Malli wechselt nicht zum BVB

Yunus Malli

Absage von Mainz 05

Malli wechselt nicht zum BVB

Der von Borussia Dortmund umworbene Yunus Malli bleibt zumindest bis zum Saisonende beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05.

Mainz-Manager Christian Heidel hat dem Wechsel von Yunus Malli noch in der Winterpause einen Riegel vorgeschoben. "Ich habe Dortmund am Montagabend darüber informiert, dass Yunus in Mainz bleiben wird", sagte Heidel am Dienstag (26.01.2016) in einer Vereinsmitteilung. Zuvor war der türkische Nationalspieler persönlich von Heidel informiert worden.

Malli zeigte derweil Verständnis für die Entscheidung: "Ich werde natürlich weiterhin Vollgas geben für Mainz 05." Sportlich sei ein Wechsel des besten Mainzer Torschützen (8 Treffer) nicht zu verantworten, betonte Heidel unterdessen. "Wirtschaftlich waren wir uns mit dem BVB einig, aber der Zeitpunkt für einen Wechsel ist für uns einfach nicht optimal. Das Gesamtpaket hat nicht gepasst."

Mannschaft nicht auseinanderreißen

Man wolle - auch nach dem 0:1 zum Auftakt der Rückrunde in Ingolstadt - "das Team nicht auseinanderreißen", sagte Heidel. Die Ablösesumme bei einem vorzeitigen Wechsel nach Dortmund wurde auf 13 Millionen Euro taxiert. Geht der 23-Jährige zur kommenden Saison zu seinem Ex-Trainer Thomas Tuchel, soll Mainz festgeschriebene 9,5 Millionen Euro kassieren. Mallis Vertrag in Mainz läuft noch bis zum 30. Juni 2018.

dpa | Stand: 26.01.2016, 12:09