Hermann wechselt mit Heynckes zu den Bayern

Peter Hermann, Co-Trainer beim Zweitligisten Fortuna Düsseldorf.

Hermann wechselt mit Heynckes zu den Bayern

  • Düsseldorfs Co-Trainer wechselt nach München
  • Fortuna will Nachfolge schnell regeln
  • Ablösemodalitäten unklar

Fortuna Düsseldorfs Co-Trainer Peter Hermann wechselt mit Jupp Heynckes zum FC Bayern. Die Münchener gaben am Freitag (06.10.17) bekannt, dass der 65-Jährige zum neuen Trainer-Team des Klubs gehören wird. "Assistenten von Jupp Heynckes werden Peter Hermann und Hermann Gerland", hieß es in einer Mitteilung der Bayern. Auch Fortuna Düsseldorf bestätigte den Wechsel.

Nachfolge soll schnell geregelt werden

Wer künftig als Assistent von Fortunas Chef-Trainer Friedhelm Funkel arbeiten wird, steht noch nicht fest. Die Nachfolge werde in Kürze geregelt und bekanntgegeben, teilte der Zweitligist mit. "Auch wenn ich es sehr bedauere, dass Peter Hermann unser Trainerteam verlässt, kann ich seinen Wunsch verstehen", erklärte Funkel.

FC Bayern - Jupp Heynckes kehrt zurück

Sportschau | 06.10.2017 | 02:01 Min.

Ablösemodalitäten unklar

In welcher Höhe die Fortuna für den Wechsel von Hermann nach München entschädigt wird, ist unklar. Die Bild-Zeitung und die Rheinische Post behaupten, die Bayern ließen sich den Wechsel von Hermann bis zu zwei Millionen Euro kosten. Laut "Kicker" soll die Fortuna ein Freundschaftsspiel gegen die Bayern mit einer Garantiesumme erhalten. "Die Verhandlungen mit dem FC Bayern München waren fair und konstruktiv. Wir haben ein Ergebnis erzielt, mit dem alle Seiten zufrieden sein können", wurde Fortunas Vorstandsvorsitzende Robert Schäfer in einer Mitteilung des Klubs zitiert.

Peter Hermann - Karriere in Bildern

Peter Hermann ist der erfahrenste Co-Trainer der Liga. Mehr als 25 Jahre sitzt er an der Seite "seiner" Cheftrainer bei Leverkusen, Bayern München, dem HSV und Schalke 04.

Das erfahrenste Trainergespann der 2. Liga: Friedhelm Funkel (links) und Co-Trainer Peter Hermann.

Bis zum Sommer 2018 hat Peter Hermann noch einen Vertrag als Assistent von Friedhelm Funkel bei Fortuna Düsseldorf.

Bis zum Sommer 2018 hat Peter Hermann noch einen Vertrag als Assistent von Friedhelm Funkel bei Fortuna Düsseldorf.

Seine erste Trainerstation war Bayer Leverkusen. Hier startete er an der Seite von Jürgen Gelsdorf. Ebenfalls mit auf dem Bild: der heutige Leverkusener Coach Heiko Herrlich.

Im Zigarillo-Rauch von Dragoslav Stepanovic saß Hermann von 1993 bis 1995.

1996 musste Hermann zum zweiten Mal als Interims-Cheftrainer ran - das passierte dem Mann, der am liebsten in der zweiten Reihe agiert, insgesamt viermal. Dreimal war er Chef in Leverkusen, einmal in Düsseldorf.

Sehr erfolgreich war Hermann in der Zeit mit Klaus Toppmöller. 2001/2002 stand man im Champions-League-Finale und im DFB-Pokalfinale und wurde hinter Bayern München Vizemeister.

Nach seiner Zeit bei Bayer Leverkusen wechselte Hermann mit Jupp Heynckes zu den Bayern.

Anschließend kam er über Stationen in Schalke - mit Jens Keller - und Hamburg zu Fortuna Düsseldorf.

Dort führte er das Team gemeinsam mit Friedhelm Funkel an die Spitze der Liga - und folgt nun erneut dem Ruf von Jupp Heynckes nach München.

Schon nach dem Training am Freitag hatte Hermann bestätigt, dass er in Düsseldorf um seine Freigabe gebeten hatte. "Ich glaube schon, dass es eine Einigung geben wird", sagte Hermann. "Es fällt mir sehr, sehr schwer. Aber mich verbindet mit Jupp Heynckes sehr viel und ich möchte ihm den Gefallen tun. Ich habe ihm viel zu verdanken und möchte ihm etwas zurückgeben."

Ausgezeichneter Ruf in der Branche

Peter Hermann genießt in der Branche einen ausgezeichneter Ruf. Mehr als 25 Jahre im Trainergeschäft hat er hinter sich gebracht - und seine "Chefs" schwärmen in den höchsten Tönen von dem gebürtigen Westerwälder. Der ehemalige Leverkusener Sportmanager Michael Reschke attestierte ihm beim Weggang von Bayer "außergewöhnliche Fachkompetenz, totale Loyalität, außergewöhnlichen Fleiß und das alles gepaart mit einer hohen sozialen Kompetenz".

Klaus Toppmöller bezeichnete ihn als den besten Co-Trainer, den er jemals hatte. Zu diesem Urteil kam ein paar Jahre später auch Toni Kroos nach Hermanns Zeit bei den den Bayern. "Wenn du etwas wissen willst über Fußball, dann braucht man nicht ins Internet zu gehen, dann muss man einfach nur Peter Hermann fragen", wird Torhüter René Adler in der "Rheinischen Post" zitiert.

Stand: 06.10.2017, 16:00