Massive Polizeipräsenz geplant

Polizei beim Schull-und Veedelszug in Köln

Sicherheit in den Jecken-Hochburgen

Massive Polizeipräsenz geplant

  • Dreimal so viele Polizisten im Einsatz wie im Vorjahr
  • Zivile Fahnder haben Taschendiebe im Blick
  • Bundespolizei testet tragbare Kameras

Die Kölner Polizei setzt an Weiberfastnacht (04.02.2016) ungefähr 2.500 Beamte ein, mehr als dreimal so viele wie im Vorjahr. Die Verstärkung kommt überwiegend aus anderen Bundesländern, da in den umliegenden Städten ebenfalls Karneval gefeiert werde. Die Bundespolizei wird an den Karnevalstagen mit einem Großaufgebot im Einsatz sein und will dabei auch zivile Fahnder einsetzen, die zum Beispiel Taschendiebe im Blick haben sollen. Außerdem soll es mehr Videoüberwachung geben.

Auch Polizeianwärter auf Streife

In den Zügen und Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen sollen hunderte Beamte zusätzlich für Sicherheit sorgen - vor allem in den Karnevalshochburgen Köln und Düsseldorf, aber auch im Ruhrgebiet. NRW-Innenminister Ralf Jäger hatte im Vorfeld angekündigt, dass auch Polizeianwärter unter der Leitung ihrer Ausbilder Streifendienste übernehmen werden. Dazu würden rund 2.400 Kommissaranwärter der letzten beiden Studienjahre eingesetzt.

Serviceeinrichtung für Frauen

In der Düsseldorfer Altstadt wird außerdem zu Altweiber und am Rosenmontag ein so genannter Security Point eingerichtet. An diesem können sich Frauen, die sexuell belästigt wurden, melden. Mitarbeiterinnen der Frauenberatungsstelle werden sich dort um die Betroffenen kümmern.

Mit Bodycams zum Hauptbahnhof

An den Hauptbahnhöfen in Köln und Düsseldorf will die Bundespolizei auch an Karneval mit sogenannten Bodycams auf Streife gehen, wie die Polizeidirektion in St. Augustin auf Anfrage bestätigte. Auch nach Karneval sollen die tragbaren Kamerasysteme ein Jahr lang von den Beamten getestet werden. Danach sollen die Bodycams möglicherweise zur Standard-Ausrüstung der Bundespolizei gehören.

Die Stadt Köln, Polizei und Festkomitee wollen am Montag (01.02.2016) ihr Sicherheitskonzept für den Kölner Karneval präsentieren.

Stand: 29.01.2016, 16:24

Weitere Themen