Hilfe bei Problemen mit Videos und Audios Flash-Player auf WDR-Seiten aktualisiert

Der WDR hat kürzlich auf seinen Internet-Seiten den Flash-Player aktualisiert, mit dem sich Videos und Audios abspielen lassen. Dieser Player bietet nun ganz neue Funktionen, kann aber vereinzelt auch zu Problemen führen. Doch diese lassen sich einfach lösen.


Videoplayerleiste mit gestörtem Hintergrundbild

Videoplayerleiste mit gestörtem Hintergrundbild

Der aktualisierte Flash-Player, der im gesamten WDR-Angebot eingesetzt wird, hat viele Vorteile. So können nun beispielsweise bei den Videos der Aktuellen Stunde auch die Untertitelungen dargestellt werden werden. Wenn man allerdings auch schon vor dem Flash-Update auf den WDR-Seiten unterwegs war und sich Videos angesehen oder Audios angehört hat, so kann es nach dem Update zu Problemen kommen. Schuld daran ist in der Regel der Browser-Cache, der noch Daten des alten Flash-Players beinhaltet, die allerdings eine Nutzung des neuen Players stören.

Wer Probleme bei der Wiedergabe der Videos oder Audios auf den WDR-Seiten feststellt, müsste einfach einmalig seinen Browser-Cache leeren, um ihn von den Daten des alten Players zu befreien. Danach sollten sich sämtliche Videos und Audios in der WDR-Mediathek, auf den WDR.de-Seiten sowie allen anderen Online-Angeboten des WDR zukünftig problemlos abspielen lassen.

So löschen Sie den Browser-Cache:


Browser-Cache leeren
Bild 1 vergrößern +

Im Mozilla Firefox klicken Sie oben links auf die Schaltfläche "Firefox" (bzw. im Hauptmenü auf "Extras") und wählen dann "Einstellungen" (und evtl. noch einmal "Einstellungen"). Klicken Sie dann im Menü "Erweitert" auf den Reiter "Netzwerk". Unter "Offline-Speicher" finden Sie die Schaltfläche "Jetzt leeren", mit der Sie den Cache löschen können.

Im Internet Explorer können Sie den Cache im Dialogfeld "Browserverlauf löschen" leeren. Dieses kleine Programmfenster können Sie in den neuesten Internet-Explorer-Versionen auf mehreren Wegen aufrufen. Der einfachste Weg führt über die Tastenkombination <Strg> + <Shift/Umschalt> + <Entf>.


Sie können das Dialogfeld aber auch per Mausklick öffnen: Haben Sie im Internet-Explorer 8 oder 9 die "Befehlsleiste" aktiviert, so finden Sie dort neben dem Drucker- oder Hilfe-Symbol auch einen Menüpunkt "Sicherheit". Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich ein weiteres Menü, in dem Sie den ersten Menüpunkt "Browserverlauf löschen..." auswählen. Es öffnet sich dann das benötigte Dialogfeld "Browserverlauf löschen". Wenn Sie die "Befehlsleiste" nicht aktiviert haben, so erreichen Sie dieses Dialogfeld auch über die "Internetoptionen". Diese finden Sie im Internet Explorer 8 im Hauptmenü unter "Extras" oder im Internet Explorer 9 per Klick auf das Zahnrad-Symbol im Programmfenster oben rechts. In beiden Browser-Versionen klicken Sie dann im Dialogfeld "Internetoptionen" im Reiter "Allgemein" unter "Browserverlauf" auf den Button "Löschen...", um das Dialogfeld "Browserverlauf löschen" zu öffnen.

Im Dialogfeld "Browserverlauf löschen" können Sie schließlich die Daten auswählen, die gelöscht werden sollen. Wählen Sie hier mindestens "Temporäre Internetdateien" aus. Wenn sich die WDR-Seiten in Ihrer Favoritenliste befinden, entfernen Sie bitte auch das Häkchen vor "Bevorzugte Websitedateien beibehalten". Klicken Sie anschließend auf "Löschen...".


Wenn Sie den Browser Opera in seiner neuesten Version nutzen, so finden Sie die Einstellungen zum Cache bzw. Verlauf im Hauptmenü (per Klick auf die "Opera"-Schaltfläche oben links) unter dem Punkt "Einstellungen". Wählen Sie dort erneut "Einstellungen" und im folgenden Fenster auf dem Reiter "Erweitert" den Punkt "Verlauf". Klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Jetzt leeren" neben dem Eintrag für den Festplatten-Cache.


In Googles Chrome-Browser erreichen Sie den Einstellungsdialog über die Tastenkombination <Strg> + <Shift/Umschalt> + <Entf>. Sie können aber auch mit der Maus oben rechts im Programmfenster auf das Schraubenschlüssel-Symbol klicken, anschließend auf "Tools" und dann auf "Private Daten löschen...". Diesen Punkt erreichen Sie auch, wenn Sie nach Klick auf das Schraubenschlüssel-Symbol "Optionen" auswählen und anschließend im Bereich "Details" im Abschnitt "Datenschutz" auf "Internetdaten löschen..." klicken.

Im Dialogfeld "Internetdaten löschen" können Sie anschließend den Cache leeren sowie alte Plugin-Daten löschen. Klicken Sie abschließend auf "Internetdaten löschen".


In Apples Browser Safari klicken Sie in der Mac-Version oben links im Menü auf "Safari", dann auf "Cache leeren" und anschließend auf "Leeren". In der Windows-Version können Sie den Cache leeren, indem Sie auf das Zahnrad-Symbol im Programmfenster oben rechts und anschließend auf "Einstellungen" klicken. Im folgenden Programmfenster wählen Sie dann oben den Abschnitt "Datenschutz" aus und klicken dort auf den Button "Alle Website-Daten entfernen".


Stand: 02.06.2014, 16.20 Uhr