Schalke sucht Ersatz für Höwedes

Benedikt Höwedes mit schmerzverzerrtem Gesicht

Schalke sucht Ersatz für Höwedes

Schalke muss länger als gedacht auf seinen Abwehrchef Benedikt Höwedes verzichten. Nun spricht Manager Horst Heldt von einem möglichen Transfer, um den Kapitän zu ersetzen.

Möglicherweise werde Schalke noch einen neuen Profi verpflichten, sagte Heldt: "Wir überlegen, ob wir nochmal nachlegen." Höwedes muss wegen eines Muskelfaserrisses im hinteren rechten Oberschenkel bis zu zwölf Wochen aussetzen, damit wird der 27-Jährige zwangsläufig einen Großteil der Rückrunde verpassen.

"Benedikt wird eine Menge von Spielen ausfallen", verdeutlichte Heldt am Montagabend (18.01.2016), nachdem die Königsblauen 0:1 im Testspiel beim Zweitligaclub Arminia Bielefeld verloren hatten.

Oberschenkelverletzung im Trainingslager zugezogen

Im ersten Testspiel des Jahres im Trainingslager in Florida hatte sich Höwedes gegen die Fort Lauderdale Strikers ohne gegnerische Einwirkung eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen. Zunächst war von vier bis sechs Wochen Pause die Rede, nun sollen es bis zu drei Monate werden.

Zahlreiche Verletzungen

Die Verletzungsgeschichte des Weltmeisters wird immer länger. Am Ende der Vorsaison erlitt der 27-Jährige eine Sprunggelenksverletzung und verpasste dadurch den Start in die aktuelle Saison. Im Verlauf der Hinrunde erlitt er einen Mittelhandbruch.

nch | Stand: 19.01.2016, 09:31