Krefeld Pinguine verleihen Stürmer Linsenmaier

Nikolas Linsenmaier (r.) in Aktion

Krefeld Pinguine verleihen Stürmer Linsenmaier

Nikolas Linsenmaier wird die Krefeld Pinguine vorübergehend verlassen, um bei seinem Heimatverein EHC Freiburg Spielpraxis zu sammeln. Das teilten die Schwarz-Gelben am Dienstag (12.09.2017) mit.

"Nikolas hat das Ziel in der DEL zu spielen, allerdings wird es für ihn nach der Verpflichtung von Christoph Gawlik umso schwerer bei uns unter die ersten zwölf Stürmer zu kommen", begründete Sportdirektor Matthias Roos die Entscheidung. Da Linsenmaier bereits 24 Jahre alt ist, fällt er nicht mehr unter die Doppellizenzregelung - ein pendeln zwischen DEL und DEL 2 ist nicht möglich. Daher wird er nun vier Wochen lang fest in Freiburg spielen, wo Linsenmaier bereits am Freitag zum Hauptrundenstart gegen Bayreuth auf Torejagd gehen wird.

Nach seinem Wechsel vom EHC nach Krefeld im Sommer hinderten den Stürmer zwei Verletzungen daran, bei den Pinguinen Fuß zu fassen. "Durch Training allein wird er den Rückstand nicht aufholen", so Roos.

Stand: 12.09.2017, 16:20