20. Juni 2004 - Vor 95 Jahren: Errol Flynn wird geboren

Stichtag

20. Juni 2004 - Vor 95 Jahren: Errol Flynn wird geboren

Hollywood, 1935: Im Seeräuber-Film "Unter Piratenflagge" turnt der damals völlig unbekannte Errol Flynn mit einem Enterhaken zwischen den Zähnen am Vordermast. Groß, athletisch und gutaussehend wird er in seiner ersten Hauptrolle zum Weltstar. Er spielt in mehr als 50 Filmen als Musketier, Korsar, Märchen-Prinz, Gentleman-Gauner und Weiberheld. Mit "Herr der sieben Meere", "Robin Hood", "Günstling einer Königin" und "Die Abenteuer des Don Juan" wird Flynn zum Held des amerikanischen Kinos der 40er Jahre. Er verkörpert vor der Kamera den Inbegriff des ewigen Draufgängers. Seine Devise: "Wir alle sind Schauspieler - unser ganzes Leben lang. Denn wir alle verstecken uns hinter einer Maske. Wir möchten etwas darstellen, was wir nicht sind. Ich war 18 oder 20, als ich das begriffen habe."Flynn wird am 20. Juni 1909 auf der australischen Insel Tasmanien als Sohn eines irischen Biologieprofessors geboren. Er fliegt von der Schule, brennt mit 16 Jahren durch und arbeitet als Perlentaucher, Tabakpflanzer und Goldsucher in Papua Neuguinea. Er kauft eine Yacht und segelt mit ihr in der Südsee umher. In Neukaledonien wird er mitsamt seinem Schiff für die Spielszenen in einem Dokumentarfilm über Kopfjäger engagiert. So kommt er zur Schauspielerei. Seine erste Rolle spielt er 1933 in der englischen Fassung von "Meuterei auf der Bounty". Dann erhält er vom Hollywood-Studio-Boss Jack Warner einen Vertrag.

Das Privatleben von Flynn ist noch turbulenter als seine Filme. Vier Kinder aus drei Ehen und ungezählte Frauengeschichten, Saufgelage, Kokain-Parties, Kneipen-Schlägereien und der Bankrott, nachdem sein Manager das gesamte Vermögen verspielt hat. Von der Anklage, zwei Minderjährige vergewaltigt zu haben, wird Flynn freigesprochen. Doch er zahlt für seinen Ruf als Casanova einen hohen Preis: "Stellen Sie sich vor, ihrem Sohn wird in der Schule ein Klatsch-Magazin ins Gesicht gedrückt und gesagt: Schau mal, so treibt es dein alter Herr. Das ist nicht komisch." Schließlich wird sein Wahlspruch Wirklichkeit: "Ich lebe die erste Hälfte meines Lebens - der Rest interessiert mich nicht." Flynn stirbt im Alter von nur 50 Jahren am 14. Oktober 1959 an einem Herzinfarkt im kanadischen Vancouver.


Stand: 20.06.04