Kuchen vom 02. Januar 2015 Eiserkuchen

von Lisa Krude aus Münster

Kein Urlaub ohne Eiserkuchen! Wenn Lisa Krude einmal im Jahr mit ihrer Mutter, ihrem Bruder und ihren beiden Söhnen in den Urlaub fuhr, landete zuerst der Hörnchenautomat für die Eiserkuchen in der Reisetasche. Die kleinen Hefeteigfladen gehörten einfach zu den Urlauben dazu.

Traditioneller Eiserkuchen Video Traditioneller Eiserkuchen (03:42 Min.) Lokalzeit Münsterland vom 02.01.2015

Traditioneller Eiserkuchen

Zutaten (ergibt ca. 20 Eiserkuchen):

500 g Mehl
200 g Zucker
½ Würfel Hefe (ca. 20 g)
1 Prise Salz
10 g Anis
250 ml Wasser
50 g Honig

Zubereitung:

Für den Vorteig eine Mulde in das Mehl drücken und die Hefe hineinbröseln. Mit einem Teelöffel Zucker und ein wenig Wasser den Hefeteig ansetzen und danach zugedeckt etwa 20 Minuten ruhen lassen.
Inzwischen den Honig solange mit dem restlichen Wasser verrühren, bis er sich auflöst. Nach der Ruhezeit Anis, Zucker, Salz und das Honigwasser hinzufügen. Alles gut durchkneten, bis der Teig eine gleichmäßig feste, aber cremige Konsistenz hat. Nun den Teig wieder zugedeckt für ca. eine halbe Stunde ruhen lassen.
Wenn der Backautomat aufgeheizt ist, eine etwa tischtennisballgroße Menge Teig hineingeben. Wichtig: Den Automaten dabei kräftig zusammendrücken, damit die Luft entweichen kann und die Eiserkuchen eine schöne runde Form bekommen.

Tipp: Wer keinen speziellen Backautomaten hat, kann versuchen, die Eiserkuchen im herkömmlichen Waffeleisen zu backen. Dafür das Rezept ein wenig abändern:
Dem Teig 125 g Butter und 1-2 Eier hinzufügen und anstelle von Wasser Milch verwenden.
Im Waffeleisen werden die Eiserkuchen aber nicht weich und zäh, sondern knusprig und eventuell auch brüchig.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Jeden Freitag präsentieren Zuschauerinnen und Zuschauer der Lokalzeit Münsterland ihre liebsten Kuchen, Torten, Plätzchen und Brote. Jeder kann mitmachen. Besondere Voraussetzungen gibt es nicht. Hauptsache, es macht Spaß, den Kuchen zu backen! Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich unter unserer E-mail-Adresse: studio.muenster@wdr.de. Bitte geben Sie auch Ihren vollen Namen, Ihre E-mail-Adresse und Telefonnummer an.

Die Autoren Elena Burgwedel, Marie Coße und Oliver Steuck besuchen die Bäckerinnen und Bäcker und stellen den Werdegang vom Rezept zum fertigen Kuchen in einem Fernsehbeitrag zusammen.