Kölner Haie - Hager bleibt weiter suspendiert

Kölns Patrick Hager

Kölner Haie - Hager bleibt weiter suspendiert

  • Kölns Patrick Hager bleibt auch im siebten Spiel suspendiert.
  • Erst nach Ende der Serie gegen Wolfsburg soll es ein Gespräch geben.
  • Hager wird teamschädigendes Verhalten vorgeworfen.

Die Kölner Haie treten auch im siebten und entscheidenden Playoff-Viertelfinale am Dienstagabend (20 Uhr) gegen die Grizzlys Wolfsburg ohne den suspendierten Nationalstürmer Patrick Hager an. Das bestätigte der DEL-Klub am Montag (20.03.2017). Erst nach Ende der Serie gegen die Niedersachsen werde es ein Gespräch mit der sportlichen Führung um Trainer Cory Clouston geben.

Der 28-jährige Hager hatte schon bei den letzten beiden Spielen gegen die Grizzlys pausieren müssen. Dem Stürmer wird teamschädigendes Verhalten vorgeworfen. Offenbar hatte er bei der 1:5-Niederlage am vergangenen Mittwoch in Wolfsburg seine Mitspieler kritisiert.

Vom Leistungsträger auf das Abstellgleis

Der Ex-Ingolstädter, der seit 2015 in Köln spielt, gehörte in dieser Saison zu den Leistungsträgern bei den Haien und bildete zusammen mit Philip Gogulla und Ryan Jones die Top-Reihe der Rheinländer. Hagers Vertrag beim KEC läuft noch bis 2018.

Zuletzt war allerdings bekannt geworden, dass sich der Angreifer bereits mit dem deutschen Meister Red Bull München ab 2018 über einen Wechsel einig sein soll. Ob Hager in der kommenden Saison noch für die Haie aufs Eis geht, erscheint aufgrund der jüngsten Entwicklung eher zweifelhaft.

Stand: 20.03.2017, 13:50