Köln meldet Vollzug bei Mladenovic

Filip Mladenovic von Bate Borissow im Kopfballduell mit Alessandro Florenzi

Neuer Linksverteidiger

Köln meldet Vollzug bei Mladenovic

Der 1. FC Köln hat einen neuen Linksverteidiger: Filip Mladenovic wechselt von BATE Borissow an den Rhein und füllt eine Lücke im Kader.

Der 24-jährige Serbe hatte bereits am Montag (04.01.2016) in Köln den Medizincheck absolviert. Allerdings durfte er vorerst nicht am Training teilnehmen, weil Modalitäten für den bis Juni 2019 gültigen Vertrag geklärt werden müssen. Am Dienstag vermeldete der FC dann Vollzug, die Ablöse soll bei etwa 1,5 Millionen Euro liegen. Mladenovic' Vertrag in Borrisow lief noch bis 2019.

"Der richtige Schritt"

"Die Bundesliga ist für mich eine große Herausforderung und ich bin sehr glücklich, dass ich sie mit dem 1. FC Köln angehen darf", wird Mladenovic auf der FC-Webseite zitiert. "Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich absolut überzeugt, dass der FC für mich der richtige Schritt ist."

Konkurrenz für Hector

Mit dem Transfer schließt Köln eine Baustelle links in der Vierer-Abwehrkette. Denn dort hatte Nationalspieler Jonas Hector keine Konkurrenz. Wäre er ausgefallen, hätte wohl Yannick Gerhardt aus dem zentralen Mittelfeld ausweichen müssen. Gerhardt hat für die U21-Nationalmannschaft schon erfolgreich als Linksverteidiger gespielt. Nun aber hat der FC in Mladenovic eine zweite Fachkraft hinten links. Er soll Hector Druck machen und ihn womöglich auch beerben, falls Hector im Sommer ein attraktives Angebot erhält.

Ein Länderspiel

"Mit Filip Mladenovic komplettieren wir unseren Kader. Er ist ein international erfahrener und läuferisch starker Linksverteidiger", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. Mladenovic absolvierte seit März 2014 78 Pflichtspiele für Borrisow und sammelte auch Erfahrung in Champions League. Er war den Kölnern in den Spielen gegen Bayer Leverkusen (1:4 und 1:1) aufgefallen. Mladenovic bestritt ein Länderspiel für Serbien und lief achtmal für die U21 auf.

Auch ein australisches Talent wechselt nach Köln

Ebenfalls am Dienstag verpflichtete der 1. FC Köln das australische Offensivtalent Milislav Popovic vom Regionalligisten TSV Havelse. Der 18-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2018 und soll zunächst im Internat der Sporthochschule Köln leben. Für Havelse kam Popovic viermal in der Regionalliga und ansonsten in der U19-Junioren-Bundesliga zum Einsatz. Dem Stürmer sollen auch Angebote von Borussia Dortmund und Hertha BSC vorgelegen haben.

sid/dpa | Stand: 05.01.2016, 18:44