortmund robbt sich immer näher an die Europa-League-Plätze heran - Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt. Diskutieren Sie mit in unserem Liveblog. [mehr]

Stefan Kießling (M.) im Luftzweikampf mit Miso Brecko (r.)

1. FC Köln - Bayer Leverkusen 1:1 (0:0) Köln erkämpft sich Punkt im Derby

Der 1. FC Köln bleibt in der Rückrunde zuhause weiter unbesiegt. Der Ausgleichstreffer fiel spät, war aber nicht unverdient. [sportschau.de]

Jubelnde Dortmunder feiern das 2:0 gegen EIntracht Frankfurt

Borussia Dortmund - Eintr. Frankfurt 2:0 BVB mit Power in den Saison-Endspurt

Borussia Dortmund träumt nach der Partie gegen Eintracht Frankfurt weiter von der Europa League und hat sich Mut für den Pokal-Hit bei Bayern München gemacht. [sportschau.de]


Hauseingang (Wermeskirchen)

Polizei nimmt Nachbarin fest Mutmaßlicher Doppelmord in Wermelskirchen

Eine 45-Jährige in Wermelskirchen bei Köln soll gestern Abend zwei ihrer Nachbarn erschossen haben. Die alarmierte Polizei fand den 62-Jährigen und seine 47 Jahre alte Lebensgefährtin tot in ihrer Wohnung. Über das Motiv der mutmaßlichen Täterin ist noch nichts bekannt. [mehr]

Illegales Autorennen, Polizeikontrolle

Illegale Autorennen Polizei nimmt Tuning-Szene ins Visier

Bei illegalen Autorennen haben junge Raser in den vergangenen Wochen mehrere schwere Unfälle verursacht - mehrere Unbeteiligte kamen ums Leben. Die Kölner Polizei ruft nun Bürger auf, Treffpunkte und bevorzugte Strecken der Raser zu melden. [mehr]

Teddy

Teddybärmesse in Münster Teddy trifft Barbie

Ein Teddy ist die erste große Liebe, häufig abgelöst durch eine Puppe. Beides ist am Wochenende auf der Teddymesse in Münster zu sehen. Doch die Aussteller erwarten keine leuchtenden Kinderaugen, sondern begeisterte Erwachsene. Fotos [mehr]



Türkische und Armenische Menschen halten Fotos von den Opfern

Völkermord an den Armeniern "Wir sind nur Zuschauer unserer Geschichte"

Die Armenier ringen 100 Jahre nach den Massakern noch immer um die Anerkennung des Völkermords. Im Interview erzählt der Geschichtsprofessor Mihran Dabag, wie er als armenisches Kind in der Türkei drangsaliert wurde und warum Deutschland eine klare Position beziehen sollte. [mehr]

Arbeitslose warten auf einem Flur einer Agentur für Arbeit

WESTPOL über Langzeitarbeitslose Keine Chance für schwierige Fälle

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist auf dem Rückzug, die Quoten sind so niedrig wie zuletzt vor 24 Jahren. Doch für rund eine Million Langzeitarbeitslose gibt es dennoch kaum Hoffnung auf eine Perspektive. Für Qualifizierungs- oder Beschäftigungsprogramme fehlt das Geld. [mehr]

  • WESTPOL Heute, 19.30 - 20.00 Uhr WDR Fernsehen

Feldlerche

Neuer Brutvogelatlas ADEBAR vorgestellt Von der Feldlerche bis zum Seggenrohrsänger

Buchfinken und Amseln brüten in Deutschland am häufigsten. Feldlerchen werden immer seltener, dafür siedelt sich das Schwarzkehlchen vermehrt wieder an. Der neue Brutvogelatlas ist ein Datenfundus zu allen 280 in Deutschland brütenden Vogelarten. Fotos [mehr]

tugce

Prozess um Tugces Tod "Ich habe nie mit ihrem Tod gerechnet"

Der Angeklagte im Prozess um den gewaltsamen Tod der Studentin Tugce Albayrak in Offenbach hat den Angriff eingeräumt. Er habe ihr eine Ohrfeige gegeben, aber "nie mit ihrem Tod gerechnet", sagte Sanel M. heute vor dem Landgericht Darmstadt. [hr-online]

NRW-Wetter

Verkehrslage

Kein Stau gemeldet in NRW

WDR Staunummer: 0221 1680 3050


Ein Bagger steht auf einem schief liegenden Ponton

Feuerwehr rettet Bagger aus "Seenot" Kraftakt am Kanal

Spektakulärer Rettungseinsatz der Feuerwehr Münster am Freitagmorgen (24.04.2015). Ein Bagger auf einer schwimmenden Arbeitsbühne im Dortmund-Ems-Kanal stand plötzlich dramatisch schief, denn der Ponton hatte ein Leck. Fotos [NRW-Studios]

Elefantengehege

Elefantenhaus im Kölner Zoo wird geöffnet Den Elefanten geht es wieder gut!

Seit heute ist das Elefantenhaus im Kölner Zoo wieder für Besucher offen. Acht Monate lang war es geschlossen, weil die Elefanten an Pocken erkrankt waren. Nun gibt der Zoo Entwarnung: Alle zwölf Tiere sind gesund. Fotos [NRW-Studios]