Start der Öffentlich-Rechtlichen - Zeitgeschichtliches Archiv

Die Sendegebiete der neuen Anstalten

Die Wurzeln des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (Teil 1) Demokratie aus dem Äther

Wiederaufbau, Demokratisierung: Ab 1945 schaffen die Alliierten die Basis für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Die Lehre aus der Nazi-Zeit: Selbstständige Anstalten des öffentlichen Rechts statt Staatsfunk. [mehr]


Reichsempfänger

Hörfunk und Fernsehen (Teil 1) "Ein Volk, ein Reich, ein Rundfunk"

Im "Dritten Reich" ist der Rundfunk ein Propaganda-Instrument: Mit dem "Volksempfänger" sollen alle auf den "Führer" eingeschworen werden. Das Programm wird von Joseph Goebbels persönlich kontrolliert. [mehr]

Fernsehkamera im Olympiastadion 1936 während des 100-Meter-Laufs

Hörfunk und Fernsehen (Teil 2) "Das Bild des Führers einpflanzen"

Fernsehen ist im Nationalsozialismus kein Massenmedium - aus technischen Gründen. Der Hörfunk hingegen vergrößert sein Sendegebiet im Zweiten Weltkrieg immer mehr. Mit Musik und Durchhalteparolen soll der "Endsieg" erreicht werden. [mehr]

Bernd Blöbaum

Medienwissenschaftler Bernd Blöbaum Die Zukunft der Öffentlich-Rechtlichen

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk im 21. Jahrhundert: Wie sieht die Entwicklung aus? Welche Herausforderungen und Chancen gibt es? Interview mit Bernd Blöbaum, Professor für Kommunikationswissenschaft an der Uni Münster. [mehr]