4. August 1997 - Jeanne Calment, ältester Mensch der Welt, stirbt

Jeanne Calment im Februar 1997 im Altersheim in Arles

4. August 1997 - Jeanne Calment, ältester Mensch der Welt, stirbt

Nicht nur die Weltbevölkerung, auch unsere Lebenserwartung nimmt stetig zu. Im Lauf der vergangenen 100 Jahre hat sie sich fast verdoppelt, auf im Schnitt 81 Jahre. Heute geborenen Jungen prognostiziert das Statistische Bundesamt ein mögliches Alter von bis zu 90 Jahren. Bei Mädchen sind es sogar bis zu 93 Jahre.

So erreichen auch immer mehr Menschen ein geradezu biblisches Lebensalter. Derzeit schätzen Altersforscher die Zahl der "Supercentenarians", die älter als 110 Jahre sind, auf rund 400. Den Weltrekord als nachweislich ältester Mensch hält bis heute die Südfranzösin Jeanne Calment. Am 4. August 1997 ist sie im Alter von 122 Jahren gestorben.

Jeanne Calment, ältester Mensch der Welt (Todestag 04.08.1997)

WDR 2 Stichtag | 04.08.2017 | 04:06 Min.

Download

Schlechte Erinnerungen an van Gogh

Als die Tochter eines Schiffbauers 1875 in Arles geboren wird, gibt es in Paris noch keinen Eiffelturm und die Welt funktioniert noch ohne Strom. In jungen Jahren begegnet Jeanne dem in ihrer Heimatstadt lebenden Maler Vincent van Gogh; gute Erinnerungen aber hat sie nicht an ihn: "Er war unsäglich hässlich, schlecht rasiert und unhöflich."

Mit 21 Jahren heiratet Jeanne Calment einen Vetter zweiten Grades. Als gut situierter Tuchhändler kann Nicolas Calment seiner Frau ein angenehmes Leben bieten; arbeiten muss sie nicht. Jeanne spielt Klavier, pflegt ihre Leidenschaft für die Oper und treibt – höchst ungewöhnlich für die Zeit - begeistert Sport. Am liebsten geht sie schwimmen, spielt Tennis oder fährt mit dem Rad durch die Provence.

Optimistisch ins Alter gehen

Sportliche Betätigung ohne Zwang zu harter körperlicher Arbeit, da ist sich die Wissenschaft einig, hat positiven Einfluss auf unsere Lebenserwartung. Welche Rolle aber spielt das genetische Erbe? Immerhin wird auch Jeanne Calments Vater 93 Jahre alt, ihr Bruder sogar 97. Altersforscher wie Sven Voelpel sind heute sicher, dass die Gene höchstens zu 30 Prozent unser mögliches Alter bestimmen: "Der Rest wird von unseren Verhaltensweisen beeinflusst."

Jeanne Calment 1895 mit 20 Jahren

Jeanne Calment 1895 mit 20 Jahren

Hilfreich ist es nach Voelpels Erkenntnis, mit Optimismus auf die letzte Lebensphase zu schauen. "Eine positive Einstellung zum Thema Altern lässt uns 7,5 Jahre länger leben  - oder 7,5 Jahre länger jung sein", glaubt der Altersforscher. "Deswegen sage ich immer: Alter ist abgeschafft. Es ist ganz individuell verschieden und total beeinflussbar." Das gilt vor allem für die Menschen in reichen Ländern, die von den Errungenschaften der Hygiene, medizinischem Fortschritt, Wohlstand  und höherer Bildung profitieren - so wie Jeanne Calment.

Ein Gläschen Port und eine letzte Zigarette

Die Kaufmannsfrau verbringt im sonnig-warmen Arles ein weitgehend sorgenfreies Leben. Ärzte können bei ihr nichts verdienen. 1942 stirbt Jeanne Calments Mann an einer Lebensmittelvergiftung. Die Witwe bleibt auch als Seniorin sportlich und unternehmungslustig; noch mit 85 beginnt sie zu fechten. Mit 90 geht sie ins Altersheim und verkauft ihre Wohnung gegen eine Leibrente einem Anwalt. Ein schlechtes Geschäft für den Mann: Bis zu Calments Tod kommen rund 900.000 Francs zusammen – das Dreifache des Wohnungswertes.

Als die Hochbetagte im Alter von 114 Jahren und geistig immer noch fit zur ältesten lebenden Französin wird, erklärt sie der Presse lapidar: "Der liebe Gott hat mich einfach vergessen." An ihrem 120. Geburtstag gesteht sie spitzbübisch lächelnd, dass sie noch immer gern ein Glas Portwein trinkt. Allerdings habe ihr Arzt sie nun doch überzeugt, nach 100 Jahren das Rauchen aufzugeben. Jeanne Calment überlebt all ihre Verwandten und ist genau 122 Jahre und 164 Tage alt, als sich ihr Herrgott doch noch an sie erinnert.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 05.08.2017: Vor 95 Jahren: Akupunktur-Pionier Johannes Bischko wird geboren

Stand: 04.08.2017, 00:00