Adolphe Binder: "Ich bin nicht Pina Bausch"

Intendantin für Pina Bausch Compagnie

Adolphe Binder: "Ich bin nicht Pina Bausch"

Die Pina Bausch Compagnie hat eine neue Intendantin. Adolphe Binder ist derzeit künstlerische Direktorin der Danscompani im schwedischen Göteborg. Sie wird eher eine Managerin sein, choreografieren wird sie nicht.

Eine Frau mit dunklen Haaren und roten Lippen

Adolphe Binder, die neue Intendantin des Wuppertaler Tanztheaters

Geehrt fühle sie sich, sagte die neue Intendantin, aber auch sofort: "Ich bin nicht Pina Bausch". Es sei eine Riesenaufgabe, die sie übernehme. Adolphe Binder tritt ihr neues Amt im Mai 2017 an. Ihr Vertrag läuft über fünf Jahre. Bis zum Sommer dieses Jahres wird das Theater weiter von Lutz Förster geführt, einem langjährigen Weggefährten von Pina Bausch.

Behutsame Verjüngung

Adolphe Binder will das fortführen, das sich bereits in den letzten Jahren angedeutet hat. Sie soll Gäste einladen, die neue Arbeiten für die Compagnie entwickeln, gleichzeitig aber auch das Erbe von Pina Bausch pflegen. Die Stücke der 2009 gestorbenen Wuppertaler Tanzkünstlerin werden immer noch weltweit höchst erfolgreich aufgeführt, das Programm des 35-köpfigen Ensembles steht bis Sommer 2017. Erst im letzten September hat das Tanztheater erstmals wieder neue fremde Choreografien einstudiert.

Ungewöhnliche Entscheidung

Dirk Hesse, der Geschäftsführer der Compagnie, hat die Entscheidung für eine Intendantin und Managerin als ungewöhnlich bezeichnet. Aber: Die Compagnie brauche - so Hesse wörtlich - eine Person von draußen, die die Truppe neu profiliere.

In Deutschland aufgewachsen

Die 46-jährige Adolphe Binder wurde in Rumänien geboren und ist in Deutschland aufgewachsen. Sie war unter anderem Dramaturgin an der Deutschen Oper und Tanzchefin an der komischen Oper in Berlin. Sie gilt als bestens vernetzt in der Tanzszene. Ihr Fokus liegt nach Angaben des Tanztheaters auf der Konzeption und Entwicklung spartenübergeifender Projekte.

Neue Intendantin für Pina Bausch Compagnie

WDR 3 | 02.02.2016 | 07:04 Min.

Stand: 01.02.2016, 17:09

Weitere Themen