Handball-Legende Hansi Schmidt wird 75

Hansi Schmidt, VfL Gummersbach

Handball-Legende Hansi Schmidt wird 75

Hansi Schmidt war in den sechziger und siebziger Jahren einer der weltbesten Handballer und Aushängeschild des damals großen VfL Gummersbach. Am Sonntag wird er 75 Jahre alt.

Gewaltige Sprungkraft, Tore am Fließband und eine Karriere wie aus dem Bilderbuch - Hansi Schmidt prägte den Handball in Deutschland zu seiner Zeit wie kaum ein anderer. Noch heute lebt Schmidt im Oberbergischen Kreis in der Nähe von Gummersbach.

Flucht aus Rumänien

Hansi Schmidt, VfL Gummersbach

Hansi Schmidt bei der Aufnahme in Gummersbacher "All Star Team"

Geboren wurde Hans-Günther Schmidt 1942 als Banater Schwabe im rumänischen Teremia Mare (Marienfeld). Schon früh schaffte er es in die rumänische Nationalmannschaft und nutzte 1963 ein internationales Turnier in Köln, um sich von der rumänischen Juniorennationalmannschaft abzusetzen.

98 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft

In Deutschland schloss sich Schmidt dem VfL Gummersbach an und spielte dort bis 1976 . In dieser Zeit bestritt er 172 Bundesligaspiele und erzielte dabei 1.059 Treffer. Siebenmal wird Schmidt mit Gummersbach Meister, viermal Sieger im Europapokal der Landesmeister und fünfmal ist er bester Torschütze der Liga. In der deutschen Nationalmannschaft macht er zudem 98 Spiele.

"Handball wird mich immer begleiten"

Nach seiner Karriere blieb er im Oberbergischen, wo er als Lehrer arbeitete. Doch der Handball war und ist auch immer noch Hansi Schmidts Lebensmittelpunkt. "Handball wird mich wahrscheinlich immer begleiten bis zur letzten Ölung", sagte der einstige Torjäger, der oftmals Bundesliga-Torschützenkönig war, "diese Sportart ist ein Teil meiner selbst, und der VfL Gummersbach ist es ohnehin."

Feiern werde er seinen Geburtstag aber nicht im großen Stil, sagte der Jubilar dem Kölner Stadtanzeiger: "Das Datum zeigt mir nur, dass ich in 25 Jahren 100 bin."

Stand: 23.09.2017, 11:58