Fortuna verdirbt Cottbuser Jubiläumsparty

Energie Cottbus gegen Fortuna Köln

3. Liga

Fortuna verdirbt Cottbuser Jubiläumsparty

Fortuna Köln hat sich als unangenehmer Gast bei der Geburtstagsparty zum 50-jährige Vereinsbestehen von Energie Cottbus erwiesen. Beide Mannschaften trennten sich 0:0.

Die Kölner waren vor allem in der ersten Halbzeit das bessere Team und hätte schon in der 8. Minute in Führung gehen müssen, als Hamid Dahmani aus kurzer Distanz nur die Latte traf. Fortuna war spielerisch besser und erspielte sich weitere teilweise hochkarätige Torgelegenheiten, während Cottbus höchstens nach Standardsituationen ein wenig Gefahr ausstrahlten.

Partei für mehrere Minuten unterbrochen

13.000 Zuschauer waren ins Stadion der Freundschaft gekommen und präsentierten vor dem Anpfiff eine sehenswerte Choreografie, sorgten aber mit dem Abbrennen von Pyrotechnik nach der Halbzeitpause für eine kurze Unterbrechung des Spiels. Die Cottbuser präsentierten sich in der zweiten Halbzeit aggressiver, ließen den Kölnern weniger Räume im Mittelfeld und kamen damit auch besser ins Spiel. Dafür mitverantwortlich war unter anderem der eingewechselte Sven Michel, der spielerische Akzente setzte und zudem aus der Distanz mehrmals den Abschluss suchte.

Fortuna hält Anschluss

Energie Cottbus gegen Fortuna Köln

Vor dem Spiel zeigten die Zuschauer eine Choreografie zum Vereinsgeburtstag

Am Ende ärgerten sich beide Mannschaften über die Punkteteilung. Energie Cottbus, weil es gerne mit einem Sieg in die Jubiläumsfeier gestartet wäre und Fortuna Köln, weil die Mannschaft besser war und aufgrund der besseren Tormöglichkeiten den Sieg verdient gehabt hätte. Nach vier Siegen in Folge bedeutet das Unentschieden, dass die Kölner mit 32 Punkten vom 6. auf den 7. Platz abrutschen. Cottbus rangiert in der Tabelle weiter auf Platz 15 - nur drei Punkte vor den Abstiegsrängen.

Stand: 31.01.2016, 14:07