Studio Siegen

Patrick Sensburg (CDU)

Sensburg legt CDU-Kreisvorsitz nieder Ermittlungen wegen häuslicher Gewalt drohen

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg ist von seinem Amt als CDU-Kreisvorsitzender zurückgetreten. Er zog erste Konsequenzen aus den Vorwürfen, er habe seine Freundin im Streit verletzt. Die Staatsanwaltschaft Berlin will wegen häuslicher Gewalt ermitteln. [mehr]

  • Lokalzeit Südwestfalen | Heute, 19.30 - 20.00 Uhr | WDR 
Anne Willmes

Lokalzeit Südwestfalen Die Themen am Montag, 26.01.2015

So lief der Rodel-Weltcup

Top-Models und viel Stress für Lippstädter Friseur

Mehr Frauen in die Feuerwehr

Mein erster Tag auf der Lok [mehr]

  • Lokalzeit Südwestfalen Heute, 19.30 - 20.00 Uhr WDR Fernsehen



Marihuana in 450 Säcken mit Palmkernschalen Video Größter Drogenfund seit zehn Jahren (00:44 Min.) WDR aktuell vom 23.01.2015

Drei Tonnen Marihuana sichergestellt Größter Drogenfund seit zehn Jahren

Dem Zollfahndungsamt Essen ist ein erheblicher Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen. Im Hafen von Antwerpen wurden drei Tonnen Marihuana im Wert von 30 Millionen Euro sichergestellt. Zwei Drahtzieher der internationalen Drogenbande kommen vom Niederrhein und aus dem Sauerland. [mehr]

Viele Besucher in Kletterhalle

Höchste Kletterhalle Südwestfalens eröffnet Hoch hinaus in Siegen

Für ein paar Stunden Indoor-Sport waren Kletterer aus dem Siegerland früher ziemlich lange unterwegs - zur nächst gelegenen Kletterhalle in Köln, Dortmund oder Wetzlar. Das ist jetzt anders. Auch in Siegen gibt es nun eine Kletterhalle - die vierte Indoor-Anlage in Südwestfalen. Zuvor hatten schon eine Kletterhalle in Schmallenberg sowie Boulderhallen in Siegen und Finnentrop eröffnet. Fotos [Fotos]

Straßenschild Mörikestraße

Straßen-Streit in Menden Stadt darf nicht zwei Mal kassieren

Gute Nachrichten für Anlieger: Das Bundesverwaltungsgericht hat Bürgern aus Menden Recht gegeben. Die Stadt, urteilten die Richter, darf keine Nachzahlungen für den Bau von Straßen verlangen, wenn die Bürger bereits einmal gezahlt haben. Mendens Bürgermeister Fleige sagte: "Im Grunde genommen ist das Urteil für die Bürger gerecht." [mehr]